21
Mai

Unterboden aus Wasser, Eiweiß und Zement

Hochbau

Systembild Querschnitt (1=Fließestrich,	2=Schaummörtel, 3=Rohboden)

Wärme, Energie und Raumluft – zu jeder Zeit und überall verfügbar? Die moderne Gebäudetechnik macht es möglich. Wurden Installationen wie Rohrleitungen, Kabel und Lüftungskanäle bislang über vertikale Leitungsschächte geführt, so wird heute gezielt auch der Rohboden als Installationsebene genutzt. Um die Vorteile der modernen Gebäudetechnik auch schadensfrei und ohne Einschränkungen nutzen zu können, muss nach DIN 18560-2 ein fach- und normgerechter Ausgleich der Installationsebene stets in gebundener Form erfolgen. Das Unternehmen Hasit hat einen neuen Schaummörtel entwickelt, der diese Anforderungen erfüllt.

Der Hasit Schaummörtel ist ein mineralischer, nicht brennbarer, normgerechter Leichtausgleichsmörtel zum Anpassen von Höhendifferenzen und -absätzen oder zum vollständigen Verfüllen von Hohlräumen. Durch die fließende Konsistenz sowie feinporigen und -körnigen Eigenschaften ist das Produkt besonders pumpfähig und sowohl im Neubau wie für Sanierungsobjekte einsetzbar. Eingeschnittene Dämmplatten oder Schüttungen sind aufgrund ihrer hohen Bruchgefahr als Unterboden ungeeignet: Ist ein Estrich gerissen oder gar gebrochen, kann dies zu irreversiblen Beschädigungen der Installationsebene führen – aufwändige Sanierungen sind die Folge.

Bei der Verarbeitung des Materials setzt das Unternehmen auf eine eigene innovative Technik: Mittels einem speziellem Schaumgenerator erhält das Wasser-Eiweiß-Zement-Gemisch ein besonders standfestes Volumen und lässt sich einfach und schnell mit hoher Ergiebigkeit einbringen. Durch das Zusammenspiel von Maschinentechnik und speziell abgestimmter Rezeptur kann der fließfähige Schaummörtel mit geringem Energie- und Transportaufwand in das Gebäude gepumpt werden. Dabei lassen sich auch größere Mengen in kurzer Zeit und mit geringem Personalaufwand bearbeiten.

Verfüllung der Installationsebene

Die Vorteile im Überblick:
Verfülleigenschaften gemäß DIN 18560-2
Schichtdicken von 20 bis 400 mm
Hohe Verlegeleistung: bis zu 100 m² pro Stunde
Innovative Maschinentechnik für die schnelle und rationelle Anwendung
Wärmedämmende Eigenschaften: Wärmeleitfähigkeit 0,11 W/mk gemäß Tabellenwert
Baustoffklasse A1 – nicht brennbar

HASIT Trockenmörtel GmbH, www.hasit.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen