Start Architektur International Jinshan Kirche in Fuzhou, China

Jinshan Kirche in Fuzhou, China

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-21.jpg

Fuzhou ist eine Stadt mit einer der größten christlichen Gemeinden in China. Gegenwärtig durchläuft die Stadt eine Phase beispiellosen Wachstums, in ihrem neuen Stadtteil Jinshan fehlen jedoch bis zum heutigen Tag feste Versammlungsorte für die christlichen Gemeinden. Der »Christliche Rat von Fuzhou« beabsichtigt daher mit der Jinshan Kirche die größte Kirche der Stadt zu errichten.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-11.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-12.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-13.jpg

Die überwiegende Mehrzahl der chinesischen Kirchen werden heute immer noch in einem vereinfachten »historistischen« Stil gebaut, in der Absicht den alten, europäischen Kathedralen zu ähneln. Die Gemeinden sind über die Vielfalt der Stile und Typen innerhalb der Kirchenbaugeschichte nicht informiert; das Bewustsein, dass Kirchen auch »modern« gedacht werden können ist mangels Vorbilder vor Ort oft gar nicht vorhanden. Die große Herausforderung dieses Projektes war es daher nicht nur die funktionalen Bedürfnisse des Kunden zu erfüllen, sondern ihn vielmehr behutsam an die Idee einer zeitgemäßen Architektur heranzuführen, welche sowohl ortstypische als auch traditionelle Qualitäten aufweist und dabei den tiefen Glauben der Gemeinde wiederspiegelt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-level-1.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-level-2.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-level-3.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-level-4.jpg

Da in den meisten Fällen die chinesischen Gläubigen nicht als Christen geboren werden, sondern erst als Erwachsene zum Glauben konvertieren, wird die Taufe als ein Neubeginn im Leben eines Christen wahrgenommen. Dieser wird inmitten der gesamtem Gemeinde erlebt, welche ihr neues Mitglied willkommen heißt und Zeuge seines Bundes mit Gott wird. Folgerichtig kristallisiert sich der Entwurf der neuen Kirche um ein monumentales Taufbecken für Gruppentaufen herum, welches sich im Herzen des Kirchenraumes befindet und durch ein Opaion in der darüberliegenden Kuppel beleuchtet wird. Wasser und Tageslicht erinnern hierbei an traditionelle chinesische Flusstaufen, und gewinnen in diesem Raum einen spirituellen Charakter. Ein abgehängtes Kreuz unterhalb des Opaions markiert den räumlichen Mittelpunkt der Kirche. Vergleichbar einem mehrgeschössigen Theater sind die Sitzreihen auf drei Geschossen konzentrisch um das Kreuz geordnet, und betonen hiermit die Gleichheit aller Gläubigen vor Gott.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-sketches.jpg

Die Aussenwand der Kirche ist ähnlich einer Pergamentrolle um den Kirchenraum gewickelt und definiert das äußere Volumen des Gebäudes. Sie ist in Sichtbeton mit Bambustextur gehalten und verleiht der Kirche hiermit einen lokalen Charakter. Durch Variationen in der Wandhöhe werden Kirchenschiff und Glockenturm differenziert, und die dramatische Silhouette alter Kathedralen herausgebildet. Im Gegensatz zu den meisten chinesischen Kirchen wird der Außenraum nicht ummauert, sondern bleibt offen und allen zugänglich. Auf diese Weise wird die befreiende Wirkung des christlichen Glaubens herausgestellt, und die Kirche erhält den Stellenwert einer städischen Landmarke im klassischen Sinne. Mit der so erfolgten Kombination von Raum, Form und Material gelingt die Schaffung eines sakralen Ortes, welcher sowohl der Identität seiner Gläubigen als auch der historischen Dimension einer christlichen Kirche entspricht, hierbei jedoch seine Verwurzelung im heutigen China betont.

INUCE, www.inuce.com

Fertigstellung: 12/2014

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-schnitt.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1307/jinshan-kirche-fuzhou-masterplan.jpg

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz...

Weitere Artikel:

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geometrisch gestaltet greift greift das WC auf die bekannten TOTO Hygiene-Technologien zurück.

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern, ist Teil dieser Kultur. Das japanische Unternehmen TOTO hat Duschsysteme entwickelt, die ein Wohlgefühl ...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Fotograf Christopher Klettermayer
    Fotograf Christopher Klettermayer Mit dem Verkauf seiner Serie “Neighbours” durch die Saatchi Kunstvermittlung, hat sich der Fotograf Christopher Klettermayer in Europa zurück gemeldet.…

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.