Anzeige AZ-A2-970x250 R7
Start Magazin Hochschulen Absolventen der FH Campus Wien werden »Architekten«

Absolventen der FH Campus Wien werden »Architekten«

Die Absolventen der Architektur – Green Building – Studiengänge der FH Campus Wien haben jetzt die gleichen Chancen wie sonst in Wien nur Universitätsabsolventen, sich zukünftig EU-weit »Architekt« nennen zu dürfen. Denn das Bachelor- und Masterstudium der FH Campus Wien wurde soeben als Ausbildung zum Architekten gemäß der EU-Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen akkreditiert.

Seit Herbst 2013 bietet die FH Campus Wien das Bachelorstudium Green Building an. Darauf aufbauend startete 2016 das Masterstudium Architektur – Green Building (beide Vollzeit). Im Unterschied zu einer universitären Ausbildung erhalten Studierende im FH-Department Bauen und Gestalten damit in insgesamt zehn Semestern eine praxisnahe und interdisziplinäre Architekturausbildung. Einzigartig in der österreichischen Architektur-Bildungslandschaft ist auch der Green-Schwerpunkt. www.fh-campuswien.ac.at/gb_m

Architekturstudium EU-weit anerkannt
Die Anerkennung als Architekturausbildung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 bedeutet, dass die Absolventen des Bachelor- und Masterstudiums Architektur – Green Building an der FH Campus Wien unter denselben Voraussetzungen wie sonst in Wien nur Universitätsabsolventen der Fachrichtung Architektur berechtigt sind, die Berufsbezeichnung »Architekt« zu führen. Dafür müssen sie nach absolviertem Bachelor- und Masterstudium eine dreijährige Praxis nachweisen und die Ziviltechnikerenprüfung ablegen. Laut Christian Polzer, Bachelorstudiengangsleiter, ist es für die Absolventen ein wichtiger Meilenstein. Die Akkreditierung entscheidet über das zukünftige komplexe und umfassende Berufsfeld als Architekten und erhöht die Berufschancen EU-weit.

Grüne Architektur zum Programm
Die Architektur-Studiengänge der FH Campus Wien vermitteln Detailwissen über Entwurf und Planung sowie Projektmanagement. Das Thema Nachhaltigkeit begleitet den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes – vom Entwurf bis zu Entsorgung oder Recycling. Im Bachelorstudium Green Building liegt der Schwerpunkt auf konstruktiver, gestalterischer sowie klima- und kulturgerechter Architektur, während das Masterstudium Architektur – Green Building tief in die Integrale Planung samt BIM – Building Information Modeling einführt. Konkrete Entwurfsprojekte sowie die simulierte Teilnahme an realen Ausschreibungsverfahren und Architekturwettbewerben im Masterstudium schaffen zusätzlich eine große Praxisnähe in der Ausbildung. Einen wesentlichen Beitrag leistet auch das starke FH-Netzwerk mit Top-Unternehmen der Baubranche und aus dem Planungssektor, aus dem hervorragende Lehrende aus der Praxis gewonnen werden können.

Benefit dank Interdisziplinärer Ausbildung
Doris Link, Leiterin des Departments Bauen und Gestalten, erklärte, dass Nachhaltigkeit als große Herausforderung für das Bauen der Zukunft wurde an der FH Campus Wien schon sehr früh erkannt wurde, ein eigenes Masterstudium im Rahmen der Bauingenieursausbildung widmete sich diesem Thema. Bauen beginnt bei der ersten Idee, dem ersten Entwurf eines Bauprojekts, daher entwickelte das Department ein interdisziplinäres Architekturstudium, das den Aspekt der Nachhaltigkeit ins Zentrum stellt. Architektur-Studierende der FH Campus Wien profitieren von interdisziplinären Kontakten und Initiativen, die sich aus dem gemeinsamen Standort und Projekten mit den Studiengängen Bauingenieurwesen – Baumanagement ergeben. Das Department Bauen und Gestalten feierte mit den Bautechnik-Studiengängen im Vorjahr bereits sein zwanzigjähriges Bestehen und hat diesen Erfolg mit dem Ausbau in Richtung Architektur fortgesetzt. www.fh-campuswien.ac.at/bauen

FH Campus Wien
Mit rund 5.800 Studierenden ist die FH Campus Wien die größte Fachhochschule Österreichs. In den Departments Applied Life Sciences, Bauen und Gestalten, Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaft, Public Sector, Soziales und Technik steht ein Angebot von 60 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Masterlehrgängen in berufsbegleitender und Vollzeit-Form zur Auswahl.

 

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Das Bezirksamt Berlin-Neukölln hat die Gefahr in der rund 22 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Werner-Seelenbinder-Sportpark rechtzeitig erkannt: Durch lange und groß dimensionierte  Rohrleitungen und veränderte Nutzungsgewohnheiten in den Sanitärbereichen besteht erhöhte Verkeimungsgefahr für ...

Alles andere als oberflächlich!

Alles andere als oberflächlich!

Lange Zeit galt Putz als altmodisch und wurde häufig nur als B-Variante der möglichen Gestaltungsoptionen gesehen. Innovative Gebäudeinterpretationen plante man vorwiegend in anderen Werkstoffen. Warum? Vermutlich werden Putzfassaden allgemein als etwas Tradiertes und Solides wahrgenommen und stehen...

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guericke-Universität seit Oktober 2016 in Magdeburg. In dem viergeschossigen Gebäude arbeiten rund 180 Mitarbeiter und Wissenschaftler au...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann bei Bedarf Werbung von Dritten enthalten.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Das Bezirksamt Berlin-Neukölln hat die Gefahr in der rund 22 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Werner-Seelenbinder-Sportpark rechtzeitig erkannt: Durch lange und groß dim...

Alles andere als oberflächlich!

Alles andere als oberflächlich!

Lange Zeit galt Putz als altmodisch und wurde häufig nur als B-Variante der möglichen Gestaltungsoptionen gesehen. Innovative Gebäudeinterpretationen plante man vorwiegen...

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guerick...

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer...

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 ...

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.