28
Mi, Feb

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Feuerschutz-Außentür mit europäischer Zulassung

T60-Außentür: Europaweit zugelassen und maßgeschneidert für passenden Brandschutz mit architektonischem Anspruch. Bild: iStock / Teckentrup

Fassade

Modularer Brand- und Einbruchschutz: Zur BAU erweitert Teckentrup das modulare System der „Teckentrup 62“ Feuerschutztüren um die Außentür EI260-C5-S200". Diese hat bereits die europäische Zulassung. Damit schließt der Hersteller die Lücke zwischen EI2-30- und EI2-90-Türen.

Einige Bauordnungen schreiben für bestimmte bauliche Situationen Brandschutztüren in Außenwänden mit einer Widerstandsdauer von 60 Minuten vor. Für diese Fälle ist die neue Variante als ein- oder zweiflügelige Tür konzipiert - inklusive Rauchschutz. Das modulare Konzept erlaubt darüber hinaus den Einsatz für Schallschutz und Fluchtwegsicherung, Einbruchschutz ist bis zur Klasse RC 2 möglich, beim Einsatz in Massivwänden sogar bis RC 3. Durch den europäischen Klassifizierungsbericht ist das Modell sofort europaweit einsetzbar.

„Die Einführung der EI2-60-Tür ist eine logische Konsequenz auf die Anforderungen unserer internationalen Kunden, da 60 Minuten in vielen Ländern die gängigste Klasse ist. Darüber hinaus ist diese Klasse auch bei Projekten wie Rechenzentren vorgeschrieben“, erklärt Pascal Seliger, Vertriebsleiter Projekte International.

Wie bei der gesamten Serie bleibt die Montage einfach: Durch die Schraubmontage lässt sich die Brandschutztür sowohl in Sichtmauerwerk als auch in Beton- oder Porenbetonwänden schnell einbauen. Den Ansprüchen puristischer Architektur wird auch bei dieser Tür durch den Verzicht auf eine Bandprägung und das optional erhältliche flächenbündige Designprofil Rechnung getragen.


Foto: Robert Lehmann

Projekte (d)

Henrik Schipper, Henrik Schipper Photography

Projekte (d)

Der Bundesgerichtshof stärkt das Recht auf barrierefreien Umbau. | Bildrechte: Shutterstock/Javier Larraondo

Baurecht

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Angyvir Padilla: La Casa Habitada (the inhabited house), 2024. Diverse Einrichtungsgegenstände, bedruckte Elemente. Bildquelle: 2023, Angyvir Padilla / Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: : Markus Tretter

Termine

Weit mehr als „nur“ eine Fußgängerbrücke: Die sogenannte „Passerelle“ lädt mit viel Begrünung und anderen Annehmlichkeiten sowohl zum Überqueren als auch zum Innehalten ein. Bild / Rendering: Gemeente Zwolle (Stadt Zwolle)

Projekte (d)

Haus 1 – Neubau mit geschwungener Fassade und geschütztem Innenhof.

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8