Start Archiv

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities 

Urbane Beleuchtung hat sich signifikant verändert seitdem Thomas Edison die erste elektrische Glühlampe perfektioniert hat. Zu den neuesten Fortschritten zählen die digitale Steuerung von LEDs sowie viele neuartige Daten-Apps, die jetzt mit mobilen Geräten zur Verfügung stehen. Diese neuen Systeme nutzen Architekten, Designer, Künstler und Forscher, um weltweit Städte bei Nacht zu revitalisieren.

Das SuperLux (Smart Light Cities) Symposium an der TU München wird aufzeigen wie gestalterisch wirkungsvolle und intelligente Stadträume beleuchtet werden können und diese die Stadt in der Dunkelheit beleben. Die Vorträge und Diskussionen finden am Vorhoelzer Forum der TU München am 7. Dezember 2016 um 16.00 Uhr statt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1611/superlux-light-symposium-urbanscreen.jpg

Bild: Urbanscreen

Lichtexperten von Hochschulen, Leuchtenherstellern und Lichtkünstler werden die neu entstandenen Themen in Lichtkunst, Design, Architektur, Technologie und Theorie erörtern. Dieses Symposium ist eine exzellente Möglichkeit für Architekten, Stadtplaner und Entscheidungsträger, um sich über neue Strategien von intelligenter Beleuchtung in Städten zu informieren.

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light CitiesProf. Deubzer vom Lehrstuhl Raumkunst und Lichtgestaltung an der TU München veranstaltet das Symposium in Zusammenarbeit mit den Architekten und Lichtexperten Dr. Thomas Schielke und Lutz Harrer sowie mit der australischen Herausgeberin Davina Jackson und deren Koautoren des neu erschienen Buches »SuperLux: Smart Light Art, Design and Architecture for Cities« (Thames and Hudson, 2015). Video von der kürzlichen SuperLux Austellung am »City of Sydney Customs House« werden ebenfalls gezeigt. 

Der erste Teil des Symposiums präsentiert die SuperLux Autoren, die neue öko-ethische Werte für digitale Städte, urbane Markenkommunikation mit Medienfassaden und neueste Entwicklungen von Lichtfestivals und öffentlicher Lichtkunst vorstellen. Der zweite Teil widmet sich Technologien und im dritten Teil stellen die Referenten beispielhafte Projekte vor.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1611/superlux-light-symposium-spaxels-linz.jpg

Bild: Martin Hieslmair

Zu den Referenten gehören Lichtplaner und Architekten wie Susanne Seitinger (Philips Lighting, USA), die deutsche Architekten und Künstler Vesna Petresin, Ingo Bracke und Nuno Galvao (LAVA), Thorsten Bauer (Urbanscreen), Chris Bruckmeyr (Ars Electronica), der Solarenergieexperte Peter Droege (Lichtenstein Institute for Sustainable Development), Prof. Mary-Anne Kyriakou (Kreativdirektorin der drei weltweit ersten Smart Light Festivals in Sydney und Singapur), mit Einführung von Prof. Deubzer, Dr. Schielke and Davina Jackson.

Vorhoelzer Forum
Technische Universität München
Fakultät für Architektur
Raum 5170, 5. Etage
Arcisstraße 21
80333 München
Deutschland

Google Maps: goo.gl/maps/jLKXHqgtvb72

Symposium Information Online, www.lrl.ar.tum.de/superlux

Seezeitlodge Hotel & Spa von GRAFT Architekten

Seezeitlodge Hotel & Spa von GRAFT Architekten

Inmitten des Naturparks Saar-Hunsrück im nordöstlichen Teil des Saarlandes eröffnet ab Juli 2017 die Seezeitloge Hotel & Spa. In exponierter Lage auf einem kleinen bewaldeten Kap und mit Blick über den Bostalsee im Sankt Wendeler Land versteht sich das Wellnessresort als Rückzugsort inmitten der...

Rathaus Bissendorf von blocher partners

Rathaus Bissendorf von blocher partners

Identitäten wachsen aus dem Ort und seiner Geschichte, doch mitunter braucht es eine Wendung in die Gegenwart, einen belebenden Impuls. Wie in Bissendorf, wo die Stuttgarter Architekten blocher partners mit dem neuen Rathaus eine lebendige, identitätsstiftende Ortsmitte geschaffen haben. Das ganzhei...

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Um Aussteller, Messebesucher und Kongressteilnehmer am internationalen Messeplatz Düsseldorf auch zukünftig angemessen empfangen zu können, wird das Gelände der Messe Düsseldorf seit dem Jahr 2000 fortlaufend modernisiert. Nach der Norderweiterung der Messe im Jahr 2004 wurde sop architekten nun mit...

Weitere Artikel:

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier sehr gefragt. Um den wachsenden Bedarf zu decken, beschloss die Universitätsleitung vor einiger Zeit den Neubau einer Mensa.

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte Problemstellungen bei der Flachdachentwässerung auf und bietet auch gleich die fachgerechte Lösung.

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate Modern, eines der wichtigsten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Europa, beheimatet ist. Das perforierte Klinkerkleid...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Tragwerke mit Nagelplattenbindern
    Tragwerke mit Nagelplattenbindern Nagelplattenbinder bilden das Gerüst des Dachtragwerks und bieten sich zur Verwirklichung selbst extrem komplexer Architekturen an. Sie sind als Bauteile…

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchi...

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Der im August 2016 fertiggestellte Neubau eines Empfangs- und Bürogebäude von Sto, geplant von Wilford Schupp Architekten, ist ein weiterer Baustein des im Jahr 1993 von ...

Hotel Grand Ferdinand

Hotel Grand Ferdinand

Das Hotel Grand Ferdinand knüpft an die Eleganz und den Genuss der Ringstraßenzeit an. Kombiniert mit modernen Annehmlichkeiten erstrahlt der neu gestaltete 1950er-Bau am...

Kunstvoll wohnen am See

Kunstvoll wohnen am See

In erster Reihe am Bodensee liegt das kunstvoll gestaltete Anwesen einer dreiköpfigen Familie in der Schweiz. Auf den ersten Blick fällt die harmonische Linienführung des...

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

»SitaMore Retention« ist die produkttechnische Konsequenz auf die zunehmende Überbeanspruchung kommunaler Abwassersysteme. Bei Starkregenereignissen drosselt es den Wasse...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.