08
Aug

Weißer Stein im schwarzen Karree

Im Wohnraummodell lassen sich durch vorgeplante Wandöffnungen oder -stellungen, Wohneinheiten zusammenlegen, trennen oder umnutzen. Foto: KS-ORIGINAL

Hochbau

 

Im Dezember 2019 feierte die architect@work schließlich ihr 10-jähriges Bestehen. Grund genug für KS-ORIGINAL in Düsseldorf erstmals als Austeller an der kuratierten Messe teilzunehmen.

Das Standkonzept des Markenverbundes mittelständischer Kalksandsteinhersteller war dabei so reduziert wie die Messe selbst. Während schwarz als raumbestimmende Sprache dominierte, kontrastierte KS* in weiß und rückte das Wohnraummodell als einziges Ausstellungsexponat in den Fokus. Das Konzept, Grundrisse trotz massivem Mauerwerk auch nachträglich schnell an die Anforderungen seiner Nutzer anzupassen, kam bei den Architekten gut an. Durch die hohe bauphysikalische Leistungsfähigkeit der Außen- und Innenwände aus Kalksandstein sorgt das Modell für eine Vereinfachung des Raumkonzepts und damit zur Reduktion des Planungsaufwandes bei Neu- und Umbauten.

Im schwarzen Karree inszenierte KS-ORIGINAL das Wohnraummodell als einziges Ausstellungsexponat. Foto: KS-ORIGINAL
Im schwarzen Karree inszenierte KS-ORIGINAL das Wohnraummodell als einziges Ausstellungsexponat. Foto: KS-ORIGINAL


Ebenso zuverlässig wie der weiße Baustoff versteht sich auch KS-ORIGINAL, wenn es um die Unterstützung von Architekten und Planern bei der Entwicklung solider und zukunftsfähiger Lösungen geht: „Künftig werden wir unsere Architektenkommunikation verstärken und ihnen als Partner zur Seite stehen“, so Peter Theissing, Geschäftsführer von KS*. Sein Fazit: „Ein Veranstaltungsformat wie dieses eignet sich hervorragend, um sich mit der Zielgruppe auszutauschen und ihre Bedürfnisse zu verstehen.“ Nach der erfolgreichen Messeteilnahme in Düsseldorf wird KS-ORIGINAL 2020 auch auf den Folgeveranstaltungen in Wiesbaden und Stuttgart als Aussteller vertreten sein.

Weitere Informationen erhalten Sie unter ks-original.de

 


Zu den erheblichen Einsparungen sorgt das LED-Lichtband auch für Logo der Deutschen Lichtmiete eine deutlich bessere Ausleuchtung der Lagerhallen. Quelle: Deutsche Lichtmiete

Beleuchtung

Gesamtansicht des Olga-Areals aus der Luft: Im Vordergrund die Eckbebauung der "Drei Häuser" von Neugebauer + Rösch Architekten. Foto: Tomislav Vukosav

Projekte (d)

Bildquellen: dasch zürn + partner | Fotograf: Miguel Babo (miguelbabo-photographie)

Projekte (d)

Das Hotel Paradiso Pure.Living in den Dolomiten bietet seinen Gästen N

Gebäudetechnik

Das Werk „Zonnestraal“ des Künstlers Jan van Munster in Bocholt gehört zu den 700 Kunstwerken, die die NRWskulptur-App vorstellt. Foto: Thorsten Arendt

Design Kunst

Die rund 15.000 Keramikkacheln brechen und reflektieren das Licht auf besondere Weise. Foto: Florian Holzherr

Fassade

Mit dem Fensterlaibungselement kann das B44 160 für die Außenfassade kaum sichtbar eingebaut werden. Bild: Vallox GmbH

Gebäudetechnik

Anwendungstechniker Brian Westermann erklärt das SitaPipe Edelstahl Rohrsystem.

Unternehmen

Der SitaDrain Kastenrinne Clip verbindet zwei Kastenrinnen: Die praktischen Verbinder werden einfach rechts und links eingeclippt.

Gebäudetechnik

Die Profilglasfassade mit TIMax GL-PlusF erfüllt die Anforderungen an die Wärmedämmung. Fotograf: janbitter.de, Berlin

Fassade

Pion gibt es in Kombinationen aus Schwarz, Weiß und goldfarben eloxiert. Foto: Delta Light

Beleuchtung

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.