21
Mai

Sphärisch kalt gebogenes Glas

Fassade
»sedak spherical«, das erste sphärisch verformte, kalt gebogene Glas'

Auf der Düsseldorfer Messe glasstec stellt der Glasspezialist sedak wieder ein Highlight aus dem Bereich der Glasveredelung vor. Als Beispiel für seine ingenieurtechnische Leistungsfähigkeit präsentiert das Unternehmen mit »sedak spherical« das erste sphärisch verformte, kalt gebogene Glas.

Bislang werden dreidimensional verformte Gläser im Warmbiegeverfahren hergestellt. Um die vielfältigen Nachteile dieses Verfahrens auszugleichen, hat sedak in mehrjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit eine neue Technologie entwickelt: Das Unternehmen verformt Scheiben auf kaltem Wege. Die Basis bildet ein Laminierungsprozess, durch den ein hochtransparenter Glasverbund entsteht – »glascobond«.

sedak entwickelt dieses Verfahren kontinuierlich weiter und bietet als neues Produkt nun sphärisch gekrümmte Gläser an. Die Scheiben haben die Form eines Kugelsegments und zeigen – im Vergleich zu warm gebogenen Gläsern – eine besonders hohe Transparenz, Brillanz und Reflexionseffizienz. Da die thermische Behandlung der Scheiben entfällt, bleibt bei »sedak spherical« die Wirkung aufgebrachter Schutzschichten erhalten. Außerdem steht die volle statische Leistungsfähigkeit des Werkstoffs zur Verfügung, weil vorgespannte Gläser verwendet werden können. Kalt gebogene Gläser können aus ESG hergestellt werden und sind damit in der Bauregelliste aufgeführt – im Gegensatz ihren warm gebogenen Pedants, welche lediglich als Floatglas anerkannt sind.

Die als Kugelsegment geformten Glasscheiben können mit einer Krümmung von einem Prozent hergestellt und beliebig zugeschnitten werden. In der Aufsicht sind sowohl ellipsoide wie auch dreieckige Glaszuschnitte realisierbar. Die kalt verformten Gläser zeigen aufgrund ihrer Geometrie eine sehr hohe Steifigkeit.

Im Unterschied zu warm gebogenen Gläsern unterliegen kalt geformte Scheiben keiner geometrischen Beschränkung durch einen Biegeofen. Sie können von sedak bis zu einer Abmessung von 15 x 3.21 Meter gebogen werden, wobei nahezu jede denkbare Grundgeometrie formbar ist. Die Gläser werden planeben hergestellt und sind auf jeder Seite beliebig bedruckbar. Der Verformungsprozess findet erst im Anschluss an den Druckvorgang statt.

seele sedak GmbH & Co. KG, www.sedak.com

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen