21
Jan

Ursa U-Wert Kostenlose Software zur Berechnung von U-Werte und Tauwassernachweis

Planung

Das kostenlose Programm »Ursa U-Wert« bietet Unterstützung bei der Berechnung von U-Werten nach DIN EN ISO 6946 und bei der Erstellung des Tauwassernachweises nach DIN 4108-3.

Das Programm wurde deutlich überarbeitet und sehr anwenderfreundlich gestaltet. Mit dem Programm können U-Werte nach EnEV 2009 überprüft und zusätzlich das überschlägige Energie-Einsparpotential von baulichen Maßnahmen berechnet werden. Auch ist auf diesem Wege die Ermittlung der Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen möglich.

Neben den bereits in der Vorgängerversion enthaltenen Wärme- und Feuchteschutzberechnungen bietet »Ursa U-Wert« eine optimierte Anbindung der aussagefähigen Berichte an marktübliche Textverarbeitung-Software. Ebenfalls konnten die in der Vorversion bereits enthaltenen Unternehmererklärungen optimiert werden. Sie erfassen nunmehr alle relevanten Anforderungen inklusive der Ausnahmeregelungen nach EnEV 2009.

Neben dem bisherigen umfangreichen Baustoffkatalog verfügt die neue Version auch über einen historischen Baustoffkatalog und typische Bauteilkonstruktionen alter Gebäude. Außerdem lassen sich Dämmsysteme individuell anlegen und den alten Baukonstruktionen hinzufügen. Dadurch können üblicherweise ausgeführte Systeme schneller in die U-Wert Berechnung einfließen.

»Ursa U-Wert« ist die Anforderungen von für Planern und Energieberatern geeignet. Es kann für den U-Wert Nachweis bei Einzelmaßnahmen für das KfW Programm Energieeffizient Sanieren eingesetzt werden. Die Software »Ursa U-Wert« lässt sich unter www.ursa.de herunterladen und ist ohne Beschränkung kostenfrei nutzbar.

URSA Deutschland GmbH, www.ursa.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Geberit ONE WC zeigt ein kompaktes Äußeres und eine ebene, geschlossene Form. Es fügt sich in große und kleine Bäder ideal ein. Foto: Geberit

Gebäudetechnik

Plug & Go ist die vorkonfektionierte Lösung für die einfache, schnelle und saubere Installation in Möbel oder Hohlwandsysteme.

Gebäudetechnik

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen