27
Mo, Mai

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Integration von Solardachziegeln

Foto: Franz Kimmel

Dach

Nachhaltigkeit gewinnt in der Architektur immer mehr an Bedeutung. Doch nicht jede Photovoltaikanlage passt auf jedes Dach. Solardachziegel bieten eine Lösung, wenn Ästhetik oder Denkmalschutz besonders wichtig sind. Die Technologie der gebäudeintegrierten Photovoltaik (BIPV) verbessert die Energieeffizienz von Gebäuden, ohne das äußere Erscheinungsbild zu beeinträchtigen. Herkömmliche Tondachziegel von Jacobi-Walther und CREATON werden von Autarq teilautomatisiert zu Solardachziegeln veredelt.

Das miniaturisierte PV-Modul inklusive eines proprietären Kabelbaums ermöglicht ein Plug-and-Play installierbares BIPV-System, das parallel mit Schutzkleinspannung unter 120 VDC betrieben wird. Diese Systemeigenschaften ermöglichen eine ästhetische, sichere, flexible und einfache Installation und Bedienung. Die Dachziegel unterscheiden sich optisch kaum von herkömmlichen Dachziegeln und sind daher für nahezu jedes Dach geeignet.
Schritte der Installation

Vorbereitung des Daches

solardachziegel 02

Vor der Anlieferung des Materials wird das Dach auf das vorgegebene Lattenmaß vorbereitet. Der Verschiebebereich der Solardachziegel entspricht dem der herkömmlichen Flächenziegel, so dass sich die Verlegung der Solardachziegel mit Autarq-Technologie nicht von der Verlegung herkömmlicher Dachziegel unterscheidet.

Elektrische Integration und Installation

solardachziegel 03

Eine wesentliche Innovation von Autarq ist das proprietäre Kabelsystem, das eine schnelle und sichere Installation gewährleistet. Die horizontalen Buskabel werden an der Unterseite der Dachlatten befestigt. Vertikal verlaufende Anschlusskabel verbinden die Buskabel miteinander. Die Planung der Kabelverlegung wird von Autarq übernommen und dem Dachdecker in der Projektdokumentation zur Verfügung gestellt. Anschließend erfolgt die Installation der Branch-Connector-Kabel, die die Buskabel innerhalb eines Solardachziegelfeldes miteinander verbinden.

Eindecken der Solardachziegel

solardachziegel 04

Die Solardachziegel werden entweder im Verband oder in Reihe verlegt. Der einzige Unterschied zur Verlegung herkömmlicher Dachziegel besteht darin, dass das Anschlusskabel am Kabelbaum angeschlossen wird.

Sicherung der Solardachziegel

Da die Solardachziegel auf Basis handelsüblicher Tondachziegel mit Autarq-Technologie entwickelt wurden, können sie bei Bedarf mit den üblichen Sturmhaken oder Schrauben befestigt werden.

Abschluss der Installation

Die Eindeckung von Kehlen, Graten oder Gauben erfolgt einfach mit normalen Biberschwanzziegeln. Ein Elektriker oder Solarteur ist während der Dacharbeiten nicht erforderlich. Die notwendigen PV-Wechselrichter werden zu einem späteren Zeitpunkt von einem Elektriker angeschlossen. Dieser übernimmt auch die Netzanmeldung der fertigen Anlage.

www.autarq.com

Fotos: Franz Kimmel


Foto: Branko Srot – stock.adobe.com

Advertorials

Foto: Bundesverband Gebäudegrün

Fachliteratur

Eine außergewöhnliche Dachkonstruktion wurde für das Estadio Santiago Bernabéu geplant, die in maßgeschneiderter Präzisionsarbeit von der Koblenzer Firma Kalzip realisiert wurde. Foto: shutterstock / DIEZ DE FIGUEROA

Fassade

Die Gebäudehülle als Minikraftwerk: Beim Drees & Sommer-Neubau OWP 12 wurden auf knapp 700 Quadratmetern Fassadenfläche bauwerkintegrierte PV-Elemente umgesetzt. Foto: Jürgen Pollak

Fassade

Foto: Franz Kimmel

Dach

Andrea Gebhard ist Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Partnerin im Büro mahl·gebhard·konzepte und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Foto: Laurence Chaperon

Premium-Advertorial

Von beiden Seiten nutzbar: Das HELIOS beta System. Bildquelle: T.Werk GmbH

Gebäudetechnik

Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Bildquelle: Brigida Gonzalez

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8