28
Sep

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Projekte (d)

 

Nach zwei Jahren erfolgreicher Schulungen in den neuen Praxisräumen im Informationszentrum von Geberit in Jona, erhält jetzt auch der Schulungsraum in Lausanne ein neues Gesicht. Sanitärprofis werden so in modernen und ansprechenden Räumen für die Installation der Geberit-Systeme geschult.

 

Das Konzept von Bureau Hindermann hat sich in Jona bewährt und wurde deshalb am Standort Lausanne übernommen. Das für die Praxisräume in Jona entwickelte Präsentationsregal »ro_tatif« und die Pendelleuchte »cir_culation« aus 36 Geberit-PE-Rohren kamen auch hier wieder zum Einsatz.

Der Raum im Informationszentrum in Lausanne ist kleiner als die beiden in Jona. Im Zentrum steht aber auch hier die grosse Werkbank. Sie befindet sich unter einem abgehängten Deckenelement, das dem Raum etwas Höhe nimmt und so die Proportionen optimiert. Ein neues Element findet sich um eine erhöhte Plattform an der Stirnseite des Raumes. Die Plattform verschwindet dezent hinter der Holzverkleidung, die sich durch den ganzen Raum zieht. Der Aufgang erfolgt über eine raffinierte Treppenkonstruktion; die untersten Tritte lassen sich in der Wand verstauen und bei Gebrauch wieder ausfahren.

 

Dank der identischen Praxisräume können die Berater von Geberit jetzt schweizweit einheitliche Inhalte vermitteln und ein interaktives Lernerlebnis bieten. Die Zusammenarbeit zwischen Geberit und Bureau Hindermann besteht seit über zehn Jahren. Die Innenarchitekten haben für das Unternehmen unter anderem den Eingangsbereich am Hauptsitz, die Ausstellung sowie die Cafeteria im Informationszentrum realisiert. Seit dem Jahr 2000 realisiert die Bureau Hindermann GmbH Projekte in den Bereichen Innenarchitektur, Produkt- und Ausstellungsdesign.

Bureau Hindermann, www.hindermann.ch


Fotos: Sebastian Schels

Projekte (d)

Fotocredit: dasch zürn + partner | Fotograf: Bernhard Tränkle, ArchitekturImBild

Projekte (d)

Isometrie Österreichischer Platz. Quelle: asp Architekten, Stuttgart

Projekte (d)

Der Architekt Jo Klein in seinem Projekt BLN35, einem Wohnprojekt in Berlin-Prenzlauer Berg

Menschen

Die Glasfassaden des Solar Carve bestehen aus ipasol neutral 38/23 und ipasol neutral 70/37 von AGC Interpane. Foto: Timothy Schenck / Focchi

Fassade

images/2020/2009/swiss-krono-holz-az.jpg

Termine

Jonas Kathan hat für seine innovative Erfindung Lift den James Dyson Award in Deutschland gewonnen. Lift ist ein neuartiger Spazierstock, der nicht nur beim Gehen sondern auch beim Aufstehen hilft. Foto: Til Wagner

Design Kunst

Detailqualität ist beim Tischpropgramm Creva desk wichtig. Einen besonderen Fokus setzt Kusch+Co auch auf die Aspekte Reinigen und Desinfizieren, hygienische Oberflächen, Brandschutz sowie ökologische Verträglichkeit. Foto: Kusch+Co

Einrichtung

ePED Panik-Druckstange für Fluchttüren. Foto: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH

Türen+Tore

SWISS KRONO OSB/3 sensitiv EN300 für besonders sensible Bereiche wie Kitas oder Schulen. Bildnachweis: SWISS KRONO | Foto: Jan Meier

Advertorials

Der neue Instagram-Kanal steht analog für mehr Einfachheit am Bau und soll Architekten mit seiner reduzierten und ungewöhnlichen Bildsprache inspirieren. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Mit der KS* App stellt der Markenverbund alle Informationen rund um die funktionsgetrennte KS* Bauweise in komprimierter Form zur Verfügung. Foto: KS-ORIGINAL

Unternehmen

Bild: Badisches Landesmuseum, Foto: ARTIS – Uli Deck

Design Kunst

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.