27
So, Nov

Betonfassade aus Sichtbeton gestalten

Ruderzentrum Rotsee: Mithilfe einer NOEplast-Matrize wurde ein Schriftzug im Beton realisiert. So kann jeder sofort die Funktion des Gebäudes an der Fassade ablesen.

Fassade

Architektur zeichnet sich meist dadurch aus, dass das Gebäude ein absolutes Unikat ist. Der Architekt hat es individuell auf den Ort, die Nutzung und einen gewissen Gestaltungswillen abgestimmt. Einige Planer möchten, dass sich diese Einzigartigkeit bereits in der Fassade widerspiegelt. Sichtbeton bietet hierfür viele verschiedene Möglichkeiten. Eine davon, die sich bereits seit vielen Jahren bewährt hat, ist die Strukturierung der Oberfläche. Dabei ist am naheliegendsten, Dinge wie Blätter, Schrauben oder Ähnliches in die Schalung zu legen und anschließend den Beton darüberzugießen. Dies birgt jedoch mehrere Gefahren. Beispielsweise kann es sein, dass die Materialien mit dem alkalischen Beton reagieren, dass sie aufschwimmen oder die Gegenstände einfach nicht die gewünschte Form bzw. Größe haben.

Strukturmatrizen allgemein

Eine viel sicherere Alternative sind Schalungsmatrizen, die in der Regel aus Polyurethan bestehen und in der Schalung fixiert werden. Das Ganze erinnert ein bisschen an das Backen eines Kuchens mit einer Silikonform – hat aber den Unterschied, dass der Beton nicht in den Ofen muss, um auszuhärten. Sobald er hinreichend fest ist, kann er aus der Form gelöst werden, wodurch der Abdruck der Schalungsmatrize auf der Betonoberfläche sichtbar wird. Alle Anbieter solcher Matrizen verfügen über ein gewisses Sortiment an Standardreliefs, mit deren Hilfe der Beton strukturiert werden kann. Einige Hersteller – zum Beispiel NOE-Schaltechnik – gehen aber noch einen Schritt weiter. Sie geben dem Kunden die Möglichkeit, sein ganz eigenes Design zu realisieren. Damit wird nicht nur das Gebäude, sondern schon die Fassade selbst zum Unikat!

CAD-Daten

NOE-Schaltechnik hat speziell für die Fertigung von Schalungsmatrizen eine Polyurethan-Rezeptur entwickelt, die der Hersteller unter dem Namen NOEplast anbietet. Die daraus geschaffenen Matrizen haben denselben Namen. Heute werden viele Strukturmatrizen mithilfe von 3-D-Daten erstellt – es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten, auf die wir später eingehen. Solche Daten beantworten unter anderem folgende Fragen: Auf welchen Teilen des Gebäudes wird der strukturierte Sichtbeton zu sehen sein? Welche Größe haben die Betonelemente? Welches Motiv ist gewünscht? Soll es erhaben oder vertieft sein? Und vieles mehr. Anhand dieser Informationen fertigen die Mitarbeiter der Firma NOE eine Grundgussform, in die anschließend das spezielle Polyurethan gegossen wird. Hierzu fräst eine hochmoderne CNC-Maschine das gewünschte Design in Holz, Ureol oder PU. Welches Material tatsächlich zum Einsatz kommt, hängt vom jeweiligen Motiv ab. Gegebenenfalls lackieren NOE-Mitarbeiter die so entstandene Gießform noch in einer Kabine, wodurch ihre Oberfläche glatt und nicht saugend wird.

Ohne CAD-Daten

Doch es gab schon Schalungsmatrizen, bevor CAD-Softwares den Arbeitsalltag von Architekten und Planern dominierten. Da erstellte man die Strukturmatrizen anhand realer Materialien. Das bedeutet, es wurden Gegenstände wie zum Beispiel echter Naturstein, Schilfmatten oder Gipsplatten in eine Schalung gelegt und dann mit flüssigem NOEplast übergossen. Oder die Planer brachten eigene Modelle aus Holz bzw. Ton ins Werk, mit deren Hilfe die Matrizen hergestellt wurden. Im Gegensatz zur eingangs beschriebenen Methode, die Materialien direkt in die Schalung zu legen und dann mit Beton zu übergießen, haben Schalungsmatrizen den großen Vorteil, dass sie bis zu 100-mal wiederverwendet werden können. Dies ist bei einem Naturmaterial wie zum Beispiel Schilf absolut unmöglich. Selbstverständlich bietet NOE diesen Weg zur Herstellung der Matrizen noch heute an und er wird aus vielerlei Gründen auch häufig gegangen. So haben die Planer eine Vielzahl an Möglichkeiten, um ihre individuellen Ideen zu verwirklichen. Beispielsweise können Ornamente, Schriftzüge, Jahreszahlen und vieles mehr realisiert werden. Es gibt nur eine einzige Einschränkung: Hinterschnitte im Relief müssen vermieden werden, da der Beton sich aus solchen Formen nur sehr schwer bis gar nicht lösen lässt.

Dank individueller Schalungsmatrizen spiegelt ein Gebäude schon mit der Fassade oder besonders gestalteten Sichtbetonwänden seine Besonderheit wider. Die Firma NOE unterstützt ihre Auftraggeber von der Planung bis zur Vollendung. Dementsprechend stehen die Mitarbeiter des Unternehmens den Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmen nicht nur bei der Entwurfsplanung zur Seite. Sie unterstützen auch bei der Ausschreibung, helfen bei kniffligen Details, wie Eckausbildungen und fertigen Taktplänen, die angeben, welche Matrize wann und in welcher Reihenfolge verwendet werden soll. So lässt sich absolut individuelle Architektur zeit-, kosten- und nervenschonend realisieren.

