Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Sanitärtechnik Duravit meets Sergei Tchoban

Duravit meets Sergei Tchoban

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-01.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-02.jpg

Duravit konnte erstmals den Architekt Sergei Tchoban als Designer gewinnen. Herausgekommen ist eine schöne, elegante sowie opulente Badserie mit dem vielversprechenden Namen »Esplanade«.

Der Badhersteller interpretiert opulent nicht im Sinne von prunkvoll und überladen, sondern suchte nach einem moderneren Ansatz der gleichzeitig mit den hohen Anforderung an die Langlebigkeit eines Bades vereinbar ist. Auch Sergei Tchoban bezeichnet »seine« Opulenz nicht als üppig, sondern als großzügig, genießererisch und luxuriös. Es sind nicht mehr die klischeehaften goldenen Wasserhähne, sondern ein neuer, freierer Umgang mit Formen, Oberflächen und Raum. Oder wie Sergei Tchoban es ausdrückt: »Zeitgemäße Opulenz ist, wenn man sich ein bisschen mehr erlaubt und doch auf dem Boden bleibt!«

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-04.jpg

Die neue Serie des Architekten und Designers besteht aus Keramik, Möbeln sowie einem kompletten Wannenprogramm. Weiche Formen und großzügige Maße zeichnen die Kollektion aus. Der Designer möchte an die Zeit des 18. bzw. 19. Jahrhunderts erinnern, als Toiletten und Badausstattung als Möbel betrachtet wurden. Bei dem Unterschrank fallen die »Füße« der Elemente auf. Das charakteristische Fußgestell findet sich auch bei anderen Elementen der Serie, besonders markant beim Stand-WC: Es erinnert an einen antiken Stuhl. Verstärkt wird die historische Assoziation noch dadurch, dass WC und Bidet das Korpusmaterial der Möbel aufnehmen und entsprechend verkleidet sind. Die Gestaltung der Badewanne in Erinnerung an eine Chaiselongue rundet das Bild ab.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-05.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-06.jpg


Die Badmöbel haben markante Griffe: Lederschlaufen aus dunklem Braun, handgenäht, aus echtem Leder und in edles Chrom gefasst. Es stehen zwei gänzlich unterschiedliche Farben zur Wahl: »Oak«, eine markante dunkle Holzverkleidung und »Silk«, ein Lackton mit besonders edlem Weißcharakter, der perfekt mit der Keramik zusammenspielt.

Die wohnliche Charakter der Serie ist stark ausgeprägt. Es zeichnet sich ein neuer Trend nach sehr großen Bädern ab. Die neue Sanitärkollektion von Sergei Tchoban greift diesen Trend wunderbar auf.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-07.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-08.jpg


Maße und Größen:

Keramik (Breite x Tiefe): Waschtisch: 60x53 cm, 85x53 cm

WC und Bidet sowohl als Wand-Version (45x56 cm) und bodenstehender Variante (45x65 cm)

Möbel:
Waschtischunterbau stehend (Breite x Höhe x Tiefe):
56x86x51 cm, 81x86x51 cm
Hochschrank (Breite x Höhe x Tiefe): 50x185x43 cm

Wannen (Länge x Breite):
Wanne Ecke links, 190x90 cm, Ecke rechts, 190x90 cm
Wanne Vorwandversion, 210x90 cm
Wanne freistehend, 191x104,5 cm

Duravit Aktiengesellschaft, www.duravit.de

Seezeitlodge Hotel & Spa von GRAFT Architekten

Seezeitlodge Hotel & Spa von GRAFT Architekten

Inmitten des Naturparks Saar-Hunsrück im nordöstlichen Teil des Saarlandes eröffnet ab Juli 2017 die Seezeitloge Hotel & Spa. In exponierter Lage auf einem kleinen bewaldeten Kap und mit Blick über den Bostalsee im Sankt Wendeler Land versteht sich das Wellnessresort als Rückzugsort inmitten der...

Rathaus Bissendorf von blocher partners

Rathaus Bissendorf von blocher partners

Identitäten wachsen aus dem Ort und seiner Geschichte, doch mitunter braucht es eine Wendung in die Gegenwart, einen belebenden Impuls. Wie in Bissendorf, wo die Stuttgarter Architekten blocher partners mit dem neuen Rathaus eine lebendige, identitätsstiftende Ortsmitte geschaffen haben. Das ganzhei...

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Um Aussteller, Messebesucher und Kongressteilnehmer am internationalen Messeplatz Düsseldorf auch zukünftig angemessen empfangen zu können, wird das Gelände der Messe Düsseldorf seit dem Jahr 2000 fortlaufend modernisiert. Nach der Norderweiterung der Messe im Jahr 2004 wurde sop architekten nun mit...

Weitere Artikel:

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier sehr gefragt. Um den wachsenden Bedarf zu decken, beschloss die Universitätsleitung vor einiger Zeit den Neubau einer Mensa.

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte Problemstellungen bei der Flachdachentwässerung auf und bietet auch gleich die fachgerechte Lösung.

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate Modern, eines der wichtigsten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Europa, beheimatet ist. Das perforierte Klinkerkleid...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchi...

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Der im August 2016 fertiggestellte Neubau eines Empfangs- und Bürogebäude von Sto, geplant von Wilford Schupp Architekten, ist ein weiterer Baustein des im Jahr 1993 von ...

Hotel Grand Ferdinand

Hotel Grand Ferdinand

Das Hotel Grand Ferdinand knüpft an die Eleganz und den Genuss der Ringstraßenzeit an. Kombiniert mit modernen Annehmlichkeiten erstrahlt der neu gestaltete 1950er-Bau am...

Kunstvoll wohnen am See

Kunstvoll wohnen am See

In erster Reihe am Bodensee liegt das kunstvoll gestaltete Anwesen einer dreiköpfigen Familie in der Schweiz. Auf den ersten Blick fällt die harmonische Linienführung des...

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

»SitaMore Retention« ist die produkttechnische Konsequenz auf die zunehmende Überbeanspruchung kommunaler Abwassersysteme. Bei Starkregenereignissen drosselt es den Wasse...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.