23
Jan

Baurecht: Planen, Bauen, Haften - 41. Baurechtstagung

Baurecht

Baurecht

Unter dem Titel »Planen, Bauen, Haften, Streiten« steht die 41. Baurechtstagung, zu der die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV) am 22. und 23. März nach Dresden einlädt. Die größte Vereinigung von Baurechtsanwälten in Europa bietet dort ein Dialogforum für ihre Mitglieder sowie alle anderen am Bau Beteiligten: Architekten, Ingenieure, Bausachverständige, Fachplaner, Mitarbeiter von Behörden und Bauunternehmen sowie Immobilienmanager.

Die Tagung behandelt drei Themenkomplexe. Im ersten geht es vorwiegend um baupraktische Interessen mit prozessualem Schwerpunkt, wie etwa die Behandlung der schwierigen Haftungsbeziehungen mehrerer Baubeteiligter, die Leistungspflichten und Risikoverteilungen bei der Sanierung von Bauschäden sowie die Verfahrensbeschleunigung bei umfangreichen Streitstoffen innerhalb eines Bauprozesses oder außerhalb mittels Verfahrensalternativen.

Im zweiten Themenblock geht es um die Betrachtung wichtiger Rechtsgrundsätze durch zwei Mitglieder des VII. Zivilsenats, nämlich um die Entwicklung der Rechtsprechung zur Fortschreibung überhöhter Einheitspreise im VOB-Vertrag und um die Bemessung des werkver-traglichen Schadensersatzes für Mängel. Im dritten Abschnitt referieren Experten über das Thema Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und das Architektenhonorar; für 2013 ist die 7. HOAI-Novelle geplant. Ergänzt wird der Themenkomplex rund um die HOAI durch einen Beitrag um die stets brisante Frage der Auswirkungen von Planungsänderungen auf das Honorar.

Zur Baurechtstagung gehört ein Rahmenprogramm in Dresden und Hellerau. Die Deutsche Anwalt Akademie übernimmt die Organisation. Weitere Informationen zu den Vorträgen, Referenten, Preisen und Unterbringung sowie das Anmeldeformular finden Interessierte auf der Website der ARGE Baurecht unter www.arge-baurecht.com


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Bei Shiftline Matrix ist der Name Programm: Die Profile lassen sich nicht nur linear, sondern zu unterschiedlichsten strukturgebenden Winkelkombinationen koppeln.

Beleuchtung

Dem Wohnraum schließen sich links das Esszimmer mit intergrierter Küche und ein Fitnessbereich an. Über die gesamte Längsachse beleuchten vom Bauherrn programmierte iN 30-Linearleuchten und Laser Blade-Downlights die ineinander fließenden Bereiche. Foto: David Franck, Stuttgart

Advertorials

Über drei verflieste Stufen erreichen die Bewohner des umgebauten Hauses in Leverkusen-Hitdorf bequem die neue Dachterrasse, um den wunderschönen Ausblick auf den Rhein zu genießen. Foto: LiDEKO, Daniel Lüdeke

Advertorials

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Premium-Advertorial

Die Hochschule Offenburg besitzt seit 1983 eine campuseigene Mensa. Gut 30 Jahre steigenden Zulaufs später, waren die Kapazitäten des Mensagebäudes so weit ausgelastet, dass die Hochschule eine weitreichende Erweiterung und Sanierung der Räumlichkeiten veranlasste. In diesem Zuge wurde auch ein komplett neues Heizdeckensystem von Zehnder installiert. Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Bildnachweis: Schüco International KG

Türen+Tore

Testo Know-how-Reihe: Feuchtigkeit, die unterschätzte Messgröße

Fachliteratur

Bild: Lignotrend / Foto: Brigida Gonzalez, Stuttgart

Hochbau

Auf den quadratischen Stützen der Hochkolonnaden ruht das filigrane, ebenfalls aus Architekturbeton gefertigte Dach. Foto: Dreßler Bau GmbH

Hochbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen