Anzeige AZ-A2-1140x250 R8
09
Apr

Ferienhaus in Dänemark von Raw Architects und Birgitte Bruun

Das Schüco Schiebesystem ASS 77 PD.SI ermöglicht zusammen mit der gläsernen Pfosten-Riegel-Konstruktion FWS 50.SI aus nahezu jedem Zimmer einen Panorama-Blick auf die Küste. Foto: Kirstine Mengel

Fassade

 

Mit dem Entwurf eines 150 Quadratmeter großen Ferienhauses in Dänemark schaffte die Architektin Birgitte Bruun für sich und ihre Familie einen Ort, um der Hektik des Alltags zu entfliehen. Zusammen mit dem Architekturbüro Raw Architects entstand ein Ferienhaus, das zu jeder Jahreszeit einen einzigartigen Blick auf das Wasser ermöglicht und gleichzeitig auf wartungsfreie Materialen und ein minimalistisches Design setzt.

Das schmale Verhakungsprofil der Schiebekonstruktion ASS 77 PD.SI tritt dezent in den Hintergrund für einen unbegrenzten Blick auf das Meer.  Foto: Kirstine Mengel
Das schmale Verhakungsprofil der Schiebekonstruktion ASS 77 PD.SI tritt dezent in den Hintergrund für einen unbegrenzten Blick auf das Meer. Foto: Kirstine Mengel


Ferienhausmit Kontrast zum Hauptwohnsitz

Birgitte Bruun wünschte sich für ihre Familie ein Ferienhaus, das in einem klaren Kontrast zu ihrem Hauptwohnsitz steht. Das Haus am Meer sollte ein Ort der Freizeit und der Ruhe sein, der die Außenwelt abschirmt und die Natur einlädt. Daher war der Blick auf das Wasser und dessen positive und beruhigende Wirkung der Bauherrin besonders wichtig. Auch in den kälteren Jahreszeiten wollte sie diesen Blick nicht missen und entschied sich für eine Lösung, die das Draußen mit dem Drinnen verbindet.

Dank der Nullniveau-Schwelle des Schiebesystems ASS 77 PD.SI entsteht ein ebenmäßiger Übergang zwischen Wohnzimmer und Terrasse. Foto: Kirstine Mengel
Dank der Nullniveau-Schwelle des Schiebesystems ASS 77 PD.SI entsteht ein ebenmäßiger Übergang zwischen Wohnzimmer und Terrasse. Foto: Kirstine Mengel


Das Schüco Schiebesystem ASS 77 PD.SI ermöglicht der Familie eine einzigartige Aussicht. Das Panorama Design des Schüco Schiebesystems ASS 77 PD.SI zeichnet sich durch minimale Profilansichten im Verhakungsbereich und einen im Bauanschluss verdeckt liegenden Blendrahmen und Flügelrahmen aus. Zusätzlichen Komfort bietet das profilintegrierte elektronische Antriebs- und Verriegelungssystem. Besonders wichtig war der Bauherrin zudem der ebenmäßige Übergang zwischen Wohnraum und Terrasse, dem „Lieblingszimmer“ der Familie. Dieser Wunsch konnte mit einer Nullniveau-Schwelle realisiert werden. Zusammen mit dem Schüco Fassadensystem FWS 50.SI entstand so ein lichtdurchflutetes Ferienhaus mit großen Fensterfronten und einem umfassenden Blick aufs Meer.

