22
Jul

Berufsbegleitende Online-Weiterbildung im Themenkreis Energie und Nachhaltigkeit

Nachrichten

Themenkreis Energie und Nachhaltigkeit

Auf der diesjährigen HANNOVER MESSE im April stellte die Fraunhofer Academy berufsbegleitende Weiterbildungsangebote zum Thema Energie und Nachhaltigkeit vor. Die präsentierten Online-Masterstudiengänge basieren auf dem Forschungswissen der Fraunhofer-Institute und beinhalten die neusten Forschungsergebnisse des jeweiligen Fachgebiets.

Das Tätigkeitsfeld der Fraunhofer Academy ist der Transfer von Wissen aus der Fraunhofer-Forschung in die Unternehmen. In Zusammenarbeit mit den einzelnen Fraunhofer-Instituten und verschiedenen Partnerhochschulen bietet sie berufsbegleitende Weiterbildungsmöglichkeiten für Fach- und Führungskräfte an.

Die drei Masterstudiengänge Photovoltaik, Umweltwissenschaft und Bauphysik werden größtenteils online absolviert. Zusätzlich gibt es mehrtägige Präsenzphasen an den jeweiligen Partneruniversitäten oder an den Standorten der Fraunhofer-Institute, wo Studierende Einblicke in die Forschungsarbeit erhalten und Praxiserfahrungen sammeln.

Master Online Photovoltaics
Bei der technischen Entwicklung im Bereich Solarenergie ist Deutschland führend und erwirtschaftet etwa die Hälfte des weltweiten Branchenumsatzes. Die stark wachsende Photovoltaik-Branche benötigt stetig neue hochqualifi zierte Fachkräfte. Hierzu bietet das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Kooperation mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg den berufsbegleitenden Onlinestudiengang Photovoltaik an. Studierende erlernen in 5 bis 8 Semestern innovatives Wissen aus der Forschung sowie die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Photovoltaik. Zugangsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich und ein Jahr Berufserfahrung.

Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften »infernum«
Unternehmen aller Branchen interessieren sich mehr und mehr für eine umweltorientierte und nachhaltige Ausrichtung ihres Firmenkonzepts. Aktuelles Fachwissen über ökologische, ökonomische und soziale Aspekte von Nachhaltigkeit ist in der Industrie daher sehr gefragt. Das Fraunhofer-Institut für Umwelt, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT bietet zusammen mit der FernUniversität in Hagen den interdisziplinären Fernstudiengang Umweltwissenschaften »infernum« an, in dem ganzheitlich umweltrelevantes Wissen für die Industrie vermittelt wird. Hochschulabsolventen erlernen hier aktuelles Fachwissen sowohl aus der Energietechnik und Umweltverfahrenstechnik, als auch aus den Bereichen Klima, Mobilität und Technikfolgenforschung. In 4 bis 8 Semestern erreichen Studierende den Masterabschluss. Ein Universitätszeugnis als Umweltmanager wird bereits nach 6 Modulen ausgestellt und nach 3 absolvierten Modulen erhalten Studierende ein Universitätszertifikat für Umweltwissenschaften. Auch einzelne Module können individuell mit einer Zertifizierung abgeschlossen werden.

MASTER:ONLINE Bauphysik
Die funktionalen Anforderungen an Bauwerke sind angesichts der aktuellen Klimapolitik gestiegen. Dabei ist »Schadensprävention statt Schadensbehebung« das wachsende Leitmotto in der Bau-Branche. Auf diesem Grundsatz beruht auch der MASTER:ONLINE Bauphysik, den das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Kooperation mit der Universität Stuttgart anbietet. Der berufsbegleitende Studiengang vermittelt Architektinnen und Architekten sowie Ingenieurinnen und Ingenieuren in 4 Semestern vertieftes Wissen über die komplexen Zusammenhänge und Wechselwirkungen des Fachgebiets Bauphysik. Auch praxisbezogene Qualifikationen wie das Arbeiten mit Rechentools und Messeinrichtungen, sowie das Trainieren von Softskills gehören zu den Studieninhalten.

Weitere Informationen zu den Weiterbildungsangeboten der Fraunhofer Academy im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik unter www.academy.fraunhofer.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Serge Ferrari/Fotograf Cédric Widmer

Projekte (d)

Albert Kahns Fabrikarchitektur wurde früh zum Wahrzeichen der industriellen Massenproduktion.Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur

Fachliteratur

Blick von der Zufahrt auf die Südfassade von Schloss Kummerow.

Fassade

Robotergesteuerte Super Spacer Applikation bei XXL-Isolierglaseinheiten. Foto: Rene Müller

Fassade

Makroaufnahme des Prototypen des innovativen Sonnenschutzes: Durch Spannung entstehen Öffnungen, die Licht durchlassen. Fotografin: Sandra Junker / TU Darmstadt

Fassade

Der Gewinnerentwurf des neuen Technologie-Zentrums auf dem Gelände der Firmenzentrale von Giesecke+Devrient stammt vom Architektenbüro HENN. Quelle G+D

Projekte (d)

Der Klinkerpavillon ist das neue Wahrzeichen vor dem Ausstellungszentrum des Hagemeister Ziegelwerks. Mit einer Verbindung aus Ziegel, Carbontextil sowie Betonmörtel konnte eine tragfähige „Schale“ mit einer weiten Auskragung realisiert werden. Foto: Karl Banski

Hochbau

Berg- und Talstation sind mit Annexbauten ausgestattet, die dem Besucher einen Zusatz an Komfort bieten. Die Mittelstation hingegen ist sehr puristisch, was den Blick freigibt auf die schöne Glaskonstruktion. Foto: Glas Marte

Fassade

Das von der Bausparkasse Schwäbisch Hall ins Leben gerufene und durch Deutschland tourende Wohnglück-Smarthaus soll zeigen, wie komfortabel es sich auf 25 Quadratmetern lebt. Eines der ausgewählten Produkte ist das WASHLET RX von TOTO. Das zeitlos-elegante Design, wie es für das japanische Unternehmen TOTO charakteristisch ist, ist für kleine Grundrisse geradezu prädestiniert. Auf Komfort muss nicht verzichtet werden – im Gegenteil. Foto: Studioraum

Gebäudetechnik

Die neue Stadtvilla greift die Elemente einer klassischen Gründerzeitvilla bewusst auf und interpretiert sie neu. Foto: Udo Schönewald

Hochbau

Mit der Versiegelung StoCryl BF 750 ermöglicht StoCryl BF 700 eine rutschhemmende Oberfläche und somit sichere Begehbarkeit. Bild: StoCretec

Innenausbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen