02
Do, Feb

Kunststofffenster ohne Stahlverstärkung

Fassade
Kneer-Südfenster hat sein Produktsortiment um eine innovative Fenstervariante erweitert: Die neuen Bauelemente KF 714 S und KF 714 SWD mit Dreifachverglasung bestehen aus einem neuartigen, sehr stabilen Faserverbundwerkstoff, bei dem durch den Verzicht auf Stahl als aussteifendes Element, die Fenster bis zu 30 Prozent leichter sind als herkömmliche Kunststoff-Produkte.

Das neue System entspricht laut Herstellerangaben den höchsten Anforderungen beim Wärmeschutz. Die Schallschutzklasse 5 und die Widerstandsklassen 2 und 3 können ohne Stahlarmierung erreicht werden.

Für die nötige Stabilität sorgt eine Kunststoff-Technologie, die seit Jahren im Flugzeugbau und in der Formel-1 erprobt ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen Profilen geht die Vollarmierung bis in die Ecken, wird dort fest verschweißt und sorgt so für eine biegesteife Eckstabilität und Verwindungssteifigkeit. Die hohe Stabilität der Profilkonstruktion erlaubt auch bei großen Elementen einen Fassadenauftritt mit Ansichtsbreiten von 115 mm. Bis zu einer Höhe von 220 Zentimeter oder einer Breite von 140 Zentimeter benötigen Fensterelemente keine Stahlarmierung. Integrierte Schraubkanäle mit Queraussteifung sorgen für eine hohe Grundstabilität. Drei komplett umlaufende Dichtungsebenen in Flügel- und Blendrahmenfalz bieten zudem mehr Schlagregenschutz sowie eine höhere Winddichtigkeit. Für eine lange Lebensdauer dieser Mitteldichtung ist das Material hochelastisch und dauerbelastungsbeständig. Ein neu entwickeltes Dichtungskonzept sowie die neue Profilkonstruktion erhöhen außerdem den Bedienkomfort beim Öffnen und Schließen. 

Ohne zusätzliche Dämmmaßnahmen erzielen die Kunststoffprofile mit der Bezeichnung KF 714 S einen Rahmendämmwert von Uf = 1,0 W/m²K. Mit zusätzlichen Thermomodulen, wie in der hochwärmedämmende Ausführung KF 714 SWD, verbessert sich der U-Wert auf Uf = 0,82 W/m²K.

Mit entsprechenden Gläsern, beispielsweise 0,5 W/m²K, kommen die Fenster auf Gesamtwerte von Uw = 0,78 W/m²K bzw. Uw = 0,75 W/m²K. So lässt sich bereits mit der Standardbautiefe von 86 mm Passivhausniveau erreichen. Weitere Informationen zu den neuen Kunststoff-Fenstern KF 714 S und KF 714 SWD von Kneer-Südfenster gibt es telefonisch unter 07333/83-0.

Kneer GmbH, www.kneer-suedfenster.de


Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8