Das verdecktliegende, profilintegrierte Antriebs- und Verriegelungssystem des Schiebesystems ASS 77 PD.SI erleichtert das Öffnen des großflächigen Schiebeelements. Foto: Kirstine Mengel
Das verdecktliegende, profilintegrierte Antriebs- und Verriegelungssystem des Schiebesystems ASS 77 PD.SI erleichtert das Öffnen des großflächigen Schiebeelements. Foto: Kirstine Mengel


Holz hält dem Meersalz stand

In ihrer Freizeit wollen die Bauherrin und ihre Familie entspannen. Deshalb war von Anfang das Ziel, ein praktisches und einfaches aber stilvolles Haus ohne größere Wartungsarbeiten zu schaffen. Das gelang unter anderem durch den Einsatz des unempfindlichen Zedernholzes, das als Verkleidung des Hauses und Terrassenbodens dient. Das Holz hält dem Meersalz stand und benötigt kein Öl. Es patiniert sehr gut und fügt sich damit perfekt in die maritime Umgebung ein. Durch den Verzicht auf Hecken und Rasenflächen fallen zudem keine weiteren Gartenarbeiten an. Einzig pflegeleichte Hagebuttenbüsche umgeben das Haus.

Auch das Schlafzimmer mit Badewanne ist offen gestaltet und lenkt den Blick nach draußen. Foto: Kirstine Mengel
Auch das Schlafzimmer mit Badewanne ist offen gestaltet und lenkt den Blick nach draußen. Foto: Kirstine Mengel


Ein besonderes Detail im Terrassenbereich greift Birgitte Bruuns Verbundenheit zum Meer auf. Die sogenannte „Ibiza-Höhle“, eine vor Wind geschützte Nische, ermöglicht das ganze Jahr über, draußen zu schlafen und den Sonnenuntergang zu beobachten. Ansonsten bleibt Birgitte Bruun auch bei der Einrichtung ihrem reduzierten Stil treu. Das spartanische und minimalistische Interieur verzichtet auf Unnötiges, um nicht von dem Wesentlichen abzulenken: der Freizeit, Entspannung und Ruhe mit Blick auf die Küste.

Um die Gartenarbeit zu vermeiden, setzte die Bauherrin auf einen wartungsfreien und pflegeleichten Außenbereich ohne Rasen oder Hecken.  Foto: Kirstine Menge
Um die Gartenarbeit zu vermeiden, setzte die Bauherrin auf einen wartungsfreien und pflegeleichten Außenbereich ohne Rasen oder Hecken. Foto: Kirstine Menge



Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Der SWISS KRONO MAGNUMBOARD OSB-Pavillon vor der raumprobe. Bildnachweis: SWISS KRONO

Unternehmen

Maximale planerische Freiheit bringt das neue Linearleuchtensystem Paladio. Paladio ist die zeitgenössische Interpretation einer klassischen, technischen Linearleuchte, die aufgrund ihrer hochwertigen Oberflächenqualität und vielfältigen Anbauteile gleichzeitig auch viel Atmosphäre vermittelt. Foto: SATTLER, Design: Ulrich Sattler

Beleuchtung

Besonderes Augenmerk richten Brandschützer auf gepolsterte Möbel – da der verwendete Polsterschaum trotz flammhemmender Additive enorme Mengen an toxischen Brandgasen freisetzen kann. Bis zu 25.000 Kubikmeter Rauch entstehen bei der Verbrennung von gerade mal zehn Kilogramm Schaum. Foto: Kusch+Co

Fachartikel

Photo credit: Studio de Nooyer

Projects (e)

Moderne Interpretation des traditionellen Hofhauses «Hanok»: Die Schweizer Botschaft in Seoul, Südkorea. Bild: Hélène Binet.

Menschen

Picture: Purnesh Dev Nikhanj for blocher partners

Projects (e)

Der in der DIN EN 17037 geforderte Blendschutz lässt sich bei LiDEKO Dachschiebefenstern und Balkonausstiegsfenstern mittels verschiedener Markisen einfach umsetzen. Foto: LiDEKO

Fachartikel

Zentraler Hof mit Kindergarten. Foto: David Chipperfield Architects

Projekte (d)

Mit Gobos aus dichroitischem Glas, mit farbigen Gobos und mittels Dimmung generierten dynamischen Effekten richtete der Künstler Mario Arlati die Blicke von Passanten fokussiert auf Venedigs Markusturm. Foto: Christian Fattinnanzi

Außenraum

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.