23
Mai

Patentiertes Fugenblech wird durch Wasser noch dichter

Hochbau

 

BPA, der Spezialist für dichte Baustoffe aus Herrenberg, bringt mit »CEMflex VB« ein Fugenblech auf den Markt, das sich durch seine einfache Montage und hohe Sicherheit auszeichnet. Ein besonderes Merkmal ist die Spezialbeschichtung.

Aufgrund der Ω-Bügel lässt sich »CEMflex VB« mit wenigen Handgriffen montieren.

Sie sorgt für einen aktiven Abdichtungsprozess. Das bedeutet, das Gebäude ist nicht nur durch die Barrierewirkung des Bleches vor Feuchtigkeit geschützt, sondern darüber hinaus noch durch die patentierte Spezialbeschichtung. Diese reagiert mit dem eindringenden Wasser und dem umgebenden Beton, wodurch sich mikrofeine Kristalle bilden, die die Fuge zusätzlich abdichten. Das Besondere daran: Auch wenn im Laufe der Zeit kein Wasser mehr ins Gebäude gedrungen und die Spezialbeschichtung getrocknet ist, reagiert sie erneut, sobald sie mit Feuchtigkeit in Kontakt kommt. Dabei dringen die Kristalle immer weiter in die Betonstruktur vor und machen die Fuge immer dichter.

Doppelte Wirksamkeit: Bei »CEMflex VB« schützt die Barrierewirkung und die patentierte Spezialbeschichtung.

»CEMflex VB« kann zum Abdichten aller bauwerkstypischen Arbeits- und Sollrissfugen herangezogen werden. Dabei eignet es sich gleichermaßen für den horizontalen und vertikalen Einsatz sowie für drückendes und nicht drückendes Wasser. Das Fugenblech ist resistent gegen alle organischen Abwässer und hält einem Wasserdruck von bis zu 8 Bar stand. Es kann im Trinkwasserbereich verwendet werden.

Bei Rundungen und Eckausbildungen kann »CEMflex VB« einfach in die gewünschte Form gebogen werden.

Der Einbau des »CEMflex VB«-Fugenbleches ist denkbar einfach. Es muss lediglich dafür gesorgt werden, dass das beschichtete, verzinkte Stahlblech mindestens 3 Zentimeter in den Beton ragt und die Enden des Bleches einander 5 Zentimeter überlappen. Bei Rundungen und Eckausbildungen ist »CEMflex VB« in die entsprechende Form zu biegen. Zur einfacheren Montage bietet der Hersteller Ω-Bügel an, sie sorgen für einen sicheren Stand des Bleches. Darüber hinaus wartet BPA mit noch einer Besonderheit auf: Im Gegensatz zu den Fugenblechen anderer Hersteller muss vor dem Einbringen der »CEMflex VB«-Bleche keine störende Schutzfolie entfernt werden. Für den Anwender bedeutet dies eine wesentliche Arbeitserleichterung und weniger Abfall. So bietet der Hersteller mit »CEMflex VB« ein Fugenblech an, das nicht nur höchste Sicherheit vor Feuchtigkeit bietet, sondern sich auch noch wirtschaftlich einbauen lässt.

BPA GmbH, www.dichte-bauwerke.de

Das Fugenblech »CEMflex VB« lässt sich einfach montieren.


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Smart Cities und smart Citizens: Im Fallbeispiel „Herrenberg“ werden unterschiedliche Modelle, Datenebenen, Analysen und Simulationen zu einem „digitalen Zwilling“ miteinander verknüpft und in VR-Umgebungen visualisiert um z.B. Planung und Entscheidungsfindung bei städtebaulichen Prozessen zu unterstützen. Einen Eindruck davon kann man beim Symposium gewinnen.

Termine

Bis zu 1,20 Meter große Ringleuchten durchbrechen als Hingucker die Linearität des Store-Designs; rechteckige Profilleuchten unterschiedlicher Formate hingegen nehmen die übergeordnete Formensprache anwendungsbezogen auf. Foto: schwalenberg-fotografie

Beleuchtung

Mit der Übertragung des Lotus-Effekts auf eine Fassadenfarbe wurde vor 20 Jahren ein neues Kapitel bei den Bautenbeschichtungen aufgeschlagen. Foto: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen