17
Jan

Praxis-Entscheidungshilfen zu Armaturen

Unternehmen

Wer den Bau oder die Modernisierung unterschiedlicher Objekte plant, wird mit ganz speziellen Anforderungen konfrontiert. Das gilt insbesondere für die Ausstattung der Sanitärbereiche mit hygienischer, funktionaler und gestalterischer Armaturentechnologie: Mancherorts steht die Nutzer- und Trinkwasserhygiene im Vordergrund und der Vandalenschutz spielt eine untergeordnete Rolle. Anderswo haben Wassereinsparung und Funktionssicherheit bei strapaziösem Dauerbetrieb die höchste Prioriät. Und im nächsten Objekt stehen Verbrühschutz und Nutzungskomfort an erster Stelle. Manche Gebäude müssen mehrere Kriterien gleichermaßen berücksichtigen.

Mehrere neue Themenbroschüren widmen sich den Einsatzbedingungen von Sanitärarmaturen in folgenden Objektbereichen:
1. Krankenhäuser, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen
2. Flughäfen, Bahnhöfe und Raststätten
3. Sportstätten, Stadien und Freizeitbäder
4. Hotellerie und Gastronomie
5. Produktion und Handwerk

Inhaltlich nehmen alle Broschüren Bezug auf die jeweiligen Objektanforderungen. Es folgen Erläuterungen über Trinkwassereignung und Oberflächenbeschaffenheit von Schell-Armaturen sowie über thermische Desinfektion und Stagnationsschutz, Materialverarbeitung und Funktionsmerkmale wie beispielsweise die berührungslose Betätigung.

Im weiteren Verlauf wird die Gebäudeart thematisiert und der Leser erhält Informationen über hierfür geeignete Sanitärarmaturen. Die Angaben basieren auf den Vorgaben der Technischen Regelwerke für Trinkwasser-Installationen (TRWI) sowie auf theoretischen Erkenntnissen und praktischen Erfahrungen. Es folgt ein geordneter Überblick über die Armaturen- und Systemtechnik von Schell. Anhand von Bildern werden nur die für den jeweiligen Einsatzbereich geeigneten Armaturen sowie passende Systemkomponenten gezeigt, beispielsweise vorgefertigte Montageelemente für den Wandeinbau oder die Vorwandinstallation.

Die 6- bis 8-seitigen Themenbroschüren wurden in erster Linie für Architekten und Fachplaner gestaltet. Sie sollen den Leser inspirieren, informieren und ihm die Armaturenauswahl durch eine sinnvolle Vorselektion erleichtern. Eine Aufzählung von repräsentativen Objektbeispielen und Anwendungsfotos runden die jeweilige Darstellung ab.

Die kompakten Entscheidungshilfen können kostenlos angefordert werden bei der Schell GmbH & Co. KG Armaturentechnologie, per Telefon 02761/892-0, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über das Kontaktformular im Internet unter www.schell.eu

Dort stehen die neuen Themenbroschüren außerdem in der Rubrik »Service / Infomaterial« zum direkten Download bereit.


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Beispielhafte Räume für die Wissensarbeit der Zukunft. Foto: Nikolay Kazakov

Innenausbau

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Der Hauptsitz der VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG in Hanau ist zugleich der bedeutendste Produktionsstandort der VAC mit rund1.500 Mitarbeitern. Foto: VACUUMSCHMELZE

Gebäudetechnik

In Köln-Nippes ist eine neue Werkhalle für die Instandhaltung von ICEs der Deutschen Bahn entstanden. Foto: Rodeca GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen