23
Mai

Betoninstandsetzung

Hochbau

 

Funktion von Betonbauwerken sichern und ihre Ästhetik erhalten: Weil der Universalmörtel StoCrete SM ohne Haftbrücke auskommt, lassen sich im Vergleich zu herkömmlichen Reprofilierungssystemen bis zu 35 Prozent Verarbeitungszeit und bis 60 Prozent Wartezeit sparen. Das macht die Instandsetzung schadhafter, nicht begehbarer Beton-Bauteile besonders rationell. Bei Schadstellen mit frei liegender Bewehrung sorgt StoCrete SM P sogar in einem Arbeitsgang auch für den Korrosionsschutz – und damit für eine noch höhere Zeitersparnis. Beide Mörtel erfüllen die Klasse R2 nach EN 1504-3.

Einfach und schnell verarbeitet: Vornässen – reprofilieren – filzen – fertig. Bild: StoCretec
Einfach und schnell verarbeitet: Vornässen – reprofilieren – filzen – fertig. Bild: StoCretec

 

Ein schnell härtender Mörtel wie StoCrete SM bietet Profis die Möglichkeit, effizient zu einem optimalen Ergebnis zu kommen: Durch die hohe Verarbeitungstoleranz des Schnellreparaturmörtels („SM“) werden auch anspruchsvolle Untergründe zuverlässig und leicht ausgebessert. Die Einsatzmöglichkeit sowohl zur Reprofilierung von Eck- und Kantenausbrüchen als auch zur flächigen Spachtelung vereinfacht die Arbeit. Zeit spart der Verarbeiter vor allem aufgrund der kurzen Wartezeit – und durch die schnellere Verarbeitung: Beim Flächenauftrag sind Schichtdicken bis 40 Millimeter in einem Arbeitsgang machbar (als Feinspachtel 3 bis 5 Millimeter). Das Auftragen von mehreren Lagen ist ebenfalls problemlos möglich. Zudem erlaubt das Standvermögen von StoCrete SM die bequeme Verarbeitung über Kopf ohne zusätzliche Maßnahmen. Weitere Vorteile: Sein geringes E-Modul ermöglicht den Einsatz bei Betonen mit geringer Festigkeit und StoCrete SM lässt sich auch bei geringen Außentemperaturen ab + 5 Grad Celsius zuverlässig und zügig verarbeiten.

Zeit spart Geld: Mit den Schnellreparaturmörtel StoCrete SM entfällt der Auftrag einer Haftbrücke, Reprofilierung und Feinspachtelung erfolgen in einem Arbeitsgang. Dadurch sinken Verarbeitungs- und Wartzeiten um rund 35 bzw. 60 Prozent gegenüber konventionellen Lösungen. Mit „StoCrete SM P“ erhält der Verarbeiter sogar integrierten Korrosionsschutz. Damit spart der Handwerker noch mehr Zeit. Entsprechend steigt die Größe der fertigen Fläche pro Stunde. Bild: StoCretec
Zeit spart Geld: Mit den Schnellreparaturmörtel StoCrete SM entfällt der Auftrag einer Haftbrücke, Reprofilierung und Feinspachtelung erfolgen in einem Arbeitsgang. Dadurch sinken Verarbeitungs- und Wartzeiten um rund 35 bzw. 60 Prozent gegenüber konventionellen Lösungen. Mit „StoCrete SM P“ erhält der Verarbeiter sogar integrierten Korrosionsschutz. Damit spart der Handwerker noch mehr Zeit. Entsprechend steigt die Größe der fertigen Fläche pro Stunde. Bild: StoCretec

 

Mit der Variante StoCrete SM P steht zudem ein Mörtel mit integriertem Korrosionsschutz zur Verfügung, der so einen weiteren Arbeitsschritt gegenüber konventionellen Verfahren spart. Die Vorteile beider Universalmörtel kombiniert mit ihrer Wirtschaftlichkeit ergeben zwei leistungsstarke Allrounder für die Betoninstandsetzung.


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Smart Cities und smart Citizens: Im Fallbeispiel „Herrenberg“ werden unterschiedliche Modelle, Datenebenen, Analysen und Simulationen zu einem „digitalen Zwilling“ miteinander verknüpft und in VR-Umgebungen visualisiert um z.B. Planung und Entscheidungsfindung bei städtebaulichen Prozessen zu unterstützen. Einen Eindruck davon kann man beim Symposium gewinnen.

Termine

Bis zu 1,20 Meter große Ringleuchten durchbrechen als Hingucker die Linearität des Store-Designs; rechteckige Profilleuchten unterschiedlicher Formate hingegen nehmen die übergeordnete Formensprache anwendungsbezogen auf. Foto: schwalenberg-fotografie

Beleuchtung

Mit der Übertragung des Lotus-Effekts auf eine Fassadenfarbe wurde vor 20 Jahren ein neues Kapitel bei den Bautenbeschichtungen aufgeschlagen. Foto: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen