20
Mai

BAU 2013: Mauerwerkstein mit Wärmeleitzahl 0,07 W/mK

Hochbau

Jasto mit neuer Mauerwerksdicke: Mit massiven 42,5 cm beste Wärmedämmwerte bei Wärmeleitzahl 0,07 W/(mK) mit dem 14 DF Stein »Jasto 2K-Kombi«Jasto mit neuer Mauerwerksdicke: Mit massiven 42,5 cm beste Wärmedämmwerte bei Wärmeleitzahl 0,07 W/(mK) mit dem 14 DF Stein »Jasto 2K-Kombi«

Zur BAU in München präsentiert Jasto, Erfinder des »Z-Stein«, den neuen »14 DF Mauerwerkstein 2K-Kombi«. Bei einer Steindicke von 42,5 Zentimeter kommt er mit nur zwei Dämmkammern (2K) für die integrierte Dämmung aus. Der hochwärmedämmende Leichtbetonstein ist für den Einsatz in energieeffizienten Häusern ausgelegt. Er wird sowohl mit einer organischen als auch einer mineralischen Füllung der Dämmkammern ausgeliefert. Mit der integrierten, organischen Dämmung erreicht er bei der Steinfestigkeit 2 eine Wärmeleitzahl von 0,07 W/(mK).

Wärmeleitzahl λ in W/(mK)

Steinfestigkeit

Rohdichte in kg/dm³

integrierte Dämmung

0,07

2

0,40

organisch

0,08

2

0,40

mineralisch

0,09

2

0,50

mineralisch

0,10

4

0,55

organisch

Damit eröffnet die Leistungsfähigkeit des Steines auch im Niedrigenergie- und Passivhaus-Bereich die Möglichkeit, monolithisch zu bauen. Hohe Energiesparziele werden mit einer ausführungssicheren, einschaligen und massiven Bauweise erreicht. Ein zusätzliches, kostenintensives Wärmedämmverbundsystem ist nicht erforderlich.

Die durchdachte Anordnung von Dämmstoffkammern und Luftschlitzen ist kennzeichnend für den »Jasto-Stein«. Luftschlitze in der Stoßfuge verhindern den direkten Wärmedurchgang und reduzieren somit das Risiko von Wärmebrücken. Der hohe Anteil des hochwertigen Rohstoffs Bims im Stein aus Leichtbeton macht den »2K-Kombi« zu einem nachhaltigen, CO²-Emmissionen sparenden Baustoff mit geringem Primärenergieverbrauch. Durch seine Herstellung und seine Wärmedämmeigenschaften ist er für ein nachhaltiges Bauen geeignet.

Dass sich hochwärmedämmend und monolithisch zugleich bauen lässt, präsentieren die Jasto Baustoffwerke aus Ochtendung auf der BAU 2013 in München. Im Rahmen des Gemeinschaftsstandes des Bundesverbands Leichtbeton, Neuwied, bietet das Unternehmen einen Einblick in das umfangreiche Komplettangebot.

BAU 2013: Zu finden ist Jasto auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesverbands Leichtbeton in der Halle A2 am Stand 329.

Jakob Stockschläder GmbH & Co.KG, www.jasto.de


Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Vollständige Dacheindeckungen sind mit Nicer X einfach umsetzbar.

Gebäudetechnik

Annabelle von Reutern von Concular. Foto: Kristina Grommes

Premium-Advertorial

BIPV-Module integriert in Gebäude des Fraunhofer ISE, Freiburg. Foto: Fraunhofer ISE

Gebäudetechnik

VITOSET nutzt mit dem Eis-Energiespeicher und den Energiezäunen die Umweltenergie gleich vierfach. Grafik Viessmann

Gebäudetechnik

Bei der Niemeyer Sphere auf dem Techne Sphere Komplex des Kranherstellers Kirow in Leipzig sorgen schaltbare eyrise Flüssigkristallfenster von Merck für den erforderlichen Sonnenschutz und tragen dazu bei, eine Aufheizung des Innenraums zu vermeiden. Bild: eyrise

Fassade

Bildquelle: kokliang1981– stock.adobe.com

Advertorials

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8