Start Innovation Sanitärtechnik Waschplätze mit Persönlichkeit

Waschplätze mit Persönlichkeit

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1303/alape-a-form-me-unterbau.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1303/alape-a-form-sondo-aufsatz_1.jpg

Die Goslarer Manufaktur Alape präsentiert auf der Frankfurter Leitmesse ISH aktuelle Lösungen zur Gestaltung von Waschplätzen, die den spezifischen Charakter ihrer Besitzer unterstreichen.

Im Zentrum der neuen Alape-Programmstruktur steht mit »A˘form« das Gesamtportfolio an Waschbecken und -tischen aus glasiertem Stahl. »A˘form« umfasst ein breites Spektrum an Einbau-, Unterbau-, Aufsatz- und Schalenbecken sowie Waschtischen und vorkonfigurierten Waschplätzen. Das klare, puristische Design in Kombination mit der Formen- und Größenvielfalt der unterschiedlichen Becken und der Vorzüge glasierten Stahls ermöglichen die Integration in unterschiedlichen Innenarchitekturen. Ob reduziert als Unterbaubecken oder als ausdrucksstarkes Aufsatzbecken: Das mit dem langjährigen Designpartner Gerhard Busalt entwickelte neue Waschbecken »SONDO« zeigt eine zeitlose Gestalt und ist aus drei Millimeter glasiertem Stahl gefertigt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1303/alape-a-form-sondo-aufsatz_2.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1303/alape-a-form-unisono-unterbau.jpg

Als integrativer Bestandteil unterstreichen die neuen, unterbaufähigen Becken aus der »UNISONO« und »Metaphor«-Serie die Funktionalität des Waschplatzes. Diese Unterbaubecken wurden gemeinsam mit sieger design entwickelt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1303/alape-a-system-addit_1.jpg

Mit »A˘system« ergänzt Alape das Beckenprogramm um ein modulares Möbelprogramm. Das mit sieger design entwickelte »A˘system« umfasst zwei Linien, die auf ein einheitliches Rasterkonzept aufbauen, sich jedoch in Auswahl und Kombinatorik unterscheiden. Die neue Serie »A˘system init« ermöglicht es, ausgewählte Einbau-, Unterbau-, Aufsatz- oder Schalenbecken in einer Reihe verschiedener Möbelmodule zu integrieren. Um den Waschplatz mit verschiedensten Materialien zu inszenieren, lassen sich dabei Trägerplatten aus Holz, Naturstein oder Glas auswählen.

Bei der bereits 2012 vorgestellten Serie »A˘system addit« werden statt der Becken definierte wandhängende oder bodenstehende Waschtische mit unterschiedlichen Möbeln zu einer Einheit addiert. Darüber hinaus sind sämtliche Trägerplatten und Tableaus entsprechend der Frontenoptik aus Holz gefertigt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1303/alape-a-system-addit_2.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1303/alape-a-system-addit_3.jpg

Das reduzierte Fugenbild und die grifflosen Schubladen unterstreichen den hochwertigen Anspruch der »A˘system«-Möbelprogramme. Die Möbelelemente lassen sich zudem unabhängig vom Waschplatz im Raum, z. B. als Sideboards, platzieren und durch diverse Accessoires wie Schubladeneinsätze, integrierte Steckdosen, Handtuchhalter und Papierspender sowie Spiegel und Leuchtsysteme funktional ergänzen.

Als Planungsgrundlage und Inspiration für die Gestaltung anspruchsvoller Waschplätze präsentiert Alape auf der ISH zusätzlich einen neuen Online-Konfigurator für »A˘system«. Dieser steht ab Sommer allen Planern uonline zur Verfügung.

Alape auf der ISH 2013 in Halle 3.1, Stand D49

Alape GmbH, www.alape.com

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1303/alape-a-system-init_2.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1303/alape-a-system-init_3.jpg

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guericke-Universität seit Oktober 2016 in Magdeburg. In dem viergeschossigen Gebäude arbeiten rund 180 Mitarbeiter und Wissenschaftler au...

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser zu nennen.

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 Quadratmeter Spezialgläser geliefert. Am Ende kamen 103 verschiedene Glasaufbauten und 900 unterschiedliche Glasformate zusammen, ...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann bei Bedarf Werbung von Dritten enthalten.

Fachwissen | Architekten + Planer

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guerick...

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer...

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 ...

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten...

Flachdach-Ausstieg

Flachdach-Ausstieg

Seit Februar ist der neue Flachdach-Ausstieg »DRL« von FAKRO auf dem Markt. Dieser ermöglicht den Zugang zum Flachdach über das Dachgeschoss. Die Bedienung des Ausstiegs ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.