14
Dez

Grau-schwarzer Beton für Zalando

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

 

Vielfältig, gemeinsam, agil – so soll das Arbeiten im neu eröffneten Zalando Hauptquartier in Berlin aussehen. Verbindendes Element zwischen den Gebäudeteilen des Hauptgebäudes ist ein großes Atrium - ausgestattet mit einem elegant glänzenden, grau-schwarzen Boden aus dem Beton Dyckerhoff TERRAPLAN. Das mehrgeschossige Atrium des Hauptgebäudes ist als urbanes Forum vertikal erlebbar und kann für die verschiedensten Szenarien genutzt werden. Auf jeder Etage sind Treppen zu finden, die immer wieder andere Blickbeziehungen bieten.

Die Architektur des Zalando Headquarters weist in die Arbeitswelt der Zukunft. Foto: HG Esch
Die Architektur des Zalando Headquarters weist in die Arbeitswelt der Zukunft. Foto: HG Esch

 

Insgesamt verlegte die Firma R. Bayer Betonsteinwerk aus Blaubeuren 6.000 Quadratmeter des auf Basis von Dyckerhoff WEISS hergestellten und vor Ort geschliffenen Betonbodens. Die von den Bauherren gewünschte dunkle Optik wurde durch den Zuschlag Kalkstein Schwarzweißgeadert (bis 7 Millimeter) und die Beimischung von schwarzem Pigment Carbon D erzielt. Die Aufbauhöhe beträgt zwischen 7 Zentimeter und 8,5 Zentimeter (auf Heizung). Mit TERRAPLAN ausgestattet wurde zwischen April und Oktober 2018 der gesamte Atriumbereich des Hauptgebäudes vom Erdgeschoss bis zum 6. Obergeschoss, außerdem in einem weiteren Gebäude das Erdgeschoss und das 1. Obergeschoss sowie alle Podeste. Der Beton wurde im Werk Reinickendorf der Firma Lichtner-Dyckerhoff hergestellt.

Das Atrium wurde bis zum 6. Obergeschoss mit TERRAPLAN ausgestattet. Foto: HG Esch
Das Atrium wurde bis zum 6. Obergeschoss mit TERRAPLAN ausgestattet. Foto: HG Esch

 

Der Entwurf für das in unmittelbarer Nähe zur Mercedes Benz Arena in Berlin Friedrichshain gelegene Gebäudeensemble kommt von Henn Architekten. Die Bauausführung lag bei Porr Deutschland. Insgesamt wurden 43.000 Quadratmeter Bürofläche geschaffen. Für die rund 2.500 Menschen, die seit Juni 2019 im Zalando Hauptquartier arbeiten, gibt es keine festen Arbeitsplätze. Zalando hat sich für ein Floating-Desk-Konzept entschieden. Jeder soll morgens entscheiden, wo und mit wem zusammen er arbeiten möchte. Zur Entspannung zwischendurch gibt es Sitzlandschaften, ein Yogastudio sowie eine Dachterrasse.


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Bildnachweis: Schüco International KG

Türen+Tore

Testo Know-how-Reihe: Feuchtigkeit, die unterschätzte Messgröße

Fachliteratur

Bild: Lignotrend / Foto: Brigida Gonzalez, Stuttgart

Hochbau

Auf den quadratischen Stützen der Hochkolonnaden ruht das filigrane, ebenfalls aus Architekturbeton gefertigte Dach. Foto: Dreßler Bau GmbH

Hochbau

Der heroal VS Z schafft eine wohnliche Atmosphäre, ohne das Tageslicht vollständig auszusperren. Foto: heroal

Fassade

Das Schüco Schiebesystem ASS 77 PD.SI ermöglicht zusammen mit der gläsernen Pfosten-Riegel-Konstruktion FWS 50.SI aus nahezu jedem Zimmer einen Panorama-Blick auf die Küste. Foto: Kirstine Mengel

Fassade

Je nach Nutzung des Konferenz- und Besprechungsraums kann die Lichtfarbe gewählt werden. Für konzentriertes Arbeiten beispielsweise eignet sich ein eher kaltes Licht in 5000K. Foto: Planlight GmbH

Beleuchtung

Ohne störende Füße: Der SitaDrain Terra Profilrahmen wird direkt auf den Nutzbelag aufgelegt und bis an die Attika geführt

Unternehmen

Die Vergleichsplattform für Bauprodukte Plan.One soll die zentrale Informationsquelle für alle am Bau Beteiligten werden. Bildnachweis: Plan.One

Unternehmen

Ein Neubau made of Ligno bildet das Herzstück eines kleinen Wohnensembles, welches derzeit im oberfränkischen Kronach reaktiviert wird.

Hochbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen