27
Mo, Mai

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Reines Wasser für glasklare Ergebnisse

Fassade

EnviroFALK Wasseraufbereitungsanlagen für die Glas-Branche. Rechts im Bild: Umkehrosmoseanlage. Links im Bild: Ultrafiltrationsanlage.

Bei glasverarbeitenden Unternehmen fallen während der Bearbeitungs- und Waschprozesse erhebliche Mengen an Wasser an. Der Verschmutzungsgrad des Wassers steigt dabei kontinuierlich und erfordert eine permanente Aufbereitung. Die Experten von EnviroFALK planen und fertigen Frisch-, und Prozesswasseraufbereitungsanlagen, die auf die Glas-Branche ausgelegt sind.

Durch die EnviroFALK Kreislauftechnik wird das verschmutzte Wasser aufbereitet und in den Prozess zurückgeführt. Verfahrenstechniken wie beispielsweise Filtration, Ultrafiltration, Enthärtung, Umkehrosmose, Ionenaustausch oder Elektrodeionisation (EDI) sorgen für eine konstant hohe Wasserqualität. Darüber hinaus kümmert sich EnviroFALK auch um die Behandlung des Schleif- und Bohrwassers mittels Direktfiltration und Flockungsverfahren.

Laut Christoph Gilles, Produkt-Manager bei EnviroFALK optimiert die Aufbereitung beispielsweise von Glasschleifwasser spürbar die Betriebskosten in der Wasserbilanz. Zusätzliche Filterstufen sorgen bei der Klarwasserphase für eine gleichbleibend hohe Wasserqualität.

EnviroFALK entwickelt Lösungskonzepte zur Wasseraufbereitung und Wasserbehandlung für die Isolierglas-, ESG- und VSG-Produktion sowie den Sieb- und Digitaldruck. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen eng mit der Automobilglas-, Spiegel- und Beschichtungsproduktion zusammen.

Weitere beispielhafte Anlagen zur Wasseraufbereitung stellt das Unternehmen auf der glasstec 2016 in Halle 15, Stand D22, vor.

EnviroFALK GmbH, www.envirofalk.com

 


Foto: Branko Srot – stock.adobe.com

Advertorials

Foto: Bundesverband Gebäudegrün

Fachliteratur

Eine außergewöhnliche Dachkonstruktion wurde für das Estadio Santiago Bernabéu geplant, die in maßgeschneiderter Präzisionsarbeit von der Koblenzer Firma Kalzip realisiert wurde. Foto: shutterstock / DIEZ DE FIGUEROA

Fassade

Die Gebäudehülle als Minikraftwerk: Beim Drees & Sommer-Neubau OWP 12 wurden auf knapp 700 Quadratmetern Fassadenfläche bauwerkintegrierte PV-Elemente umgesetzt. Foto: Jürgen Pollak

Fassade

Foto: Franz Kimmel

Dach

Andrea Gebhard ist Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Partnerin im Büro mahl·gebhard·konzepte und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Foto: Laurence Chaperon

Premium-Advertorial

Von beiden Seiten nutzbar: Das HELIOS beta System. Bildquelle: T.Werk GmbH

Gebäudetechnik

Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Bildquelle: Brigida Gonzalez

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8