17
Jan

Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 ausgelobt

Nachrichten

 

Architekturpreis Zukunft Wohnen

Die deutsche Zement- und Betonindustrie prämiert zukunftsweisende und innovative Wohnbauten mit dem Architekturpreis Zukunft Wohnen. Gemeinsam mit dem Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB) erfolgt jetzt die Auslobung für das Jahr 2012. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung hat die Schirmherrschaft für den Preis übernommen.

Unterstützt wird er durch den Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) sowie den Verband Privater Bauherren (VPB). Architekten, Ingenieure und Bauherren sind eingeladen, sich mit ihren realisierten Wohngebäuden für den Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 zu bewerben.

Der alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerbs will anhand konkreter Beispiele positive und zukunftsorientierte Lösungsansätze für zentrale Fragen des Wohnens in seiner breiten Vielfalt zeigen. Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur, neue Ansprüche der Bewohner an die Wohnung, energetische Erfordernisse und die Notwendigkeit, nachhaltige Projekte zu entwickeln und zu realisieren - dies sind nur einige der Themen, mit denen sich jedes Bauprojekt individuell und intensiv beschäftigen muss. Mit dem Architekturpreis Zukunft Wohnen soll vorbildliches Handeln in diesem Bereich gewürdigt werden.

Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert und wird an Architekten und an Bauherren verliehen. Beurteilt werden die architektonische Qualität der eingereichten Arbeiten, funktionale Aspekte und Nutzungsflexibilität sowie der Einsatz innovativer Konstruktion und Technik. Weitere Bewertungskriterien für die Zuerkennung des Preises sind zukunftsweisende Ideen zum energieeffizienten und ökologischen Bauen. Der Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 wird in sechs Kategorien vergeben.

Bis zum 20. Juni 2012 (Poststempel) können Projekte eingereicht werden, die nach dem 1. Januar 2009 in Deutschland fertig gestellt wurden. Die Preisverleihung wird im Oktober 2012 stattfinden. Ausschreibungsunterlagen und Informationen gibt es unter www.architekturpreis-zukunft-wohnen.de

Der Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 wird in 6 Kategorien ausgelobt.Jedes der einzelnen Projekte kann für bis zu drei Kategorien angemeldet werden.

Kategorie 1 - Wohnen in der Stadt
Kategorie 2 - Wohnen auf dem Land
Kategorie 3 - Wohnen im Bestand
Kategorie 4 - Wohnen in der Gemeinschaft
Kategorie 5 - Wohnen und Umwelt
Kategorie 6 - Wohnen mit geringem Budget

Die geforderten Unterlagen sind bis zum 20. Juni 2012 (Poststempel) einzureichen an:

InformationsZentrum Beton GmbH
Architekturpreis Zukunft Wohnen
Kochstraße 6-7
10969 Berlin


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Beispielhafte Räume für die Wissensarbeit der Zukunft. Foto: Nikolay Kazakov

Innenausbau

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Der Hauptsitz der VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG in Hanau ist zugleich der bedeutendste Produktionsstandort der VAC mit rund1.500 Mitarbeitern. Foto: VACUUMSCHMELZE

Gebäudetechnik

In Köln-Nippes ist eine neue Werkhalle für die Instandhaltung von ICEs der Deutschen Bahn entstanden. Foto: Rodeca GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen