19
Okt

Neuveröffentlichung: Wärmedämmung sachlich betrachtet

Fachliteratur

Wärmedämmung sachlich betrachtet

Die Wärmedämmung an Wohnhäusern wird derzeit besonders heftig kritisiert. Was wirklich dran ist an den Vorwürfen, zeigen sechs Wissenschaftler und Ingenieure in einem neu erschienenen Buch. In dem kleinen Band »Über den Sinn von Wärmedämmung« nehmen die Autoren zu den 13 häufigsten Einwänden, Vorurteilen und Missverständnissen Stellung und klären auf. Ihr Fazit: Bei richtiger Planung und Ausführung ist baulicher Wärmeschutz nicht nur unbedenklich, sondern bietet erhebliche Vorteile.

Das auch für Laien verständliche 64-seitige Taschenbuch kostet 3,50 Euro, Herausgeber ist die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg. Das Buch ist im KEA-Verlag erschienen und dort auch erhältlich: www.kea-bw.de/shop/startseite/

Entstanden ist das Werk aus einem letztes Jahr veröffentlichten Positionspapier. Verfasst haben es die baden-württembergische Landesenergieagentur KEA, das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das Energieinstitut Vorarlberg (EIV) und das Planungsbüro ebök. Die renommierten Institutionen wollten mit dem Papier einen Beitrag zur Versachlichung der Debatte leisten und haben damit überregional für Aufmerksamkeit gesorgt. Nun ist das Papier auch als Buch erschienen.

Dr. Volker Kienzlen, Hans Erhorn, Helmut Krapmeier, Prof. Dr. Thomas Lützkendorf, Johannes Werner, Prof. Andreas Wagner: »Über den Sinn von Wärmedämmung« herausgegeben von der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg, 2. Auflage Februar 2015, 64 Seiten, 3,50 Euro

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Die neuen Themenhefte liefern anschaulich nützliche Informationen und arbeiten die Vorteile der KS* Bauweise heraus. Foto: KS-ORIGINAL GMBH

Fachliteratur

Visualisierung: xoio im Auftrag der Bauwerk Capital GmbH & Co.KG

Menschen

Architektin Anja Engelshove hat alle Aufenthaltsbereiche mit Sicht in die Natur und auf den See ausgerichtet. Foto: Arnd Haug für Delta Light

Beleuchtung

Schön und funktional: Die Deckensegel bieten Platz für Heizung, Kühlung, Lüftung und Licht.

Gebäudetechnik

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen