24
Mai

Fotograf Christopher Klettermayer

Architekten

Mit dem Verkauf seiner Serie “Neighbours” durch die Saatchi Kunstvermittlung, hat sich der Fotograf Christopher Klettermayer in Europa zurück gemeldet.

Während seinem zweijährigem Aufenthalt in New York, hat der Fotograf die Großstadt als Inspiration benutzt um sich der Architektur und Landschafts-Fotografie zu widmen.

Fotograf Christopher Klettermayer

Obwohl seine Karriere in der Reportage- und Mode-Fotografie angefangen hat, hat er stets seine Reisen genutzt um diverse architektonische Meisterleistungen zu dokumentieren. Die Vielfalt und Kreativität des menschlich geschaffenen Lebensraums hat ihn dazu verleitet sich vermehrt mit der Dokumentation dessen zu beschäftigen.

Durch seine Bilder vermittelt er die Intention der schaffenden Architekten.

Fotograf Christopher Klettermayer

Fotograf Christopher Klettermayer

Fotograf Christopher Klettermayer

Fotograf Christopher Klettermayer

Ob historische Bauten in Indien, Ruinen in Afghanistan oder kontemporäre Kreationen – in allen architektonischen Arbeiten findet man geometrische Faszination. Insbesondere die hypnotisch wirkende Regelmäßigkeit, welche mich zu der “Neighbours” Serie verleitet hat, hat mich schon immer angezogen.„

Christopher Klettermayer lebt momentan in seiner Geburtsstadt Wien und betreut internationale Kunden.

Christopher Klettermayer
Stuwerstrasse 6
1020 Wien  

Telefon 0043/676/6133808

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Vollständige Dacheindeckungen sind mit Nicer X einfach umsetzbar.

Gebäudetechnik

Annabelle von Reutern von Concular. Foto: Kristina Grommes

Premium-Advertorial

BIPV-Module integriert in Gebäude des Fraunhofer ISE, Freiburg. Foto: Fraunhofer ISE

Gebäudetechnik

VITOSET nutzt mit dem Eis-Energiespeicher und den Energiezäunen die Umweltenergie gleich vierfach. Grafik Viessmann

Gebäudetechnik

Bei der Niemeyer Sphere auf dem Techne Sphere Komplex des Kranherstellers Kirow in Leipzig sorgen schaltbare eyrise Flüssigkristallfenster von Merck für den erforderlichen Sonnenschutz und tragen dazu bei, eine Aufheizung des Innenraums zu vermeiden. Bild: eyrise

Fassade

Bildquelle: kokliang1981– stock.adobe.com

Advertorials

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8