19
Jan

Ben van Berkel entwirft mehr als 30 Bahnhöfe für das U-Bahn-Netz von Doha

Projekte (d)

Qatar Rail hat das holländische Architekturbüro UNStudio als leitenden Architekten für den Ausbau des Schienennahverkehrs in Katar (Qatar Integrated Railway Project, QIRP) beauftragt. Das U-Bahn-Netz bildet die Hauptkomponente des QIRP. In Phase 1 sollen rund 35 Bahnhöfe entstehen und weitere 60 in Phase 2. Außerdem wird das Netz die Grundlage für den öffentlichen Nahverkehr im Großraum Katar (Greater Doha Area, GDA) bilden. Das komplette Schienennetz soll schließlich aus vier Strecken bestehen, mit Anschluss an die GDA sowie die Gemeinden Al Khor und Al Wakrah-Mesaieed, die im Norden bzw. im Süden von Doha liegen.

Die Entwürfe von UNStudio schlagen eine Brücke zwischen Katars Vergangenheit und Zukunft, indem sie sich vom umfangreichen regionalen Kulturschatz an Architektur inspirieren lassen, aber zugleich eine Vision der Modernisierung und Erhaltung darstellen. Darüber hinaus soll das Design sämtliche funktionalen und technischen Aspekte der Bahnhöfe und des Streckennetzes in einer schlüssigen architektonischen Ausdrucksform miteinander verbinden und so das U-Bahn-Netz von Katar zu einem weltweiten Vorbild in Sachen öffentlichem Nahverkehr machen.

Seit der Auftragsvergabe hat UNStudio ein »Architektonisches Branding-Handbuch« erstellt - eine Reihe von Design-Richtlinien, architektonischen Details und Materialskizzen, die die räumliche Qualität und Übersichtlichkeit des Streckennetzes garantieren sollen. Dieses Handbuch wird den beteiligten Designbüros und Bauunternehmern bei der Planung und Ausführung der 35 Bahnhöfe im Verlauf der ersten Bauphase als Vorlage dienen.

Ben van Berkel, Mitgründer und Hauptarchitekt von UNStudio, will durch die Ausfertigung eines Design-Handbuchs und den Einsatz adaptiven parametrischen Designs ein »Design mit vielen Variationen« erschaffen, das dennoch in allen Bahnhöfen eine einheitliche Identität vermittelt. Auf diese Weise verbinden sich die unterschiedlichen Rahmenbedingungen vor Ort mit einer umfassenden Identität und können physische Faktoren wie Leitsystem, Tageslichteinfall, Fahrgastströme, Konstruktionselemente usw. innerhalb eines komplexen, aber hochgradig durchgeplanten Systems parametrisch angleichen.

Der Designentwurf stellt ein flexibles neues Architekturkonzept dar, das imstande ist, sich den skalaren Herausforderungen des U-Bahn-Netzes anzupassen. Mit diesem Ziel vor Augen wird das U-Bahn-Netz einen großen Einfluss auf die Einwohner von Katar haben und für viele Jahre einen bequemen und praktikablen öffentlichen Nahverkehr bereitstellen.

UNStudio, www.unstudio.com

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Beispielhafte Räume für die Wissensarbeit der Zukunft. Foto: Nikolay Kazakov

Innenausbau

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen