28
Mi, Feb

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

+grün Landschaftsarchitektur wird Teil von HPP Architekten

Revitalisierung heylo, Visualisierung: avpgroup.de

Unternehmen

 

Das international tätige Architekturbüro HPP Architekten mit Hauptsitz in Düsseldorf integrierte zum 1. Januar 2024 das Landschaftsarchitekturbüro +grün in seine Unternehmensstruktur. Vor dem Hintergrund der ökologischen Herausforderungen des Klimawandels ist dieser Schritt eine bewusste Entscheidung für eine engere Zusammenarbeit von Architektur und Landschaftsarchitektur.

One Plaza, Visualisierung: Brick
One Plaza, Visualisierung: Brick


HPP Architekten sehen nach eigenen Angaben in der Entscheidung, das Team von +grün als Teil der HPP-Familie in die Räumlichkeiten des Düsseldorfer Büros aufzunehmen, eine große Chance und Bereicherung: Landschaftsarchitekten planen für den Menschen und für die Natur. Die langjährige Erfahrung des Büros +grün hilft dabei, Aspekte wie Lebensqualität und Ökologie in den Mittelpunkt der Arbeit zu stellen.

Trube Becker Haus (Düsseldorf)
Trube Becker Haus (Düsseldorf)


Neben der strategischen Motivation gab es auch persönliche Gründe für die Entscheidung: Der Vater von Dipl.-Ing. Sebastian Fürst, dem Bürogründer von +grün, Prof. Dipl.-Ing. Thomas-Michael Fürst, war von 1974 bis 2005 langjähriger Projektpartner und Gesellschafter bei HPP, so dass eine jahrzehntelange gute Beziehung zur Familie besteht. In diesem Sinne wird die Marke +grün nun vertrauensvoll als Tochtergesellschaft von HPP weitergeführt. Geschäftsführer des +grün-Teams, das im HPP-Büro im Düsseldorfer Medienhafen arbeitet, ist ab dem 1. April 2024 Dipl.-Ing. (FH) Jan-Claas Hake.

Gemeinsame aktuelle Wettbewerbsgewinne der Büros +grün Landschaftsarchitektur und HPP Architekten von oben nach unten: Südliche Wöhlerstraße (Leverkusen), Weststadtquartier (Essen), Pandion Officehome (Düsseldorf, Visualisierung: moka-studio)
Gemeinsame aktuelle Wettbewerbsgewinne der Büros +grün Landschaftsarchitektur und HPP Architekten von oben nach unten: Südliche Wöhlerstraße (Leverkusen), Weststadtquartier (Essen), Pandion Officehome (Düsseldorf, Visualisierung: moka-studio)

hpp architekten 05

hpp architekten 06

Beide Büros haben bereits bei zahlreichen Projekten zusammengearbeitet. Im Bereich Planung/Bau sind dies beispielsweise die neue Hauptverwaltung der Wuppertaler Stadtwerke, das Trube-Becker-Haus des Universitätsklinikums Düsseldorf, die Revitalisierung des Bürogebäudes heylo in Düsseldorf oder das Projekt One Plaza in Düsseldorf. Claudia Berger-Koch, Senior Partnerin bei HPP, ist überzeugt, dass mit dem jetzigen Schritt die erfolgreiche Fortführung der laufenden gemeinsamen Projekte gesichert ist. Burkhard Junker, ebenfalls Senior Partner bei HPP, ergänzt, dass in jüngster Zeit gemeinsame Wettbewerbe gewonnen wurden, unter anderem für die Südliche Wöhlerstraße in Leverkusen, das Weststadtquartier in Essen und das Pandion Officehome in Düsseldorf. Er freut sich auf die Bearbeitung dieser Projekte.


Foto: Robert Lehmann

Projekte (d)

Henrik Schipper, Henrik Schipper Photography

Projekte (d)

Der Bundesgerichtshof stärkt das Recht auf barrierefreien Umbau. | Bildrechte: Shutterstock/Javier Larraondo

Baurecht

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Angyvir Padilla: La Casa Habitada (the inhabited house), 2024. Diverse Einrichtungsgegenstände, bedruckte Elemente. Bildquelle: 2023, Angyvir Padilla / Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: : Markus Tretter

Termine

Weit mehr als „nur“ eine Fußgängerbrücke: Die sogenannte „Passerelle“ lädt mit viel Begrünung und anderen Annehmlichkeiten sowohl zum Überqueren als auch zum Innehalten ein. Bild / Rendering: Gemeente Zwolle (Stadt Zwolle)

Projekte (d)

Haus 1 – Neubau mit geschwungener Fassade und geschütztem Innenhof.

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8