05
So, Feb

Die Leuchte als Lot

'

Die »Aplomb« ist nicht die erste Hängeleuchte aus Beton, die wir vorstellen. War der Baustoff Beton für die Innenausstattung bislang eher den Spezialisten und Kleinserienherstellern vorbehalten, wagt sich Foscarini mit einer ausdrucksstarken Serienleuchte aus Beton auf den Markt.

Mit der Hängeleuchte »Aplomb« kann eine außergewöhnlich große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten abgedeckt werden. Sie inspiriert mit einem Material, das sofort eine Assoziation mit dem Baugewerbe hervorruft. Genau dieser Umstand beeinflusst auch den Namen der Leuchte: Aplomb, ein Lot, das traditionell den Maurern als Werkzeug dient. Im Französischen wird Aplomb jedoch auch mit Selbstsicherheit und Selbstbeherrschung übersetzt.

'
'
'


Die größte Herausforderung bei der Entwicklung der Leuchte war es, eine extrem reduzierte und detaillierte Ausführung und eine gleichmäßige Oberfläche mit der charakteristischen Zähigkeit und dem Mangel an Flexibilität des Betons zu kombinieren. Dies konnte nur mit Hilfe eines speziellen Amalgams erreicht werden, das in der Form zähflüssig ist und eine scheinbar raue Oberfläche produziert, die aber bei Berührung ein sanftes Gefühl hinterlässt. Abschließend wird eine transparente Schicht aufgetragen.

Das leichte trichterförmige Design der Leuchte mildert visuell die massive Festigkeit des Betons, betont aber gleichzeitig die einzigartige materielle Beschaffenheit. »Aplomb« ermöglicht einzeln oder in einer Anordnung von mehreren Leuchten eine präzise und punktgenaue Beleuchtung, die ideal für Tische, Halbinseln oder Tresen geeignet ist. Sie wird in drei Farben produziert: vom klassischen Grauton des Betons bis zu einem eleganten Weiß oder einem warmen, intensiven Braun.

Foscarini, www.foscarini.com

'
'

Projekt von Edwards White Architekten, Neuseeland, mit in Reihe arrangierten T3 von Gantlights und eigens angefertigtem 80-Zentimeter-Baldachin aus Stahl. Bildquelle: Simon Wilson

Beleuchtung

Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8