23
Apr

Faltverglasung öffnet Wohnraum

Mit den Glas-Faltwänden und den seitlichen Festelementen dringt viel Helligkeit in den Wohnraum. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

 

Balkone schaffen hochwertigen Wohnraum bei mehrgeschossigen Bauten. Doch längst nicht jede Neubausituation gestattet auskragende Balkone oder Loggien. Gerade im Innenstadtbereich, in engeren Straßen oder bei Objekten an belebten Plätzen können baurechtliche Hürden den Freisitz gar ganz verhindern – eine Einschränkung, die nur einen geringen Handlungsspielraum zulässt. Eine Lösung bietet sich mit einer flexiblen Fassadenverglasung.

Eine Verglasung, die über die gesamte Raumbreite geöffnet werden kann, lässt den dahinterliegenden Wohnraum zu einer geschützten Loggia werden. Im Ergebnis profitieren die Bewohner von einem Plus an Komfort und Flexibilität.

Der Wohnraum wird bei offenen Glas-Faltwänden zur luftigen Loggia. Bild: Solarlux GmbH
Der Wohnraum wird bei offenen Glas-Faltwänden zur luftigen Loggia. Bild: Solarlux GmbH

 

Wie geschaffen für dieses anspruchsvolle Konzept ist ein Raumabschluss mit der Glas-Faltwand Woodline von Solarlux: Die Glaselemente aus behandeltem Holz werden im Ziehharmonika-Prinzip aufgefaltet und als schmales Paket an der Seite verstaut. Innerhalb weniger Sekunden ist so der Wohnraum auf ganzer Raumbreite und -höhe freigegeben. So wird eine offene Situation geschaffen, die mit dem komfortabelsten Balkon kaum zu erreichen ist, da der gesamte Wohnbereich selbst zur Loggia wird. In Verbindung mit einer Brüstung, die als Absturzschutz dient, wird der Freisitzcharakter vollständig. Die Holz-Profile schaffen zudem eine hochwertige Innenraumoptik, die mit der großflächigen Transparenz optimal zusammenspielt. Für die einfache vorzunehmende Reinigung der Außenflächen wird mit einer klugen Funktionalität gesorgt: Durch einfaches Herausziehen der Scharnierstifte ist das problemlose Reinigen der Außenseiten von innen möglich und kann von den Bewohnern selbst vorgenommen werden.

Die Holzprofile der Glas-Faltwand Woodline sorgen zusammen mit dem Verbundprofil aus Aluminium für ein stabiles System. Bild: Solarlux GmbH
Die Holzprofile der Glas-Faltwand Woodline sorgen zusammen mit dem Verbundprofil aus Aluminium für ein stabiles System. Bild: Solarlux GmbH

 

Ein klassischer Balkon wird oft durch seine Sockelkonstruktion zu einer Wärmebrücke. Ein Phänomen, das mit der Glas-Faltwand von Solarlux gar nicht zum Thema werden kann. Sie erweist sich zudem als nachhaltige Lösung für die gesamte Fassadenkonstruktion: das aufwendige Erneuern von offen bewitterten Balkonen entfällt ebenso wie Entwässerungssysteme, die bei einem üblichen Balkon anfallen würden.

Die Glas-Faltwand Woodline zeichnet sich durch reduziertes Design und patentierte technische Features aus. Sie verbindet hervorragende Statik- und U-Werte mit einer auf dem Markt einzigartig schlanken Optik, bei einer Ansichtsbreite von nur 143 mm. Die maximale Stabilität und beste Wärmedämmwerte werden durch die neuartige Integration des Aluminium-Verbundprofils im Flügelrahmen erreicht. Solarlux entwickelte anstelle von sichtbaren Mittelbändern eine patentierte, unsichtbare Flügelzentrierung, die die Flügel im geschlossenen Zu-stand zueinander stabilisiert. Diese garantiert einen gleichmäßigen Fugenverlauf und sorgt für einen konstanten Dichtungsandruck.

Solarlux GmbH, www.solarlux.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Zwei rampenartige, überdurchschnittlich groß dimensionierte geschwungene Treppenaufgänge erschließen die drei Geschosse vom Erdgeschoss bis zur erhaben Bibliothek. Foto: Reflexion AG

Projekte (d)

heroal Hebe-Schiebetür mit integriertem Insektenschutz

Advertorials

Die Fassade des Hochhauses ist über feine Lisenen vertikal gegliedert.

Projekte (d)

Ausgezeichneter Brandschutz komplett: alle Bauteile des SitaFireguards, hier z. B. für die Freispiegelentwässerung.

Unternehmen

Bild 1: In Versuchsreihen mit Glasfliesen konnte das Österreichische Forschungsinstitut in Wien nachweisen, dass unter Fliesen eingedrungenes Wasser weder in Richtung eines Gefälles abfließt, noch sich über eine zweite Entwässerungsebene entsorgen lässt. Bild: OFI

Fachartikel

Bild: Lignotrend / Foto: Foto&Design, Waldshut-Tiengen

Hochbau

Putzoberfläche an historischem Gebäude. Foto: Architekturzeitung

Wärmedämmung

Einsatz von Vakuum-Isolierglas im Neubau. Quelle: Schwarz Architekten/GlassX

Fachartikel

Die kleinen Keramikelemente sind auch aus größerer Entfernung anhand der flirrenden Spiegelungen erkennbar. Bildquelle: AGROB BUCHTAL GmbH / Jochen Stüber, Hamburg

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen