27
Mo, Mai

Premium Informationen



Anzeige AZ-A2-728x90 R8
Advertorials
Interieur

Architektur

Das Whitepaper „5 Schritte zu Ihrem Ausschreibungstext“ von ORCA Software GmbH liefert Planern wertvolle Anleitungen zur Erstellung klarer und rechtlich abgesicherter Leistungsbeschreibungen. Es betont die Notwendigkeit, Ausschreibungstexte ausführlich, eindeutig und allgemein verständlich zu gestalten, um Missverständnisse zu vermeiden und rechtliche Sicherheit zu gewährleisten.

Weiterlesen: Neues Whitepaper: Fünf Schritte zu Ihrem Ausschreibungstext

Der Milvia Street Campus, ein Schulneubau für das Berkeley City College, hebt sich durch seine ästhetische und funktional optimierte Fassadengestaltung hervor. Ein wesentliches Merkmal ist der komplett graue Isolierglas-Randverbund, der zur ästhetischen Leichtigkeit und Transparenz der Structural Glazing Fassade beiträgt und die Energieeffizienz sowie den Tageslichteinfall maximiert. Die technischen Innovationen, einschließlich der Entwicklung eines einzigartigen Doppelkopf-Applikators für die vollautomatische Applikation von grauem Butyl, zeigen die fortgeschrittene Fähigkeit, anspruchsvolle architektonische Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig umweltfreundliche Lösungen zu bieten.

Weiterlesen: Structural Glazing Fassade des Milvia Street Campus

In Frankfurt wurde erfolgreich das Gemeinschaftswohnprojekt „Gemeinsam Suffizient Leben e.V.“ realisiert, das den Nachhaltigkeitsgedanken durch effiziente Raumnutzung und energiebewusstes Bauen verfolgt. Die Kooperation mit DGJ Architektur und die Unterstützung durch das „Frankfurter Konzeptverfahren“ ermöglichten die Schaffung qualitativ hochwertigen und preisstabilen Wohnraums, der das Interesse und die Verantwortlichkeit unter den Bewohnern fördert.

Weiterlesen: Suffizient leben: Gemeinschaftswohnprojekt in Frankfurt

Das Estadio Santiago Bernabéu, die Heimat von Real Madrid, präsentiert sich nach einer umfangreichen Renovierung in einem beeindruckenden neuen Erscheinungsbild. Mit einer innovativen Fassade und einem speziell angefertigten Dach wurde das Stadion modernisiert und verschönert, wobei Kalzip eine zentrale Rolle in der architektonischen Gestaltung spielte.

Weiterlesen: Neugestaltung Estadio Santiago Bernabéu

Das Verbundforschungsprojekt SolarEnvelopeCenter zielt darauf ab, die Integration von Photovoltaik in Gebäudefassaden durch standardisierte Lösungen praktikabler und wirtschaftlicher zu machen. Dies soll dazu beitragen, das enorme, bisher ungenutzte Potenzial von Fassaden für die solare Stromerzeugung zu erschließen und die ambitionierten Energieziele der Bundesregierung zu unterstützen.

Weiterlesen: Fassaden unter Strom

Solardachziegel bieten eine denkmalverträgliche Lösung für die Integration von Photovoltaik in Gebäudedächer. Sie ermöglichen eine nahtlose und technisch einfache Installation, bei der traditionelle Tondachziegel mit der modernen Photovoltaik-Technologie von Autarq kombiniert werden, um die Energieeffizienz zu erhöhen, ohne das äußere Erscheinungsbild zu beeinträchtigen.

Weiterlesen: Integration von Solardachziegeln

Die T.Werk GmbH hat ihre neuen anpassungsfähigen Carportsysteme HELIOS beta und HELIOS gamma vorgestellt, die für konventionelle und solare Anwendungen auf Gewerbeparkplätzen entwickelt wurden. Diese Systeme bieten eine hohe Flexibilität in der Gestaltung und eine effiziente Flächennutzung, ideal für großflächige Anlagen.

Weiterlesen: Skalierbare Photovoltaik-Carports

Westphal Architekten BDA haben für Rosink Objekteinrichtungen in Nordhorn eine Showcase Factory realisiert, die nicht nur durch ihre architektonische Ausdruckskraft besticht, sondern auch einen identitätsstiftenden und zukunftsfähigen Arbeitsort für über 65 Mitarbeitende bietet. Diese neue Produktions- und Verwaltungsstätte stärkt das Unternehmensimage signifikant und integriert sich durch ihre strategische Lage und durchdachte Konstruktion nahtlos in die städtische und soziale Struktur von Nordhorn.

Weiterlesen: Westphal Architekten BDA planen Showcase Factory

Vorbei die Zeiten, in denen ein einfacher Speier zur Entwässerung an der Attika ausreichte. Heute ist oft auch dort Entwässerungspower gefragt. Der neue SitaVasant liefert sie. Als SitaVasant Double sogar für die Haupt- und Notentwässerung gleichzeitig – all dies mit nur einer Durchdringung der Attika.

Weiterlesen: Attikaentwässerung mit Notentwässerung

Der Neubau der Ernst-Abbe-Bibliothek und des Fachdienstes Bürger- und Familienservice in Jena, realisiert durch das Architekturbüro pbr, stellt eine bedeutende städtebauliche Entwicklung dar, die sowohl die kulturelle Präsenz als auch die moderne Infrastruktur der Stadt stärkt. Durch die kreative Nutzung des Raums und die Einbindung lokaler kultureller Elemente bietet das Gebäude eine dynamische Kombination aus öffentlichem und administrativem Nutzen und fördert so die Integration und den sozialen Austausch in der Stadt.

Weiterlesen: Neubau der Ernst-Abbe-Bibliothek von pbr

Das Büro Licht Kunst Licht hat für das Stadtarchiv Köln ein Beleuchtungskonzept entwickelt, das durch seine subtile Integration sowohl im Innen- als auch im Außenbereich besticht und die Architektur stimmungsvoll ergänzt. Diese dezente Lichtgestaltung unterstützt nicht nur die ästhetische Erscheinung des Gebäudes, sondern trägt auch zu einer einladenden und warmen Atmosphäre bei, die den ökologischen Anforderungen gerecht wird.

Weiterlesen: Subtile Beleuchtung für das Stadtarchiv Köln

Die Bauüberwachung nach Leistungsphase 8 ist die haftungsträchtigste Phase des Bauvorhabens. Immer wieder müssen Planer für Mängel der ausführenden Unternehmer am Bauwerk geradestehen.

Weiterlesen: Bauüberwachung – mehr als nur anwesend sein

Die Boulderhalle Dübendorf setzt zur Schaffung eines angenehmen Raumklimas für Kletterbegeisterte auf die effiziente Heiztechnologie der Zehnder Deckenstrahlplatten. Diese Lösung sorgt nicht nur für eine energieeffiziente Beheizung der Räumlichkeiten, sondern fügt sich auch ästhetisch in das Gesamtkonzept der Halle ein und ermöglicht eine flexible Anpassung an die saisonalen Bedürfnisse.

Weiterlesen: Hallenklima für Kletterbegeisterte

Die Umwandlung einer alten Hopfenhalle in Wielandsweiler in eine moderne Wohnscheune demonstriert, wie traditionelle Baustrukturen durch kreative Planung und nachhaltige Baupraktiken in zeitgemäßen Wohnraum transformiert werden können. Das Projekt vereint ökologische Materialien, wie vorpatinierte Weißtanne und Kupferdach, mit moderner Technik, darunter eine Holz-Hackschnitzelheizung und Fußbodenheizung, zu einem Wohnkonzept, das sowohl ästhetisch ansprechend als auch funktional ist.

Weiterlesen: Nachhaltige Transformation: Von einer Hopfenhalle zur modernen Wohnscheune

Das 17. AMM Symposium „arch itecture“ hebt die zunehmende Bedeutung der Künstlichen Intelligenz (KI) in den Bereichen Architektur und Kommunikation hervor und bietet durch Expertenvorträge und KI-Workshops praktische Einblicke in aktuelle Entwicklungen und Anwendungen. Mit seiner breiten Themenvielfalt und der Möglichkeit, persönliche KI-Erfahrungen zu sammeln, stellt das Symposium eine zentrale Plattform für Fachleute dar, um die Zukunft von Architektur, Immobilienwirtschaft und Medienkommunikation mitzugestalten.

Weiterlesen: Die zukunftsweisende Rolle der KI in Architektur und Kommunikation

Anzeige AZ-S1a-300x250 R8

Anzeige AZ-S1b-300x600 R8

Anzeige AZ-S1c-300x600 R8