Ruderzentrum Rotsee: Die Sponsoren des Gebäudes sind auf der Betonwand verewigt.
Ruderzentrum Rotsee: Die Sponsoren des Gebäudes sind auf der Betonwand verewigt.

Ruderzentrum Rotsee

Die Naturarena am Rotsee gehört zu den schönsten Ruderwettkampfplätzen weltweit. Doch die Anlage aus den frühen 60er-Jahren war veraltet. Um dies zu ändern, ließen die Verantwortlichen das Bestandsgebäude abtragen und ein neues erbauen. Insgesamt 11,2 Millionen Schweizer Franken (ca. 9,5 Millionen Euro) hat der Bau des neuen Gebäudes gekostet. Ein Teil davon stammt aus den Spenden von Unternehmen, Verbänden, Stiftungen und anderen mehr. Deren Namen wurden auf der 8,55 m langen und 2,8 m hohen Sponsorenwand aus Beton verewigt. Als Schrifttyp wählten die Verantwortlichen die Replica Regular. Wie groß die Namen auf der Betonplatte abgebildet wurden, hing vom Betrag ab, den die Sponsoren für den Bau des Objektes beitrugen. Die Anordnung der Namen wurde von den Planern bestimmt. Auf Grundlage dieser Daten erstellte NOE-Schaltechnik zunächst ein Modell, wobei es die Schriftzüge aus den Hartschaumplatten fräste. Dieses nutzte der Hersteller, um die eigentliche Schalungsmatrize zu fertigen. Da die Betonwände des Ruderzentrums in Ortbetonbauweise erstellt wurden, musste das ausführende Unternehmen gleich von Anfang an großes Augenmerk darauf legen, dass es die Matrizen exakt nebeneinander platziert, sodass die Buchstaben gleichmäßig auf einer Linie bleiben. Eine Herausforderung, die nicht zu

sichtbeton fassade noe matrizen 03
Elementary School Vogelweh: Die Weltoffenheit der Schule ist bereits im Foyer erkennbar. Eine strukturierte Sichtbetonwand macht es möglich.

Elementary School Vogelweh

Im Südwesten von Kaiserslautern wurde Ende 2019 innerhalb der US-Liegenschaft Vogelweh eine Schule errichtet, in der Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren unterrichtet werden. Über 25 Prozent davon haben Beeinträchtigungen. Das pädagogische Konzept der Schule hat das Ziel, die Schüler auf eine technologie- und medienbestimmte Zukunft mit globalen Problemstellungen vorzubereiten. Eine Weltoffenheit, die sich auch in der Architektur zeigt. Der Besucher sieht gleich im Eingangsbereich der Schule eine Weltkarte, die als Relief im Beton verewigt ist.

sichtbeton fassade noe matrizen 04
Elementary School Vogelweh: Unterrichtsmaterial, Philosophie und Innenraumdesign in einem: Die Weltkugel als Betonstruktur.


Sie erstreckt sich über eine Gebäudeecke, die zwei Geschosse hoch ist. Um die entsprechende Matrize für dieses Motiv herzustellen, frästen die NOE-Mitarbeiter anhand von CAD-Daten eine Negativform und befüllten diese anschließend mit dem flüssigen NOEplast. Da es sich um eine Ortbetonbaustelle handelte, war es erforderlich, die Matrize äußerst sorgfältig auf der Schalung zu befestigen. Dies übernahmen die Mitarbeiter des ausführenden Unternehmens vor Ort. Auf Wunsch montiert NOE-Schaltechnik die Matrize direkt im Werk auf eine Schalung oder ein Trägerelement, das anschließend von hinten auf die Schalung geschraubt wird. So ist eine präzise Montage gewährleistet und die Matrize sofort einsatzbereit.

 


Die Zeroline function Zarge von Schörghuber ist für den Einsatz in nahezu allen Bereichen des Objektbaus geeignet. Das System hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für T30 Brandschutz und erfüllt daneben auch Rauch- und Schallschutz sowie Einbruchhemmung und ist feuchtraumgeeignet. Foto: Schörghuber

Design+Oberfläche

Modell des neuen Mainova-Campus mit dem revitalisierten Bestand, gerahmt von zwei Neubauten im Osten und Westen. Quelle: KÖLLING ARCHITEKTEN BDA und DGJ Architektur

Projekte (d)

Das Begegnungszentrum Westhouse in Augsburg vereint Arbeit, Freizeit und Begegnung unter einem Dach. Von außen überzeugt eine edle silbergraue Holzfassade. Bildquelle: 4Wände Management GmbH

Fassade

Bei der Bewehrung des Notgehweges im Autobahntunnel Tutting setzt die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern auch auf Schöck Combar, die Betonbewehrung aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Advertorials

Die mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnete neue Produktfamilie Oono von Delta Light zeigt sich extrem vielseitig. Die unterschiedlichen Leuchtentypen für innen und außen erlauben durchgängige Gestaltungskonzepte. Die Oono Wandleuchte wird grundsätzlich in der Ausführung IP54 geliefert. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Das modulare System Disc`n Dots ist in der Planung unkompliziert, kann ohne Aufwand in bestehendes Interior Design integriert werden und bringt eine individuelle Note in Innenräume. Abbildung: DesignRaum GmbH

Design+Oberfläche

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8