14
Dez

Neuer Mauerstein mit Innendämmung nach EnEV 2012

Hochbau
Mauerstein »Kalopor ultra«Die energetischen Anforderungen an die Gebäudehülle steigen mit jeder Energieeinsparverordnung. Gleichzeitig soll Bauen bezahlbar bleiben. Mit konventionellen Mauerwerkskonstruktionen ist dies nur noch bedingt und mit entsprechend starker Außendämmung möglich. Die Folge sind eine verlängerte Bauzeit sowie ein spürbarer Raumverlust durch die höhere Wanddicke. Der neue Mauerstein »Kalopor ultra« wurde erstmalig auf der Deubau dem Fachpublikum vorgestellt.

Als Weiterentwicklung des »Kalopor« verfügt der »Kalopor ultra« ebenfalls über eine Kerndämmung aus mineralischem Dämmstoff. Sie füllen sowohl die Kammern des einzelnen Mauersteins als auch die beim Versetzen in der Stoßfuge entstehenden Hohlräume aus. So ergibt sich ein durchgängig wärmegedämmtes Mauerwerk, mit dem auch monolithische Wandkonstruktionen laut Unternehmensangaben bereits die Kriterien der EnEV 2012 erfüllen.

Da eine zusätzliche Dämmung nicht benötigt wird, handelt es sich um einen rein mineralischen Mauerwerksaufbau. Die gesamte Wandkonstruktion ist diffusionsoffen und bietet guten Feuchteausgleich von innen nach außen.

Die neueste Entwicklung derKlimaleichtblock GmbH wird in den Festigkeitsklassen 2 und 4 angeboten. Zunächst sind Steine für die Wandstärken 30 Zentimeter und 36,5 Zentimeter erhältlich. Ab Mitte 2012 wird die Wandstärke 42,5 Zentimeter hinzukommen. Auf der Grundlage der bereits beantragten Bauaufsichtlichen Zulassung mit den neuen Spitzenwerten der Wärmeleitfähigkeit von deutlich ≤ 0,06 W/(m K) werden die nachfolgenden U-Werte für die KLB-Funktionswände erreicht: Für die 30 cm dicke Wand bedeu-tet dies ein U-Wert von ≤ 0,18 W/(m² K), für die 36,5 cm dicke Wand ein U-Wert von ≤ 0,15 W/(m² K) (Passiv-hausstandard) und für die 42,5 cm dicke Wand ein U-Wert ≤ 0,13 W/(m² K).

Klimaleichtblock GmbH, www.klb-klimaleichtblock.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

GM RAILING UNI ist eine Erweiterung der GM Railing-Reihe. Diese zeichnet sich durch einen hohen Grad an Vorfertigung aus und durch eine einfache Montage.

Fassade

Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass der Isokorb die allgemein gültigen europäischen Anforderungen erfüllt. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Die aus massiven Holzprofilen und Glas bestehenden Massivholz-Rahmentüren von Schörghuber kommen oftmals in öffentlichen Gebäuden in Fluren, Treppenhäusern und Eingangsbereichen zum Einsatz. Ohne Glashalteleisten und mit besonders schmalen Rahmenbreiten wirken Türlösungen des Typs Seamless besonders filigran und großflächig. Foto: Schörghuber

Türen+Tore

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Um den modernen, mehrgeschossigen Holzbau voranzutreiben, hat der schweizerische Architektur- und Holzbau-Spezialist, az Holz AG, in Ziefen bei Basel ein beispielhaftes Wohnbauprojekt in Klimaholzhausbauweise realisiert

Hochbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen