16
Jan

Schlanke LED-Bürostehleuchte

Beleuchtung

Das Schweizer Unternehmen Belux stellt aktuell eine Leuchte vor, die gemeinsam mit dem japanischen Industriedesigner Naoto Fukasawa entwickelt wurde. »Verto« nutzt die Vorteile von LED-Technik und bringt auf engstem Raum überraschende Innovationen unter. So ist der eingebaute Ventilator, der die LEDs bei Bedarf in den energieeffizientesten Temperaturbereich kühlt, von einem Magnetfeld gehalten und berührt nicht das Gehäuse. Dadurch bleibt der Ventilator im Betrieb so gut wie unhörbar.

Mit nur einer Lichtquelle erzeugt »Verto« sowohl direktes als auch indirektes Licht. Die im Leuchtenhals angeordneten LEDs sind auf den schräg darüber liegende Reflektor gerichtet. Dieser ist so beschaffen, dass das umgelenkte Licht blendfrei und zwei Arbeitsplätze gleichmäßig ausleuchtet. Durch die Teildurchlässigkeit des Reflektors gelangt ein gewisser Lichtanteil an die Bürodecke und reflektiert dort diffus in den Raum zurück. Die komplette Elektronik hat Naoto Fukasawa im Reflektorrahmen nicht sichtbar integriert.

Mit einem Verbrauchswert unter 100 Watt ist »Verto« laut Belux eine der effizientesten Bürostehleuchten auf dem Markt. Tageslicht- und Bewegungssensoren sorgen zusätzlich für einen geringen Energieverbrauch. Mit einem berührungssensitiven Schalter lässt sich auch die Farbtemperatur zwischen warm und kühl - bei unveränderter Beleuchtungsstärke - individuell anpassen.

Die kompakte Bauweise der LEDs ermöglicht jederzeitige Austauschen und Nachrüsten mit neuster LED Technologie. Damit kann »Verto« als Teil einer sich dynamisch entwickelnden Technologie immer auf den aktuellsten Stand gebracht werden.

Die aus Aluminium gefertigte und damit leichte, mobile Leuchte ist in Weiß und Silber erhältlich. »Verto« wird steckerfertig geliefert. Auf der Light+Building vom 15. – 20.4.2012 präsentiert BELUX in Frankfurt die gesamte Leuchtenfamilie. Der Produktionsstart der »Verto« Stehleuchte ist für den Juni 2012 geplant.

Belux AG, www.belux.com


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Der Hauptsitz der VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG in Hanau ist zugleich der bedeutendste Produktionsstandort der VAC mit rund1.500 Mitarbeitern. Foto: VACUUMSCHMELZE

Gebäudetechnik

In Köln-Nippes ist eine neue Werkhalle für die Instandhaltung von ICEs der Deutschen Bahn entstanden. Foto: Rodeca GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen