21
Mai

Fensterflügel für extreme Glasdicken

Fassade
HocoPlast Bauelemente GmbH Fenster HX95Der Fensterflügel des neuen Fenstersystem »HX 95« hat eine Bautiefe von 95 Millimeter. Damit bietet er Platz für Glasdicken bis zu 52 Millimeter, die einen Ug Wert von 0,5/m²K erreichen. Mit der dreifach-Verglasung in der Basisausführung erreicht das »HX 95« passivhaustaugliche 0,8 Uw/m²K.

Durch den Einsatz einer thermisch getrennten Stahlverstärkung wird dieser Wert noch zusätzlich verbessert. Weiterhin bietet der Hersteller Hoco auch Schaumkerne für den Fensterflügel an, damit sind noch bessere Wärmedämmwerte erreichbar.

Zudem gibt es für das »HX 95« den sogenannten Thermobankanschluss. Ein hochwärmegedämmtes Anschlussprofil, welches am Blendrahmen unter der Fensterbank die Innenseite von der Kälte der Ausssenwelt abtrennt. Damit die Blumen warme Füße haben, der Boden auch an Türen nicht abkühlt und die bezahlte Wärme drinnen bleibt.

Aufgrund der Pulverbeschichtung stehen alle RAL Farben zur Verfügung, zusätzlich gibt es das neue »HX 95« mit einer außen vorgesetzten Aluminium-Schale.

 

HocoPlast Bauelemente GmbH, www.hoco.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen