16
Aug

Gebäudehüllen für energieeffiziente Bauwerke

Das Dri-Design-System von Kingspan bringt die Gebäudehülle nun buchstäblich in die nächste Dimension. Während klassische Paneele auf einen zweidimensionalen Aufbau reduziert sind, lassen sich mit Dri-Design auch dreidimensionale Fassadenverkleidungen realisieren. Foto: Stéphan Poulin

Fassade

 

Hochwertige Gebäudehüllen für energieeffiziente Bauwerke – dieses Portfolio deckt die Kingspan GmbH seit jeher mit ihrer Expertise ab. Mit Dri-Design lassen sich architektonische Visionen von Geometrievielfalt und Farbenspielen in die Realität umsetzen – lebendig und in 3D-Optik. So sind den Gestaltungsmöglichkeiten für beeindruckende Fassaden keine Grenzen gesetzt.

Das Fassadensystem besteht aus zu 100 Prozent recyclebaren Aluminium-Kassetten, die mithilfe patentierter Schienen auf dem bewährten Kingspan Karrier-Paneel aufgebracht werden. Das Karrier-Paneelsystem besitzt eine Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) und wurde speziell für das Anbringen der unterschiedlichen Fassadensysteme von Kingspan Facades entwickelt. Daher ist Karrier der ideale Untergrund für die Dri-Design-Kassetten. Mit hervorragenden Eigenschaften in puncto Wärme- und Schalldämmung sowie im Brandschutz kann Karrier klassische Außenwände oder vorgehängte hinterlüftete Fassaden effektiv und mit wirtschaftlichen Vorteilen ersetzen.

Perforationsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Öffnungen und Anteilen sowie die Option, die Kassetten zu bedrucken oder Hintergrundbeleuchtungen zu installieren, runden die mannigfaltige Gestaltungsauswahl ab. Foto: Kingspan GmbH
Perforationsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Öffnungen und Anteilen sowie die Option, die Kassetten zu bedrucken oder Hintergrundbeleuchtungen zu installieren, runden die mannigfaltige Gestaltungsauswahl ab. Foto: Kingspan GmbH


Das Dri-Design-System von Kingspan bringt die Gebäudehülle nun buchstäblich in die nächste Dimension. Während klassische Paneele auf einen zweidimensionalen Aufbau reduziert sind, lassen sich mit Dri-Design auch dreidimensionale Fassadenverkleidungen realisieren. Somit sind nicht nur unterschiedliche Farben, Baubreiten und Oberflächen, sondern auch Transparenzen und Tiefen umsetzbar – für eine noch dynamischere Gestaltung.

Der Name „Dri-Design“ leitet sich von der Tatsache ab, dass in den selbstentwässernden Rinnenfugen keine Dichtungsmasse oder Dichtungen erforderlich sind. Dies verringert den Wartungsaufwand an der Fassade und vereinfacht die Installation, die doppelt so schnellerfolgen kann wie die vergleichbarer Fassadensysteme. Für Gebäude mit komplexem Design, hoher Ästhetik oder mit notwendiger hinterlüfteter Fassade bieten Dri-Design-Kassetten auf diese Weise schnell zu realisierende Lösungen mit hoher technischer Leistung.

Die Dri-Design-Kassetten verleihen Fassaden durch ihre auffällige und elegante Erscheinung eine besondere Dynamik. Foto: Kingspan GmbH
Die Dri-Design-Kassetten verleihen Fassaden durch ihre auffällige und elegante Erscheinung eine besondere Dynamik. Foto: Kingspan GmbH

Fassaden mit lebendiger Oberfläche

Die Dri-Design-Kassetten sind sowohl in traditioneller (flach) als auch in dreidimensionaler Ausführung erhältlich, wobei die Varianten Shadow (schattiert) und Tapered (konisch) für lebendige 3D-Fassaden genutzt werden können. Während Dri-Design Shadow insgesamt eine Tiefe von 33 bis 100 mm aufweist, lässt sich Dri-Desgin Tapered auf einer der vier Kassettenseiten mit einer Tiefe von 33 bis 75 mm umsetzen. So entsteht durch den Einsatz der Paneele in Kassettenausführung eine räumliche Wirkung der Gebäudehülle.

Die verschiedenen Kassettentypen von Dri-Design können auch miteinander kombiniert werden, wie hier bei einer Bücherei in Kanada. Zum Einsatz kamen die Varianten Dri-Design Flat und Tapered. Foto: Kingspan GmbH
Die verschiedenen Kassettentypen von Dri-Design können auch miteinander kombiniert werden, wie hier bei einer Bücherei in Kanada. Zum Einsatz kamen die Varianten Dri-Design Flat und Tapered. Foto: Kingspan GmbH


Diese wird besonders dann zum Hingucker, wenn die drei Dri-Design-Varianten Flat, Shadow und Tapered kombiniert werden. Alle Kassettentypen haben einen Befestigungspunkt im oberen Gurtbereich. Sie werden im unteren Nut-Federbereich gesteckt, sodass verschiedene Typen miteinander verbunden werden können und so noch mehr Leben in die Fassade bringen. Die Anbringung der Elemente nur durch Fixierung entlang des horizontalen Kassetten-Untergurtes ermöglicht eine leichte Austauschbarkeit der Kassettentypen und -größen. Neben unterschiedlichen Längen und Breiten kann außerdem die horizontale oder vertikale Ausrichtung gewählt werden.

Die Optik der Paneele selbst kann dank vielfältiger Gestaltungsmöglichkeiten spezifisch an Kundenwünschen angepasst werden. Das Kingspan Colors and Coatings Book präsentiert 108 Standardfarben in Pulverbeschichtung, die an Naturfarbtönen angelehnt sind und somit für eine stimmige Eingliederung von Gebäuden in ihre Umgebung sorgen. Zudem sind 80 Sondertöne, sowie Standardfarben in RAL- oder NCS-Farbgestaltung und individuelle Wünsche realisierbar. Perforationsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Öffnungen und Anteilen sowie die Option, die Kassetten zu bedrucken oder Hintergrundbeleuchtungen zu installieren, runden die mannigfaltige Gestaltungsauswahl ab.

Die Kombination der verschiedenen Kassettentypen sorgt nicht nur für mehr Gestaltungspielraum, sondern auch für eine gesteigerte Lebendigkeit in der Fassade. Foto: Kingspan GmbH Die Kombination der verschiedenen Kassettentypen sorgt nicht nur für mehr Gestaltungspielraum, sondern auch für eine gesteigerte Lebendigkeit in der Fassade. Foto: Kingspan GmbH

Service für neue Designvisionen

Kingspan bietet die Produkte der Dri-Design-Linie zusammen mit seinen bewährten Dienstleistungen an. Der Komplettservice vom ersten Kontakt bis zur Ausführung umfasst in der Angebotsphase die Beratung, Musterbereitstellung, Referenzfläche, Vorstatik, Systemskizze und das Angebot sowie bei Auftragserteilung die Statik, Planung der Unterkonstruktion, Verlegepläne, Paneelplanung, Auftragsbestätigung und Lieferung. Das Unternehmen verfügt für sämtliche Systeme über Informationen zu Zulassungen, Typenstatiken und Konstruktionsdetails.


Der Elisenhof München wurde 1984 nach Plänen des Münchner Architekten Herbert Kochta erbaut. Für die Deckengestaltung wurde eine Metalldecke gewählt, diese wurde vom Büro Office Group geplant, Architekt und Bauleiter war Carsten A. Jung. Bildquelle: Taim

Fachartikel

Ruderzentrum Rotsee: Mithilfe einer NOEplast-Matrize wurde ein Schriftzug im Beton realisiert. So kann jeder sofort die Funktion des Gebäudes an der Fassade ablesen.

Fassade

Die neue Leuchtenfamilie Entero von Delta Light ist universell einsetzbar. Projekte mit unterschiedlichsten Beleuchtungsanforderungen können in durchgängigem Design gestaltet werden. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Beispiel einer Solarmodul-Analyse. Bildquelle: Spacemaker

Fachartikel

Sita BIM Portal: Alle erforderlichen Produktinfos auf einen Blick. Und bei Fragen der direkte Link zum Sita Profi Chat.

Dach

Bildquelle: Steelcase

Einrichtung

Besondere Merkmale von eyrise s350 Sonnenschutzglas sind die sehr kurzen Schaltzeiten und die neutrale Farbe. Bild: eyrise

Fassade

Die Form des langen, schmalen giebelständigen Bauwerks ist von den langen Reihenhäusern der historischen Fuggerei inspiriert. Anstelle eines einzelnen geraden Blocks ist ein Ende des Fuggerei NEXT500-Pavillons gekrümmt und angehoben. Bildquelle: Saskia Wehler

Projekte (d)

Ran an die Materialien und losgebaut: Am 26. Juni können sich Kinder und Eltern als Architekten versuchen. Foto: Sven Helle

Menschen

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8