24
Mai

Campus Schwarzwald von buerohauser

Fotos: Wisckow Fotodesign

Projekte (d)

 

Das Projekt „Campus Schwarzwald“ vereint einen Hochschulcampus (Zusammenschluss Uni Stuttgart mit den Industrieunternehmen der Region Nordschwarzwald) mit Werkstätten, Makerspace, Büros, Seminarräumen, Coworkingbereichen, Laborhalle sowie einer Cafeteria und Konferenzräumen.

campus schwarzwald buerohauser architekten 02
Fotos: Wisckow Fotodesign

campus schwarzwald buerohauser architekten 03

Ziel ist die Schaffung eines Ortes für das Zusammentreffen von Studenten mit den innovativen mittelständischen Unternehmen der Region (z.B. fischer Dübel). Der Campus ist ein Ort für Lehre, aber auch für Innovation und Start-Ups. In der großen Werkhalle und den kleinen Werkstätten stehen alle benötigten Geräte für Produktentwicklung und Prototyping, aber auch Neuentwicklungen und Maschinen der beteiligten Firmen. Start-Ups können Projekträume und den Coworkingspace mieten.

Konzept & Umsetzung

Das alte Industriegebäude galt es intelligent zu integrieren und durch Neubauten einer Mehrzweckhalle (Versammlungsstätte) mit Foyer und einer Laborhalle und zu ergänzen. Im Altbau wurden die Seminarräume, die Cafeteria, Büros, Werkstätten und die Coworkingbereiche untergebracht.

campus schwarzwald buerohauser architekten 04
Fotos: Wisckow Fotodesign

campus schwarzwald buerohauser architekten 05

Geplant wurde die gesamte Ausstattung, inkl. Teeküchen, Telefonzellen, Akustik, Einbaumöbel, besondere Bereiche wie die Cafeteria unter Berücksichtigung der ursprünglichen industriellen Nutzung und Architektur. Im Altbau wurden unter anderem die alte Rippendecken freigelegt. Auch die originalen Geländer, Treppen und die Beleuchtung im Bestandsgebäude wurden erhalten und visuell integriert.

campus schwarzwald buerohauser architekten 06
Fotos: Wisckow Fotodesign

campus schwarzwald buerohauser architekten 07

Innenraumkonzept

Das Konzept der Innenräume des Alt- und Neubaus wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn und den Nutzern/ Betreibern entwickelt. Alle Einbaumöbel und die Küchen wurden eigens für das Projekt entworfen und angefertigt. Der Grundgedanke hierbei war, dass für die Themen Innovation und modernes Arbeiten sowie Lernen die passenden Räume geschaffen werden. Die Innenausstattung sollte also die Historie des Gebäudes aufgreifen. Zudem wurden Materialien aus dem Schwarzwald verwendet und den Anforderungen in den Bereichen Akustik und Beleuchtung, sowie umfangreichen technische Ausstattungen Rechnung getragen.

campus schwarzwald buerohauser architekten 08Fotos: Wisckow Fotodesign

campus schwarzwald buerohauser architekten 09

campus schwarzwald buerohauser architekten 10

campus schwarzwald buerohauser architekten 11

Campus Schwarzwald fungiert als moderner und innovativer Leuchtturm in der Region, in dem Menschen und Unternehmen zusammenkommen und gemeinsam neue Dinge entwickeln, sowie Start-Ups Arbeitsplätze finden.

buerohauser.com

Abbruch, Umbau und Neubau des Campus Schwarzwald
Herzog-Eberhard-Straße 56, 72250 Freudenstadt

Auftraggeber: Kreissparkasse Freudenstadt

Planung 2017 - 2018
Bauphase 2018 - 2019

BGF: 3.864,76 m²

Bauweise: Laborhalle Stahlkonstruktion mit Kassettenkonstruktion und vorgehängter Fassade, Konferenzraum Massivbauweise mit Stahldachkonstruktion, Bestand Massivbau


Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Vollständige Dacheindeckungen sind mit Nicer X einfach umsetzbar.

Gebäudetechnik

Annabelle von Reutern von Concular. Foto: Kristina Grommes

Premium-Advertorial

BIPV-Module integriert in Gebäude des Fraunhofer ISE, Freiburg. Foto: Fraunhofer ISE

Gebäudetechnik

VITOSET nutzt mit dem Eis-Energiespeicher und den Energiezäunen die Umweltenergie gleich vierfach. Grafik Viessmann

Gebäudetechnik

Bei der Niemeyer Sphere auf dem Techne Sphere Komplex des Kranherstellers Kirow in Leipzig sorgen schaltbare eyrise Flüssigkristallfenster von Merck für den erforderlichen Sonnenschutz und tragen dazu bei, eine Aufheizung des Innenraums zu vermeiden. Bild: eyrise

Fassade

Bildquelle: kokliang1981– stock.adobe.com

Advertorials

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8