27
So, Nov

Premium Informationen


Advertorials
Interieur

Architektur

Rahmenlose Türen minimalistischer Elemente mit flächenbündig in die Wand integrierte Zargen. Mit Zeroline function, living und glazing ermöglicht der Hersteller Schörghuber gestalterische Vielfalt aus Aluminium mit Türen im Wohnungs- und Objektbereich.

Weiterlesen: Rahmenlose Innentüren

Als die polnische Stadt Posen sich 2020 entschloss, ihren Rynek Łazarski neuzugestalten, hatte sie sicherlich nicht mit dem Schatz gerechnet, den er offenbaren würde. Rund fünfhundert Artefakte grub man dort im Laufe der Baumaßnahme aus, darunter Jugendstilfliesen, Gewichte und Manschettenknöpfe. Die Gegenstände sind über 100 Jahre alt und zeugen davon, dass auf dem Lazarusmarkt, so der deutsche Name, schon früher ein reges Markttreiben geherrscht hatte. 

Weiterlesen: Überdachung mit großformatigen ETFE-Folienkissen

Bei Werkverträgen und somit auch bei Bauwerkverträgen richtet sich die Fälligkeit der Vergütung nach dem Zeitpunkt der Abnahme. Das Gesetz führt unter § 641 Abs. 1 S. 1 BGB aus, dass die Vergütung bei der Abnahme des Werkes zu entrichten ist.

Weiterlesen: Werkvertragsrecht: Lohnanspruch trotz Mängelrüge vor Abnahmeaufforderung

Die Bebauung des Bahnhofumfelds am Döppersberg in Wuppertal könnte nicht heterogener sein. Bei der Planung der öffentlichen Freianlagen war das Hauptziel der Landschaftsarchitekten Bruun & Möllers, ein großzügiges Areal entstehen zu lassen, dessen zwei Teilräume sich gegenseitig ergänzen. Trotz eines Höhenunterschieds von mehr als sieben Metern.

Weiterlesen: Bahnhofsumfeld in Wuppertal: Der Döppersberg im neuen Gewand

Platzmangel in Umkleiden gehört der Vergangenheit an. Dank der innovativen Technologie von Zippsafe können bis zu 70 % an Fläche gespart werden. Damit löst das Schweizer Unternehmen langfristig das Problem von Kapazitätsengpässen in Personalumkleiden gewerblicher Betriebe.

Weiterlesen: Mit Zippsafe Personalumkleiden kosten- und platzeffizient planen

Beim städtebaulichen Ideenwettbewerb der Mainova AG für die Neuordnung der Liegenschaft an der Solmsstraße gewann der Entwurf von KÖLLING ARCHITEKTEN BDA und DGJ Architektur mit Unterstützung von DGJ Landscapes, Zürich, den 1. Preis. Mit einer Kombination aus Sanierung und Neubau soll der neue Mainova-Campus ein zukunftsorientiertes Quartier werden, das mit einem Bürgerpark auch ein Angebot an die Nachbarschaft macht.

Weiterlesen: KÖLLING ARCHITEKTEN BDA und DGJ Architektur gewinnen 1. Preis bei Mainova-Ideenwettbewerb

Die Alexander Tutsek-Stiftung mit Sitz in München fördert zeitgenössische Kunst und Ingenieurwissenschaften. Sie wurde 2000 von dem inzwischen verstorbenen gleichnamigen Unternehmer und seiner Ehefrau Eva-Maria Fahrner-Tutsek gegründet.

Weiterlesen: Ingenieure Bamberger beleuchten Ausstellungshalle der Alexander Tutsek-Stiftung

Der Architekt Prof. Dr. Marc Kirschbaum (SRH Hochschule Heidelberg) und der Pädagoge Prof. Dr. Richard Stang (Hochschule der Medien Stuttgart) werfen in ihrer neu erschienenen Publikation einen ganzheitlichen Blick auf den gesamten Bildungsbereich.

Weiterlesen: Grundlagenwerk Architektur und Lernwelten

Im Herbst 2020 wurde das von der Augsburger 4Wände GmbH geplante und realisierte Begegnungszentrum Westhouse Augsburg fertig gestellt. Die Firma 4Wände ist auf Projektentwicklung von Begegnungszentren im Allgemeinen und kirchlichen Gemeindezentren im Besonderen spezialisiert. Die Planungen für das Westhouse starteten schon einige Jahre zuvor.

Weiterlesen: Westhouse Augsburg in Holz-Hybrid-Bauweise

Als erste Faserverbundbewehrung ist Combar von Schöck im FRILO Modul B2 integriert. Der Glasfaserverbundwerkstoff kann damit in der gewohnten Software-Umgebung als Längs- sowie auch als Bügelbewehrung bemessen werden.

Weiterlesen: Lösung gegen Bewehrungskorrosion: Glasfaserverbundwerkstoff statt Stahl

Rolf Mauer spricht im Podcast mit Bernhard Tschonitsch. Er ist seit 2006 Leiter der Anwendungstechnik bei Schöck und damit Schnittstelle zwischen Architektur und Technik. Thema des Dialogs ist Sconnex,ein Bauteil für Wand- und Stützenanschlüsse, das Wärmebrücken signifikant reduziert und so eine außenliegende Dämmung überflüssig macht.

Weiterlesen: Podcast: Wand und Stütze mit Sconnex

Bauwerksbegrünungen sind wichtige Bausteine für nachhaltige Architektur. Sie speichern Regenwasser, schützen Gebäude und Stadtquartiere vor Überhitzung und sparen Energie. Darüber hinaus wirken sie dem Artenverlust entgegen und sorgen für mehr Aufenthaltsqualität in der Stadt.

Weiterlesen: Handbuch Bauwerksbegrünung

Als Petruchio in Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“ zur Mittagszeit behauptet, wie hell der Mond scheine, erwidert Katharina, dass es die Sonne sei. Schließlich gibt sie nach, damit Petruchio die Reise fortsetzt. Als sie nun einwilligt, es sei der Mond, lautet die Replik des zähmungs-ambitionierten Petruchio, es sei die Sonne.

Weiterlesen: Erinnert an den sanften Schein der untergehenden Sonne

Das modulare System Disc´n Dots ist in der Planung unkompliziert, kann ohne Aufwand in bestehendes Interior Design integriert werden und bringt eine individuelle Note in Innenräume. Das von ID AID (Sven von Boetticher) entworfene System wurde im Rahmen des Internationalen Design Preises Baden-Württemberg – Focus Open 2022 – mit dem Prädikat „Special Mention“ ausgezeichnet. 

Weiterlesen: Einfaches, modulares Akustiksystem mit räumlicher Präsenz

Mit der Serie WHITEPAPER TECHNIK stellt ORCA Software einen kostenfreien Service für ausschreibende Planer zur Verfügung. Nachfolgend ein Auszug aus dem Whitepaper zum Thema Estrich.

Weiterlesen: Whitepaper: Estrich - Wissen für den Ingenieur und den Architekten

Anzeige AZ-S1a-300x250 R8

Anzeige AZ-S1b-300x600 R8

Anzeige AZ-S1c-300x600 R8