20
Mai

Heizfolie für den Trockenbau

 

Die neue Heizfolie für den Trockenbau names E-NERGY CARBON DRYTEC ist ein Flächenheizungssystem . Die Installation erfolgt unmittelbar am Ständerwerk der Wand bzw. der Unterkonstruktion an der Decke, bevor die abschließende Trockenbauplatte installiert wird.

Die DRYTEC besteht aus einem mittig angeordneten 410 Millimeter breiten Heizbereich (elektrisch aktive Fläche) und zwei an den Seiten verlaufenden jeweils 95 Millimeter breiten Montagestreifen. Die Montagestreifen dienen zur Befestigung an der Unterkonstruktion und können bei der Montage der nachträglich angebrachten Trockenbauplatten problemlos mit Schrauben oder Klammern durchdrungen werden, ohne die elektrisch aktive Heizzone zu berühren. Fehlströme bei metallischen Unterkonstruktionen werden somit dauerhaft vermieden.

Der größte Vorteil von E-NERGY CARBON DRYTEC liegt in der einfachen und schnellen Montage. In Abhängigkeit der Unterkonstruktion können die Montagestreifen z. B. mit doppelseitigem Klebeband an metallischen Profilen verklebt oder auf Holzunterkonstruktionen mit Schrauben oder Tackernadeln befestigt werden. Nachdem die elektrische Installation und Inbetriebnahme des Systems durchgeführt worden ist, kann das folgende Gewerk die Fläche mit handelsüblichen Trockenbauplatten in einer Stärke von max. 12,5 Millimeter (z. B. Gipskarton oder Gipsfaserplatten) schließen. Sofern die Verlegung der elektrischen Flächenheizung und die Trockenbauarbeiten von unterschiedlichen Gewerken durchgeführt wird, kann so eine saubere Trennung der Arbeiten erreicht werden. Die Einhaltung der max. zulässigen Temperaturen von gipsbasierenden Trockenbauplatten ist zudem mit der DRYTEC gewährleistet.

heizfolie trockenbau 02

Mit der Anordnung hinter der Trockenbauplatte bietet E-NERGY CARBON DRYTEC eine technische Alternative zu dem bereits etablierten E-NERGY CARBON FLEECE, das aufgrund der integrierten Perforation optimal für das Einbetten in Klebstoffen und Spachtelmassen auf der Oberfläche geeignet ist. Insbesondere im Fertighausbau kann durch DRYTEC der Aufwand der Spachtelarbeit so auf ein Minimum reduziert werden.

E-NERGY CARBON DRYTEC wird systembezogen mit 36 V Sicherheitskleinspannung betrieben und nach dem patentierten Herstellungsverfahren produziert, sodass wie bei allen E-NERGY CARBON Heizfolien eine hohe Lebensdauer und die Möglichkeit von Aussparungen in der Heizfläche für Einbauten (z. B. Spots) garantiert sind.


Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Vollständige Dacheindeckungen sind mit Nicer X einfach umsetzbar.

Gebäudetechnik

Annabelle von Reutern von Concular. Foto: Kristina Grommes

Premium-Advertorial

BIPV-Module integriert in Gebäude des Fraunhofer ISE, Freiburg. Foto: Fraunhofer ISE

Gebäudetechnik

VITOSET nutzt mit dem Eis-Energiespeicher und den Energiezäunen die Umweltenergie gleich vierfach. Grafik Viessmann

Gebäudetechnik

Bei der Niemeyer Sphere auf dem Techne Sphere Komplex des Kranherstellers Kirow in Leipzig sorgen schaltbare eyrise Flüssigkristallfenster von Merck für den erforderlichen Sonnenschutz und tragen dazu bei, eine Aufheizung des Innenraums zu vermeiden. Bild: eyrise

Fassade

Bildquelle: kokliang1981– stock.adobe.com

Advertorials

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8