24
Sep

Bauskulptur von GRAFT: das Ronald McDonald Haus Sankt Augustin

Das kürzlich eröffnete Elternhaus der McDonald's Kinderhilfe bietet Familien schwer kranker Kinder ein Zuhause auf Zeit. Der dynamische Bau erfordert eine genaue Abstimmung der Beleuchtung auf die Raumabwicklung mit verschiedenen Deckenneigungen. Dafür wurden die Leuchtenserien von Occhio gewählt, die mit ihrer maximalen Flexibilität für jede räumliche Anforderung die passende Lösung bieten.

Die McDonald's Kinderhilfe setzt sich seit 1987 für die Gesundheit und das Wohlergehen schwer kranker Kinder in Deutschland ein. Die Stiftung betreibt bundesweit 20 Ronald McDonald Häuser in der Nähe von Kinderkliniken als Zuhause auf Zeit für Familien schwer kranker Kinder. Auch das kürzlich eröffnete Haus in Sankt Augustin gibt mit seinen 25 Apartments vielen Familien einen Ort der Ruhe und Geborgenheit, während ihre Kinder in der Kinderklinik nebenan stationär behandelt werden. So müssen die Kinder in ihrer schweren Zeit nicht auf ihre wichtigsten Bezugspersonen – Eltern und Geschwister – verzichten. Entworfen wurde der futuristische Bau von der Architektengruppe GRAFT. Der geneigte Baukörper, der durch angenehme Leichtigkeit und spielerische Ausstrahlung überzeugt, bettet sich in die Umgebung ein und findet darin seine Balance. Dabei spielt die Ausrichtung der sehr unterschiedlichen Seiten des Hauses eine besondere Rolle. Beispielsweise sind alle 25 Zimmer auf den Fernblick in die umliegenden Felder Sankt Augustins ausgerichtet. Jedes Zimmer verfügt über ein Sitzfenster, das den Blick in diese Richtung und auf den Sonnenuntergang ermöglicht. Sämtliche Zimmer wurden mit Leuchten von Occhio ausgestattet. Das Herz des Hauses ist der offene Küchenbereich im Erdgeschoss mit einer langen Tafel im Zentrum, die zum gemeinsamen Essen und Reden einlädt. Hier beginnt auch eine langgestreckte »Rampe«, auf der sich weitere Bereiche zur Gemeinschaftsnutzung befinden: ein Ort für Spiel und Spaß für die Kinder sowie Bereiche mit Arbeitstischen für Eltern.

Die über drei Achsen geschwungene Halle erfordert eine genaue Abstimmung der Beleuchtung auf die dynamische Raumabwicklung. Für die Grundbeleuchtung wurde die Strahlerserie Più als Ein- und Aufbauvariante gewählt, die den verschiedenen Deckenneigungen durch ihre maximale Beweglichkeit optimal folgt und diese hervorragend auszugleichen vermag. Um dem Zentrum des Elternhauses eine beruhigend familiäre und private Atmosphäre zu verleihen, wurde eine Beleuchtung in LED mit warmer Lichtfarbe und bester Farbwiedergabe (CRI 95) gezielt auf die verschiedenen Zonen abgestimmt. Die tief abgehängten Divo sospeso Pendelleuchten unterstreichen die heimische Stimmung noch zusätzlich.

Occhio, www.occhio.de

Realisierungsjahr: 2014
Bauherr: McDonald's Kinderhilfe Stiftung, München
Architektur: GRAFT Gesellschaft von Architekten, Berlin
Realisierung/Bauausführung: Ed. Züblin AG
Lichtplanung: GRAFT Gesellschaft von Architekten, Berlin + Occhio projects / Helen Neumann
Fotografie: Robert Sprang, München


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen