Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Lichttechnik WE-EF Leuchten baut LED Straßenleuchtenprogramm aus

WE-EF Leuchten baut LED Straßenleuchtenprogramm aus

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/we-ef-mastleuchte-vfl-led-2.jpg

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/we-ef-mastleuchte-vfl-led-1.jpg

Mit den neuen »VFL« LED Mastleuchten bietet WE-EF Leuchten eine zukunftsfähige und kosteneffiziente LED Straßenbeleuchtung, die für einen breiten Einsatzbereich nutzbar ist. Das »One LED Concept OLC« mit der Multi Layer Technik im Zentrum sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung: Alle LEDs sind gleich ausgerichtet und nicht angeneigt. Jede einzelne Linse leuchtet dabei das gesamte Bewertungsfeld aus und erzeugt eine identische Lichtverteilung. Die sogenannte »Reflection Free Contour Technik RFC« erhöht die Effizienz der Leuchten deutlich: Eine spezielle Acryl-Abdeckung minimiert den Anteil des Lichtes, der in der Leuchte beim Auftreffen des Lichtes auf die Abdeckung ins Leuchteninnere zurück reflektiert wird. Die neuen »VFL LED« werden in Leistungsstufen von 28 Watt, 42 Watt und 49 Watt angeboten. Hinsichtlich der Lichtfarbe hat der Planer die Wahl zwischen warmweißen 3000K, neutralweißen 4000K und kaltweißem Licht mit 5000K. Optional bietet WE-EF auch LED-Platinen mit anderer Farbtemperatur an.

Um die einmal ausgewählte Leistungsstufe der Leuchte zeitlich schwankenden Lichtbedürfnissen auf Straßen und Wegen anzupassen, zum Beispiel mit einer Nachtabsenkung, können die Leuchten mit dem »Eco Step Dim Modul« ausgestattet werden. Dieser per Software gesteuerte Dimmer wird werksseitig in die Leuchte integriert. Dass das Licht ohne Umwege, gezielt und kontrolliert auf die zu beleuchtenden Flächen gelenkt wird, dafür sorgen Linsensysteme von WE-EF, die exakt auf die Anforderung der LED-Straßenbeleuchtung zugeschnitten sind: »S60« Linsen besitzen eine asymmetrisch seitlich gerichtete Lichtverteilung und erzeugen eine Leuchtdichte (cd/m²) optimierte Lichtverteilung für hohen Sehkomfort. Sie garantieren bei einer einseitigen Anordnung einen Lichtpunktabstand von 5 x Lichtpunkthöhe. Für hohen Sehkomfort sorgt die Blendungsbegrenzung der »S60« Linse. Mit einem TI-Wert (Blendung) von 6-8 Prozent liegt sie deutlich unter dem Grenzwert der Norm von 15 Prozent. »S70« Linsen liefern ebenso wie »S60« Linsen asymmetrisch seitlich gerichtetes Licht, erzeugen aber eine Beleuchtungsstärke (lux) optimierte Lichtverteilung mit einem maximalen Lichtpunktabstand bis zu 6,5 x Lichtpunkthöhe, was die Anzahl der Leuchten im Gesamtprojekt reduziert.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/we-ef-mastleuchte-vfl-led-3.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/we-ef-mastleuchte-vfl-led-4.jpg

Der modulare Aufbau – typisch für WE-EF LED Leuchten – stellt sicher, dass jedes Bauteil der Leuchte inklusive der  LED Platinen ausgewechselt werden kann. Zuverlässigen Korrosionsschutz garantiert die von WE-EF entwickelte »5CE«  Korrosionsschutztechnologie. Hierzu zählen u. a. Leuchtengehäuse aus einer sortenrein recycelten, korrosionsbeständigen und extrem kupferarmen Aluminiumlegierung, mehrstufiger chemischer Vorbehandlungsprozess und ein spezielles für den Außenbereich entwickeltes UV stabilisiertes, reines Polyesterpulver mit hoher Farbstabilität, das weder Blei noch Cadmium enthält und TGIC frei ist, sowie PCS Hardware, d. h. Schrauben und Muttern aus nichtrostendem Edelstahl, die – wenn von außen zugänglich – zusätzlich mit einer reibfesten, in die Oberfläche eindiffundierten Polymerschicht überzogen sind. In ihrer Gestaltung nimmt die neue »VFL LED« Straßenleuchte die klare, geometrische Formensprache der auf der Light+Building 2010 vorgestellten »RFL LED« Leuchte mit nahtlos integriertem Thermoblock auf und ist zugleich auf zwei wesentliche Merkmale minimiert: Die Leuchte besteht aus nur zwei Druckgussteilen und ist so konstruiert, dass sie auch auf bestehende Masten problemlos aufgesetzt werden kann. Eine interessante Alternative für Gemeinden, ihre mit Quecksilberdampf-Hochdrucklampen beleuchteten Anlieger- und Nebenstraßen mit effizienter, zukunftsfähiger LED Leuchtentechnik von WE-EF umzurüsten.


WE-EF LEUCHTEN GmbH & Co. KG, www.we-ef.com

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Das siebengeschossige Wohnhaus "The White" fügt sich in eine Reihe von Büro- und Gewerbebauten am ehemaligen Osthafen in Berlin ein. Bodenständig und dynamisch zugleich, ähnelt das weiße Gebäude einer Seeyacht am Anleger. Die großzügige Verglasung bietet weite Rundumblicke.

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Für die Marke Primo Espresso entwarf und realisierte das Architekturbüro DIA – Dittel Architekten in Tübingen eine moderne Kaffeebar. Die durchgehende Glasfassade offenbart den Passanten eine warme Stimmung, die – in der Symbiose aus Licht und Material – Lust auf Kaffeegenuss machen soll.

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Für das Münchner Hauptquartier der Hotelkette wurden das Konferenz- und Ausbildungszentrum, mehrere Büroetagen, die zentrale Lobby und ein öffentliches Restaurant gestaltet. Aufgabe war es, für alle Bereiche eine Designsprache zu finden, die zur Corporate Identity von Motel One passt und trotzdem ei...

Weitere Artikel:

Modernisierung des Pariser Louvre

Modernisierung des Pariser Louvre

Im Rahmen des Pyramid Project, wurde der Empfangsbereich des Louvre unterhalb der Pyramide in den Jahren 2014 bis 2016 umfangreich neu gestaltet. Die 1989 eröffnete Pyramide wurde ursprünglich für 4,5 Millionen Besucher pro Jahr entworfen und ein Vierteljahrhundert später nähert sich die Besucherzah...

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Die mit dem BIM-Prozess verbundene Digitalisierung von Planen und Bauen kann zu einer erheblichen Steigerung der Wirtschaftlichkeit führen. Besonders im Bereich Kostenplanung und AVA ergeben sich Zeiteinsparungen, verbunden mit verringertem Fehlerrisiko und verbesserter Transparenz.

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Die neue Isolierglas-Produktlinie »sedak isomax« hat einen U-Wert bis 0,23 W/m²K. Die Zweifach- oder Dreifach-Gläser gibt es in den für den Hersteller typischen Überformaten bis 3,2 x 16 Meter. Sie sind kombinierbar mit allen herkömmlichen Fassadensystemen. So lassen sich leicht Glasfassaden mit min...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Modernisierung des Pariser Louvre

Modernisierung des Pariser Louvre

Im Rahmen des Pyramid Project, wurde der Empfangsbereich des Louvre unterhalb der Pyramide in den Jahren 2014 bis 2016 umfangreich neu gestaltet. Die 1989 eröffnete Pyram...

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Die mit dem BIM-Prozess verbundene Digitalisierung von Planen und Bauen kann zu einer erheblichen Steigerung der Wirtschaftlichkeit führen. Besonders im Bereich Kostenpla...

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Die neue Isolierglas-Produktlinie »sedak isomax« hat einen U-Wert bis 0,23 W/m²K. Die Zweifach- oder Dreifach-Gläser gibt es in den für den Hersteller typischen Überforma...

Modulares Oberlicht-System in einer schwedischen Berufsschule

Modulares Oberlicht-System in einer schwedischen Berufsschule

Nicht nur manche Schüler, auch das Schulgebäude des schwedischen Sågbäcksgymnasiet musste lange Zeit mit einem »Ungenügend« beurteilt werden: Dunkle Gänge, graue Wände un...

Alles im Blick mit extragroßen Profi-Monitoren für Architekten

Alles im Blick mit extragroßen Profi-Monitoren für Architekten

BenQ, der LED-Display-Experte, ergänzt seine Produktreihe für Architekten, Planer, Ingenieure und Designer um zwei neue, großformatige Modelle. Die Profi-Displays BenQ PD...

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Regelmäßig auftretende Extremwetterereignisse mit Starkregen zeigen: Notentwässerung ist keine Ermessensfrage mehr, sondern ein Muss. Wir stellen drei Systeme zur Notentw...

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Mit zunehmender Individualisierung von Lebensstilen und Haushaltsstrukturen, der demografischen Entwicklung wie auch der Urbanisation wachsen die Anforderungen an Wohnmod...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch ...

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in...

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhöre...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.