17
Jan

»Sox« für Architekten

Einrichtung

Socken für Architekten? Wer jetzt einen Bericht über dicke Bauleitersocken für den Winter oder dünnere Fußbekleidung für 6B-Artisten im überheizten Büro erwartet, der liegt falsch, das erkennt man schon am Artikelbild. Trotzdem wollen wir uns mit dem Thema Füße beschäftigen.

Der Büromöbelhersteller Febrü hat seinen Schreibtischfüßen eine von außen nicht sichtbare technische Bedeutung gegeben. Und diese Innovation befindet sich über Sockenhöhe in der praktischen Höhenverstellung der 16 Millimeter dicken Tischplatte: Sie kann in 20 Millimeter Schritten zwischen 680 bis 820 Millimeter in der Höhe unkompliziert eingestellt werden.

Die Tische von »Sox« gibt es in verschiedenen Breiten und zwei Tiefen von 800 und 1.000 Millimeter. Sie können einseitig oder beidseitig einen Plattenüberstand haben. Und für Ecklösungen werden entsprechend 600 Millimeter tiefe Anbauelemente unter einem Winkel von 90 Grad angedockt.

Die Zuführung der unvermeidlichen Kabel erfolgt über Klipse an den »Socks«. Das Design der Schubladenelemente setzt die Geradlinigkeit und das Selbstverständnis von »Sox« konsequent fort. Rollcontainer und Standcontainer sind grifflos mit leicht überstehenden Vorderstücken.

Die Plattentraverse liegt auf den Seitenrahmenprofilen jeweils an zwei Punkten auf, wodurch ein schwebender Charakter entsteht. Die schlank dimensionierten Seitengestelle bestehen aus einem oberen Basisteil, in vier matt gepulverten Farben und den »Socks«, in 15 Farbtönen jeweils glänzend gepulvert sowie zusätzlich in Edelstahl und Chrom.

Sie hatten tatsächlich das Thema »Socken« erwartet? Ihnen fehlte heute morgen mal wieder einer? Wir helfen gerne: Socken im Abonnement gibt es hier, »Sox« dagegen finden sie dort.

Febrü Büromöbel Produktions- & Vertriebs-GmbH, www.februe.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Beispielhafte Räume für die Wissensarbeit der Zukunft. Foto: Nikolay Kazakov

Innenausbau

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Der Hauptsitz der VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG in Hanau ist zugleich der bedeutendste Produktionsstandort der VAC mit rund1.500 Mitarbeitern. Foto: VACUUMSCHMELZE

Gebäudetechnik

In Köln-Nippes ist eine neue Werkhalle für die Instandhaltung von ICEs der Deutschen Bahn entstanden. Foto: Rodeca GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen