28
Mi, Feb

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

TK Elevator bestätigt Spitzenbewertungen im Bereich Nachhaltigkeit

Unternehmen

TK Elevator, einer der weltweiten Markt- und Innovationsführer in der Aufzugsbranche, ist Vorreiter für nachhaltige urbane Mobilität. Das Unternehmen unternimmt bedeutende und nachweisbare Schritte in Richtung Klimaschutz und Umweltverantwortung auf globaler Ebene. In Anerkennung seiner herausragenden Leistungen wurde TK Elevator zum vierten Mal in Folge mit der Bestnote "A" im jährlichen Klima-Ranking des CDP ausgezeichnet. Der Aufzughersteller ist damit eines der wenigen Unternehmen, die diese Bestnote im weltweit größten Klima-Ranking unter mehr als 21.000 bewerteten Unternehmen erreicht haben.

Zudem erhielt TK Elevator zum zweiten Mal den Gold-Status von EcoVadis, der nur an die besten 5 Prozent aller bewerteten Unternehmen vergeben wird. Der Aufzughersteller konnte sein Ergebnis weiter verbessern und gehört nun zu den besten 2 Prozent. Diese Beständigkeit zeigt das Engagement von TK Elevator, einen positiven Einfluss auf die Umwelt, die Gesellschaft und seine Stakeholder zu haben.

Darüber hinaus führt TK Elevator das globale ESG-Ranking von Sustainalytics im Maschinenbausektor an. In dieser Kategorie hat die international renommierte Ratingagentur rund 600 Unternehmen weltweit analysiert und TK Elevator mit der bestmöglichen Bewertung „vernachlässigbares Risiko“ ausgezeichnet.

Dr. Paula Casares, leitende Verantwortliche für ESG (Environmental, Social, and Governance) bei TK Elevator, äußerte sich zur Rolle des Unternehmens im Bereich Klimawandel und nachhaltiger urbaner Mobilität. Sie betonte, dass TK Elevator sich seiner Rolle und Verantwortung in der Branche bewusst ist. Weiterhin erklärte sie, dass Nachhaltigkeit ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie ist. Die positiven Bewertungen, die das Unternehmen in diesem Bereich erhalten hat, dienen als Bestätigung und Motivation, die Bemühungen in Sachen Nachhaltigkeit weiter zu intensivieren.

Seit 2020, dem Jahr seiner Verselbständigung, beteiligt sich TK Elevator an der CDP-Berichterstattung. Diese Initiative dient dazu, relevante Interessengruppen über die Klimaschutzstrategie des Unternehmens sowie über die Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen zu informieren. Die CDP Climate Scores, die jährlich vergeben werden, bewerten Unternehmen auf einer Skala von „A“ bis „D“, wobei „A“ das beste Ergebnis darstellt.

EcoVadis bewertet jährlich Unternehmen hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeitsleistung, wobei verschiedene Faktoren wie Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik, nachhaltige Beschaffung und CO2-Managementpraktiken berücksichtigt werden. TK Elevator erzielte in diesen Bereichen wiederholt sehr gute Ergebnisse. EcoVadis hat bislang über 125.000 Unternehmen in mehr als 180 Ländern in Bezug auf die Integration von Nachhaltigkeits- und CSR-Prinzipien in ihre Managementsysteme bewertet.

Sustainalytics, ein weltweit führender Anbieter von Forschung und Ratings in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) sowie Corporate Governance, bewertet Unternehmen im Hinblick auf Nachhaltigkeitsrisiken, die wesentliche Folgen für Unternehmen haben können. Analysiert werden unter anderem Kriterien wie die Beachtung von Menschenrechten und Lieferketten-Management sowie Umwelt- und Klimawandelrisiken. Bewertet wird auf einer Skala von 0 bis 100, wobei ein Wert zwischen 0 und 10 als „vernachlässigbares Risiko“ eingestuft wird - was die bestmögliche Klassifizierung darstellt. Mit einer Gesamtpunktzahl von 8,8 erzielte TK Elevator das beste Ergebnis.

www.tkelevator.com


Foto: Robert Lehmann

Projekte (d)

Henrik Schipper, Henrik Schipper Photography

Projekte (d)

Der Bundesgerichtshof stärkt das Recht auf barrierefreien Umbau. | Bildrechte: Shutterstock/Javier Larraondo

Baurecht

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Angyvir Padilla: La Casa Habitada (the inhabited house), 2024. Diverse Einrichtungsgegenstände, bedruckte Elemente. Bildquelle: 2023, Angyvir Padilla / Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: : Markus Tretter

Termine

Weit mehr als „nur“ eine Fußgängerbrücke: Die sogenannte „Passerelle“ lädt mit viel Begrünung und anderen Annehmlichkeiten sowohl zum Überqueren als auch zum Innehalten ein. Bild / Rendering: Gemeente Zwolle (Stadt Zwolle)

Projekte (d)

Haus 1 – Neubau mit geschwungener Fassade und geschütztem Innenhof.

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8