26
Okt

Neue Broschüre zu Flächenheiz- und -kühlsystemen

Fachliteratur

Mit den Einsatzmöglichkeiten und dem Nutzen von Flächenheiz- und -kühlsystemen wie etwa Fußboden- und Wandheizungen beschäftigt sich ein neues Infoblatt, das der Fachbereich Flächenheizung/-kühlung im Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. (BDH) veröffentlicht hat. Schwerpunkt der neuen Broschüre ist die Modernisierung bestehender Gebäude.

Auf über 30 Seiten erhalten Bauherren, Planer, Architekten und Handwerker Informationen zu Systemvorteilen und verschiedenen Konstruktionsvarianten sowohl für Nass- als auch für Trockensysteme. Anschauliche Beispiele aus der Praxis verdeutlichen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und geben Auskunft über Kosten und zeitlichen Aufwand der Installation. Schritt für Schritt werden außerdem die Planungsgrundlagen für den Einbau eines Flächenheiz- und -kühlsystems erläutert, von den baulichen Voraussetzungen bis hin zur Inbetriebnahme.

Derzeit richtet der BDH seinen Fachbereich Flächenheizung/-kühlung neu aus, es entsteht die größte Interessensvertretung für dieses Produktsegment in Deutschland und Europa. „Nach aktuellen Zahlen des BDH ist der Absatz von hydraulischen Flächenheizungen und -kühlungen in Deutschland seit 2005 um über 70 Prozentpunkte gewachsen. Mit der Neuausrichtung und den verstärkten Marketingaktivitäten wie etwa dem neuen Infoblatt begleitet der BDH diese Entwicklung", erklärt Ralf Kiryk, Leiter des Fachbereiches.

Download des neuen Informationsblattes Nr. 51 „Flächenheiz- und -kühlsysteme, Teil 2: Modernisierung" unter: www.bdh-koeln.de

 


Ein helles und freundliches Ambiente empfängt Mitarbeiter wie Besucher im neuen Headquarter der HeidelbergCement AG. Gerade im Foyer zeigt sich eine große Vielfalt an Anwendungen des Werkstoffs Beton: an den Decken, Wänden und Böden ebenso wie an verschiedenen filigranen Bauteilen. Foto / Copyright: Thilo Ross, Heidelberg

Design+Oberfläche

Die umgangssprachlich bezeichnete floating white concrete box liegt in direkter Nachbarschaft zum Hauptgebäude der ältesten Universität Australiens. Bildquelle: Fretwell Photography

Fassade

Das neue SitaDrain Terra Drainagemodul hat vier feinjustierbare Gummimetallpufferfüße.

Hochbau

Der moderne Holzbau ist wieder im Vormarsch. Mit den richtigen Partnern lassen sich die einzelnen Elemente schnell und exakt herstellen, sodass die Montage ausgesprochen schnell durchgeführt werden kann. Bildautor: Renggli

Termine

Inklusive Gefälle und Detailausbildungen: Dämmkörper für den SitaStandard DN 100.

Dach

In den Aufprallzonen des Abwassers helfen zusätzliche Schallschutzrippen, die Geräuschentwicklung zu reduzieren. Bildquelle: Geberit

Fachartikel

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.