23
Mai

Die kabellose, lautlose, kaum sichtbare Lüftung

Gebäudetechnik

 

inVENTer läutete auf der ISH ein neues Lüftungszeitalter ein, dort lernten die Messebesucher die dezentrale Lüftung neu kennen: von der drahtlosen Lüftungssteuerung via Smartphone-App, bis hin zu einer kaum sichtbaren Lüftungsabdeckung – innen wie außen. Dank lautloser Xenion-Technologie und dem patentierten Schallschutz bleiben die Lüfter auch akustisch sehr zurückhaltend.

Ein Smartphone besitzt mittlerweile fast jeder. Ab sofort kann die oder der Handy-Benutzer darüber nun auch seine Lüftung ansteuern: inVENTer präsentierte auf der ISH in Frankfurt die kabellose Lüftungssteuerung „inVENTer Connect“. Über die kostenlose App „inVENTer-Mobile“ lässt sich Wohlfühlklima direkt von der Couch aus einstellen. Insgesamt acht Lüftungsprofile stehen dem Benutzer zur vollautomatischen, raum-individuellen Lüftung zur Verfügung. Die Kommunikation zwischen den Geräten sowie zwischen Gerät und Steuerung erfolgt über ein eigenständiges Funknetzwerk, wodurch alle relevanten Informationen über die Luftqualität an das Steuersystem weitergesendet werden.

inventer lueftung waermerueckgewinnung 02

Durch die neue Funktechnologie entfällt nun auch die komplizierte Verkabelung der Lüftungsgeräte durch das gesamte Haus. Die Lüfter werden allein jeweils mit einem eigenen Anschluss an das Stromnetz angebunden. Dank eines zusätzlichen Außensensors für die Taupunktmessung ist zudem nun auch eine optimale Kellerlüftung möglich.

Mit der zugehörigen Innenblende „IB Connect“ bekommt das Lüftungssystem auch optisch einen neuen Schliff: “Manche Kunden wünschen sich eine noch unauffälligere Innen- und Außenabdeckung von dezentralen Lüftungsgeräten, mit unserer neuen wandbündigen Innenblende können sie diese nun in der Wand verstecken“, erklärt Annett Wettig, Geschäftsführerin der inVENTer GmbH.

inventer lueftung waermerueckgewinnung 03

Der wandbündige Abschluss kann mühelos überstrichen oder -tapeziert werden und verschwindet fast unsichtbar in den Wohnwänden. Dank des neuen Außenabschlusses „Corner“, dessen schmaler Lüftungskanal in der Fensterlaibung mündet, bleibt auch die Außenansicht optisch unberührt von den eingebauten Lüftern – sogar mit einem noch schmaleren Laibungsgitter als bisher.

Den beinahe lautlosen Betrieb verdanken die Lüftungsgeräte der neuartigen Xenion-Technologie, die seit etwa einem Jahr in jedem inVENTer-Lüfter verbaut ist. Zusammen mit dem patentierten Schalldämmeinsatz ist die Lüftung mit dem inVENTer-Lüftungssystem leiser als je zuvor und damit nicht nur optisch sondern auch akustisch kaum noch wahrnehmbar.

inVENTer, www.inventer.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Smart Cities und smart Citizens: Im Fallbeispiel „Herrenberg“ werden unterschiedliche Modelle, Datenebenen, Analysen und Simulationen zu einem „digitalen Zwilling“ miteinander verknüpft und in VR-Umgebungen visualisiert um z.B. Planung und Entscheidungsfindung bei städtebaulichen Prozessen zu unterstützen. Einen Eindruck davon kann man beim Symposium gewinnen.

Termine

Bis zu 1,20 Meter große Ringleuchten durchbrechen als Hingucker die Linearität des Store-Designs; rechteckige Profilleuchten unterschiedlicher Formate hingegen nehmen die übergeordnete Formensprache anwendungsbezogen auf. Foto: schwalenberg-fotografie

Beleuchtung

Mit der Übertragung des Lotus-Effekts auf eine Fassadenfarbe wurde vor 20 Jahren ein neues Kapitel bei den Bautenbeschichtungen aufgeschlagen. Foto: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen