Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Innenausbau Bessere Akustik für thermisch aktivierten Beton

Bessere Akustik für thermisch aktivierten Beton

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1402/hunter-douglas-deckenverkleidung-busy-effekt.jpg

Hunter Douglas hat neue Deckenpaneele aus Aluminium entwickelt, die eine sehr gute Akustik erzeugen und gleichzeitig den Leistungsverlust in thermisch aktivierten Betongebäuden gering halten. Normale Standarddeckenpaneele beeinträchtigen die aufwärmende und abkühlende Wirkung von Beton und verhindern, dass Wärme und Kälte in die dahinterliegenden Räume abgegeben wird. Ohne Paneele hätte ein Raum allerdings zu wenig akustische Kapazität zur Schallabsorption.

2010 hat Hunter Douglas für das neue Gebäude der niederländischen Regierungsorganisation Waterschap Brabantse Delda in Breda akustische Paneele geliefert, die die thermische Leistung der Betonaktivierung weniger beeinträchtigen. Dort kamen sogenannte »BD-Paneele« mit einer Höhe von 40 Millimeter, einer Breite von 30 Millimeter und einer Fugenbreite von 20 Millimeter zum Einsatz. Der Hersteller hat dieses System optimiert, indem die Deckenverkleidung offener gestaltet wurde und die Paneele mit einem größeren Abstand voneinander montiert wurden. Den daraus resultierenden Verlust der Schallabsorptionskapazität kompensierte man durch die Entwicklung der »BXD-Paneele«.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1402/hunter-douglas-deckenverkleidung-medium-effekt.jpg


Im Ergbnis zeigen die neuen Paneele eine höhere Schallabsorption sowie einen verbesserten Wärme- und Kälteaustausch zwischen den Betonteilen. Mit einer Fuge von 30 Millimeter sorgen sie nun für mehr offenen Raum. Mit einer Höhe von 60 Millimeter und einer Breite von 30 Millimeter erreichen die Paneele darüber hinaus einen durchschnittlichen Schallabsorptionswert von 0,50. Werden BXD-Paneele mit verschiedenen Breiten (30, 80 und 130 Millimeter) und einer Fuge von 20 Millimeter kombiniert, kann sogar ein Absorptionswert von 0,85 erreicht werden.

Die Paneele haben neben ihrer technischen Funktion auch einen ästhetischen Wert: Da sie in verschiedenen Breiten und Höhen erhältlich sind, kann der Decke eines Raumes optisch eine weitere Dimension hinzugefügt werden. Sie können auf kreative Weise miteinander kombiniert werden, wodurch sich viele optische und gestalterische Möglichkeiten ergeben.

Hunter Douglas hat nach eigener Aussage beobachtet, dass in der Architektur der Trend zu Deckenverkleidungen mit verschiedenen Höhen geht. Als Reaktion darauf wurde das Angebot erweitert: Die neuen BXD-Paneele (Höhe: 60 Millimeter) sind erhältlich in Breiten von 30, 80 und 130 Millimeter. Die B-Paneele (Höhe: 20 mm) sind erhältlich in den Breiten 30, 80, 130 und 180 Millimeter. Die BD-Paneele (Höhe: 40 Millimeter) haben eine Breite von 30 Millimeter. Durch die Kombination verschiedener Größen kann ein Architekt der Decke eine ganz eigene Dynamik verleihen und auf diese Weise einen überraschenden 3D-Effekt erzeugen.

Alle »BXD-Paneele« sind individuell sowie in Kombination nach der EU-Standardnorm 13501-1 auf ihr Brandverhalten getestet worden. Sie wurden als B S2 d0 klassifiziert und sind somit schwer entflammbar.

Hunter Douglas Vertriebsbüro Deutschland, www.hd-as.de

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1402/hunter-douglas-deckenverkleidung-calm-effekt.jpg
 

Seezeitlodge Hotel & Spa von GRAFT Architekten

Seezeitlodge Hotel & Spa von GRAFT Architekten

Inmitten des Naturparks Saar-Hunsrück im nordöstlichen Teil des Saarlandes eröffnet ab Juli 2017 die Seezeitloge Hotel & Spa. In exponierter Lage auf einem kleinen bewaldeten Kap und mit Blick über den Bostalsee im Sankt Wendeler Land versteht sich das Wellnessresort als Rückzugsort inmitten der...

Rathaus Bissendorf von blocher partners

Rathaus Bissendorf von blocher partners

Identitäten wachsen aus dem Ort und seiner Geschichte, doch mitunter braucht es eine Wendung in die Gegenwart, einen belebenden Impuls. Wie in Bissendorf, wo die Stuttgarter Architekten blocher partners mit dem neuen Rathaus eine lebendige, identitätsstiftende Ortsmitte geschaffen haben. Das ganzhei...

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Um Aussteller, Messebesucher und Kongressteilnehmer am internationalen Messeplatz Düsseldorf auch zukünftig angemessen empfangen zu können, wird das Gelände der Messe Düsseldorf seit dem Jahr 2000 fortlaufend modernisiert. Nach der Norderweiterung der Messe im Jahr 2004 wurde sop architekten nun mit...

Weitere Artikel:

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier sehr gefragt. Um den wachsenden Bedarf zu decken, beschloss die Universitätsleitung vor einiger Zeit den Neubau einer Mensa.

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte Problemstellungen bei der Flachdachentwässerung auf und bietet auch gleich die fachgerechte Lösung.

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate Modern, eines der wichtigsten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Europa, beheimatet ist. Das perforierte Klinkerkleid...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchi...

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Der im August 2016 fertiggestellte Neubau eines Empfangs- und Bürogebäude von Sto, geplant von Wilford Schupp Architekten, ist ein weiterer Baustein des im Jahr 1993 von ...

Hotel Grand Ferdinand

Hotel Grand Ferdinand

Das Hotel Grand Ferdinand knüpft an die Eleganz und den Genuss der Ringstraßenzeit an. Kombiniert mit modernen Annehmlichkeiten erstrahlt der neu gestaltete 1950er-Bau am...

Kunstvoll wohnen am See

Kunstvoll wohnen am See

In erster Reihe am Bodensee liegt das kunstvoll gestaltete Anwesen einer dreiköpfigen Familie in der Schweiz. Auf den ersten Blick fällt die harmonische Linienführung des...

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

»SitaMore Retention« ist die produkttechnische Konsequenz auf die zunehmende Überbeanspruchung kommunaler Abwassersysteme. Bei Starkregenereignissen drosselt es den Wasse...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.