Anzeige AZ-A2-1140x250 R8
01
Jun

Porenbeton-Dämmschalung

Hochbau

Auf einem Porit Porenbetonstein ist eine 40 Millimeter dicke Dämmschalung aus »EPS Neopor« aufgeklebt. Eine zweite Ausgleichsdämmschicht, ebenfalls aus »EPS Neopor«, ist mittels einer speziellen Profilierung mit der verklebten Dämmschalung verbunden. 

Als Problemlöser am Bau bietet Porit Porenbeton mit der neuen »Porenbeton-Dämmschalung« eine funktionale, effiziente und schnelle Detaillösung für die Deckenrandausbildung. Die Kombination aus Porenbeton und dem hochwärmedämmenden »EPS Neopor« ermöglicht den wärmebrückenfreien Übergang von Geschossdecken zum Außenmauerwerk.

Auf einen 50 Millimeter dicken und entweder 599 Millimeter oder 624 Millimeter langen sowie 180 Millimeter, 200 Millimeter, 220 Millimeter, 240 Millimeter oder 250 Millimeter hohen Porit Porenbetonstein ist eine 40 Millimeter dicke Dämmschalung aus »EPS Neopor« aufgeklebt. Eine zweite Ausgleichsdämmschicht, ebenfalls aus »EPS Neopor«, ist mittels einer speziellen Profilierung mit der verklebten Dämmschalung verbunden. Dieses zweischalige Dämmelement ermöglicht eine fugenlose und sichere Elementverbindung. Denn der hintere Teil der Dämmung ist flexibel verschiebbar. So lassen sich neben der fugenlosen Verarbeitung in der Fläche auch Eckverbindungen sicher und einfach ausführen.

Die Kombination aus »Porit Porenbeton« und dem hochwärmedämmenden »EPS Neopor« ermöglicht den wärmebrückenfreien Übergang von Geschossdecken zum Außenmauerwerk.

Zugleich erweist sich die neue »Porit Porenbeton-Dämmschalung« als Multitalent. Neben den hochwärmedämmenden Eigenschaften dient die besondere zweiteilige Dämmstruktur zugleich als integrierter Schwingungsdämpfer für Schubkräfte aus der Decke.

Die Verbindung zwischen dem Porit Porenbetonstein und der »Neopor« EPS-Dämmung der WLS 032 erzielt bei einer Gesamtelementstärke von 150 mm einen U-Wert von 0,277 W/(m2K) und bei einer Gesamtelementstärke von 180 Millimeter einen U-Wert von 0,236 W/(m2K).

Die neue Porit Porenbeton-Dämmschalung ergänzt geradezu ideal das vielfältige Angebot an passenden Sonderbauteilen für wärmebrückenfreie monolithische Gebäudehüllen, die zugleich aufgrund des hochdämmenden Porit Porenbetons energetisch besonders wirksam sind.

PORIT GmbH, www.porit-kann-das.de

 


Die Netzbespannung des AT Mesh unterstreicht die wie aus einem Stück gewachsene Gestellstruktur des neuen Free-to-Move-Stuhls - hier als ESP-Modell zur Förderung der Steh-Sitz-Dynamik. Abb.: Wilkhahn

Einrichtung

Das riesige Dach der hochmodernen Müllverbrennungsanlage Amager Ressource Center in Kopenhagen bietet wertvolle Freizeit- und Erholungsfläche. Quelle: Ehrhorn Hummerston

Dach

Wärmelandschaft Carbo e-Therm. Bild: FutureCarbon GmbH, MaxAlex – stock.adobe.com

Gebäudetechnik

Bild: Visualisierung: Unnewehr Packbauer Architekten / grauwald studio

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.