21
Aug

Selbsttragende Ganzglastreppe

Selbsttragende Ganzglastreppe innostair von Innoverre

Glas am Bau ist aus der Architektur nicht mehr wegzudenken. Vergleichbar mit der Entwicklung bei Gebäudehüllen gibt es auch bei der Gestaltung der Innenräume im Objekt- und Privatbau einen anhaltenden Trend zu mehr Transparenz. Der Werkstoff Glas erfüllt diese Anforderung. Kaum ein anderes Material ist so vielseitig einsetzbar. Das zeigen beispielhaft die neuen Ganzglastreppen des Anbieters Innoverre.

Mit der neuen Ganzglastreppe »innostair« präsentiert der Hersteller eine selbsttragende Glaskonstruktion. Sie besteht aus einem Grundsystem mit einer Punktverbindungen zwischen den Wangen und Stufen aus dem Verbundsicherheitsglas (VSG) »innosafe«. Die Ganzglasstufen selbst nennen sich »innostep«. Die Treppe gibt es bis zu 15,00 Meter Länge. Die Wangen sind also bis 15,00 Meter am Stück gefertigt. Das ist laut Unternehmensangaben bisher weltweit einzigartig. Die Breite der Treppe ist grundsätzlich variabel. Statische Begrenzungen erlauben eine maximale Breite von 2,50 Meter. Die Glasdicke und die Verbindungen werden im Detail projektbezogen hergestellt. Zur Ausstattung gehören hochglanzpolierte Glaskanten und auf Wunsch sogar rutschhemmende Stufenbearbeitungen.

Selbsttragende Ganzglastreppe innostair von Innoverre

»innostair« ist in verschiedenen optischen Varianten erhältlich. Standardmäßig gelistet sind Ganzglastreppen aus Floatglas mit dem klassisch grünen Glascharakter. Darüber hinaus gibt es die Treppe in Weißglas und mit eingefärbten Gläsern, in Grün, Grau, Blau oder Bronce. Die Ganzglastreppen sind auch mit digital- oder siebbedruckten Oberflächen in hochaufgelöster Bildqualität für die Integration von Logos oder Intarsien, lieferbar. Außerdem kann zwischen geätzten, gefrästen oder gelaserten Treppenstufen gewählt werden, Auch die Integration von LEDs oder Metalleinlagen ist möglich.

Der Hersteller übernimmt auch die Montageplanung für Glastreppen in Industrie-, Gewerbe- und Wohnungsbauprojekten.

Innoverre GmbH & Co. KG, www.innoverre.de

Selbsttragende Ganzglastreppe innostair von Innoverre


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten

Außenraum

Models begrüßen die Besucher der Designers‘ Open. Foto: Tom Schulze

Menschen

Der Schinkelplatz wurde 1837 von Peter Joseph Lenné entworfen und ist nach dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel benannt. Foto: Marcus Ebener

Fassade

Regionaltechniker Daniel Fecke

Unternehmen

Licht und Akustik spielen harmonisch zusammen. Die akustisch wirksamen Pads von Rossoacoustic setzen mit Farbe und Design Akzente an der Decke und nehmen Einfluss auf die gesamte Raumwirkung. Foto: Nikolaus Grünwald, Gerlingen

Einrichtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen