08
Aug

Punktablauf als klassische Rinnenentwässerung nutzen

Die Edelstahl-Duschrinne Advantix Cleviva mit integrierter Gefälleprofilierung sorgt durch die klare Schnittstelle der Gewerke für eine einfache Montage auf der Baustelle auf höchstem Qualitätsniveau. Foto: Viega

Gebäudetechnik

 

Bodengleiche Duschen sind in jeder Hinsicht komfortabler und optisch ansprechender als beispielsweise tiefe Duschtassen mit zentimeterhohem Einstieg. Entsprechend beliebt sind die schwellenfreien Lösungen im Neubau wie bei der Sanierung. Mit der innovativen Duschrinne Advantix Cleviva von Viega können Bauherren hochwertige bodengleiche Duschen jetzt ohne Aufwand realisieren: Die elegante Duschrinne mit dem auswechselbaren Design-Rost muss beispielsweise erst vor Ort passgenau abgelängt werden und wird dann nur noch in den Fliesenverbund eingearbeitet. Das bringt deutlich mehr Flexibilität bei der Installation und sorgt für ein harmonisches Gesamtbild.

Zum Lieferumfang der Viega-Duschrinne Advantix Cleviva gehört auch ein „Fliesenleger-Kit“, unter anderem mit Höhenausgleichsstück und einclipsbarer Dichtmanschette. Foto: Viega
Zum Lieferumfang der Viega-Duschrinne Advantix Cleviva gehört auch ein „Fliesenleger-Kit“, unter anderem mit Höhenausgleichsstück und einclipsbarer Dichtmanschette. Foto: Viega


Um die Verarbeitungsvorteile bei der Badausstattung mit einer bodengleichen Dusche im Rahmen einer Sanierung nutzen zu können, hat Viega bei der Advantix Cleviva die Vorzüge einer klassischen Rinnenentwässerung – beispielsweise das attraktive Design – mit den Montagevorteilen und der Reinigungsfreundlichkeit eines Punktablaufs kombiniert. Dieser als Sanierungsvariante nur 70 Millimeterhohe Punktablauf wird frei auf dem Rohfußboden montiert. Eine optionale Schallschutzmatte verhindert dabei gemäß den Schallschutzanforderungen nach DIN 4109:2019 bzw. VDI 4100:10/2012 ungewollte Geräuschübertragung. Steht mehr Aufbauhöhe zur Verfügung, wird alternativ ein Standardablauf mit 95 Millimeterbis 155 MillimeterAufbauhöhe montiert. Dank einer 50-mm-HT-Rohrverbindung zwischen Ablauf und Abdichtungsflansch sind aber auch alle anderen benötigten Bauhöhen sowie senkrechte Deckendurchführungen realisierbar.

Die Ablaufleistung von Advantix Cleviva beträgt bei niedrigster Bauhöhe mindestens 0,4 l/s, beim Standardablauf bis zu 0,75 l/s.

Die separat mitgelieferte Dichtmanschette wird ganz einfach in den Ablauf eingeclipst und liegt dann knickfrei auf dem Estrich auf. So ist eine perfekte Einbindung in die Abdichtung im Verbund gewährleistet. Foto: Viega
Die separat mitgelieferte Dichtmanschette wird ganz einfach in den Ablauf eingeclipst und liegt dann knickfrei auf dem Estrich auf. So ist eine perfekte Einbindung in die Abdichtung im Verbund gewährleistet. Foto: Viega

Abdichtungssystem im Verbund bis W3-I

Ist der Punktablauf vom SHK-Fachmann gesetzt und an die Entwässerungs-leitung angeschlossen, kommt der Estrich- bzw. Fliesenleger zum Zuge: Er übernimmt nach Gießen des Estrichs die fachgerechte Abdichtung des Ablaufs im Verbund. Viega hat dafür ein spezielles „Fliesenleger-Kit“ entwickelt. Es beinhaltet unter anderem eine Dichtmanschette mit über
120 MillimeterAbdichtungsfläche. In einem separaten Karton angeliefert wird sie nur noch von oben in den Flansch des Ablaufs eingeclipst und dann knickfrei in die Verbundabdichtung integriert.

Über ein ebenfalls zum Lieferumfang gehörendes, um 30 Millimeterverstellbares Ausgleichsstück ist dabei eine millimetergenaue Höhenanpassung des Rinnenprofils möglich. Die ebenso präzise Ausrichtung des Ablaufs am Fliesenraster erfolgt durch einfaches vertikales Verschieben des Höhenausgleichsstücks, um bis zu 5 Millimeterin jede Richtung.

Das Abdichtungssystem entspricht allen Wassereinwirkungsklassen bis zu W3-I, wie sie in der DIN 18534-1 „Abdichtung von Innenräumen“ für ein häusliches Bad mit bodengleicher Dusche ohne Duschabtrennung gefordert wird.

Durch die definierte Schnittstelle bei der Montage von Punktablauf und Duschrinne hat Viega aber nicht nur die Arbeitsprozesse auf der Baustelle vereinfacht, sondern erreicht mit dem „Fliesenleger-Kit“ zugleich einen eindeutigen Übergang der Zuständigkeit zwischen den Gewerken. Das sorgt im Sinne des Bauherrn bei den Sanierungsarbeiten für noch mehr Ausführungssicherheit.

Gerade im Bestand ist jedes Bad anders. Deswegen kann die Duschrinne Advantix Cleviva auch noch vor Ort passgenau und stufenlos auf bis zu 300 Millimeterabgelängt werden. Foto: Viega
Gerade im Bestand ist jedes Bad anders. Deswegen kann die Duschrinne Advantix Cleviva auch noch vor Ort passgenau und stufenlos auf bis zu 300 Millimeterabgelängt werden. Foto: Viega

Edelstahl-Profil im Fliesenbild

Das in den Längen 800, 1.000 und 1.200 Millimeterlieferbare Edelstahl-Profil der Duschrinne Advantix Cleviva mit designstarker Gefälleprofilierung wird dann ebenfalls vom Fliesenleger montiert: Vor Ort noch stufenlos bis auf 300 Millimeterkürzbar liegt es wie eine Fliese auf dem Estrich auf und kann so perfekt an das Verlegeschema angepasst werden. Für den langfristigen Halt sorgt ein werksseitig aufgebrachtes Armierungsband an der Profilunterseite. Ist eine längere Duschrinne gewünscht, wie in Reihenduschen üblich, können auch mehrere der 4 Millimeterstarken Edelstahl-Profile aneinanderreihend gesetzt werden.

Mehr Informationen rund um die Duschrinne Advantix Cleviva gibt es unter www.viega.de/advantix

 


Zu den erheblichen Einsparungen sorgt das LED-Lichtband auch für Logo der Deutschen Lichtmiete eine deutlich bessere Ausleuchtung der Lagerhallen. Quelle: Deutsche Lichtmiete

Beleuchtung

Gesamtansicht des Olga-Areals aus der Luft: Im Vordergrund die Eckbebauung der "Drei Häuser" von Neugebauer + Rösch Architekten. Foto: Tomislav Vukosav

Projekte (d)

Bildquellen: dasch zürn + partner | Fotograf: Miguel Babo (miguelbabo-photographie)

Projekte (d)

Das Hotel Paradiso Pure.Living in den Dolomiten bietet seinen Gästen N

Gebäudetechnik

Das Werk „Zonnestraal“ des Künstlers Jan van Munster in Bocholt gehört zu den 700 Kunstwerken, die die NRWskulptur-App vorstellt. Foto: Thorsten Arendt

Design Kunst

Die rund 15.000 Keramikkacheln brechen und reflektieren das Licht auf besondere Weise. Foto: Florian Holzherr

Fassade

Mit dem Fensterlaibungselement kann das B44 160 für die Außenfassade kaum sichtbar eingebaut werden. Bild: Vallox GmbH

Gebäudetechnik

Anwendungstechniker Brian Westermann erklärt das SitaPipe Edelstahl Rohrsystem.

Unternehmen

Der SitaDrain Kastenrinne Clip verbindet zwei Kastenrinnen: Die praktischen Verbinder werden einfach rechts und links eingeclippt.

Gebäudetechnik

Die Profilglasfassade mit TIMax GL-PlusF erfüllt die Anforderungen an die Wärmedämmung. Fotograf: janbitter.de, Berlin

Fassade

Pion gibt es in Kombinationen aus Schwarz, Weiß und goldfarben eloxiert. Foto: Delta Light

Beleuchtung

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.